FANDOM



Yakone war ein gefürchteter Krimineller, Gangsterboss in Republicas Unterwelt und der Vater von Noatak (Amon) und Tarrlok. Er ist die erste bekannte Person, die ohne Vollmond Blutbändigen konnte. Avatar Aang nahm ihm später das Bändigen.

LebenBearbeiten

Leben in Republica Bearbeiten

Yakone war einer der meist gefürchtetsten Kriminellen von Republica. Ihm gelang es, mithilfe seines Blutbändigens, viele Leute auszurauben. Doch bald wurde er deswegen von Avatar Aang und Toph verhaftet und vor Gericht gestellt. Dort entschied das Gericht, trotz aller Mühen des Anwalts, ihn ins Gefängnis zu schicken, weil er gegen das Gesetzt, nicht Blutbändigen zu dürfen, verstoßen hatte, das Katara vor vielen Jahren für illegal erklärt hatte. Als er allerdings abgeführt werden sollte, setzt er alle Leute im Gericht durch Blutbändigen außer Gefecht und floh. Avatar Aang gelang es jedoch ihn zu verfolgen und ihm das Bändigen zu nehmen.

Ausbildung seiner Söhne Bearbeiten

Nachdem er mithilfe seiner alten Freunde aus dem Gefängnis floh, ließ Yakone sich sein Gesicht umoperieren und zog zum nördlichen Wasserstamm. Dort heiratete er eine Frau und bald darauf wurden Noatak und Tarrlok geboren. Er trainierte seine Söhne hart im Wasserbändigen und lehrte ihnen das Blutbändigen, Jahre später lehrte er ihnen auch am Tag diese dunkle Kunst zu beherrschen. Eines Tages verlangte Yakone, dass Noatak und Tarrlok sich gegenseitig blutbändigen sollten, als Tarrlok sich aber weigerte, seinen Bruder zu bändigen, kam es zum Streit zwischen Tarrlok und seinem Vater. Noatak beendete den Streit in dem er seinen Vater blutbändigte, sodass dieser geschwächt wurde. Danach verschwand Noatak. Yakone und Tarrlok suchten mehrere Tage nach ihm, jedoch ohne Erfolg. Beide dachten später, dass er im Sturm umgekommen wäre.

Tod Bearbeiten

Ein paar Jahre nachdem Amon bzw. Noatak verschwunden war, verstarb Yakone. Er hatte sein Ziel Republica zu beherrschen aufgegeben, auch hörte er auf Tarrlok zu trainieren.

Familie Bearbeiten

200px-Noatak bloodbending Yakone

Noatak blutbändigt Yakone

Yakone
   
   
Yakones Frau
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Noatak
   
   
Tarrlok


TriviaBearbeiten

  • Er versuchte das Blutbändigungsgesetz zu umgehen, indem er seine Verbrechen jeden Tag, außer wenn Vollmond war, beging. Da aber Ratsmitglied Sokka, Polizeichefin Beifong und Avatar Aang (die bei Yakones Verurteilungs-Prozess dabei waren) Erfahrung mit außergewöhnlichen Bändigern hatten, verurteilten sie ihn trotzdem.
  • Yakone ist einer dieser besonderen Bändiger, die ohne Vollmond Blutbändigen können und zudem auch mit bloßer Gedankenkraft (psychisches Bändigen).

AuftrittBearbeiten

Die Legende von KorraBearbeiten

Buch I - Luft(气)Bearbeiten

Eine Diskussion beginnen Diskussionen über Yakone