Fandom

Avatar-Wiki

Tenzin

1.148Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare106 Teilen
Quote2.png Ich bin kein Abbild meines Vaters. Ich bin Tenzin. Quote1.png
— Tenzin zu seinem spirituellen Ebenbild

 

Tenzin ist das jüngste Kind von Avatar Aang und Katara, und, abgesehen von seiner Tochter Jinora, der einzige lebende Luftbändiger-Meister. Er lebt auf der Insel des Lufttempels mit vielen Mönchen, seiner Frau Pema und ihren vier Kindern, Jinora, IkkiMeelo und Rohan, zusammen. Seine Aufgaben sind es dem neuen Avatar Korra, das Luftbändigen beizubringen und nach dem Wunsch seines Vaters, Avatar Aang, die Luftnation wieder aufzubauen. Bis zum Ende von Buch I - Luft repräsentierte er die Luftnomaden im Großen Rat von Republica bevor dieser aufgelöst wurde, und Präsident Raiko an die Macht kam.


Geschichte Bearbeiten

Vergangenheit Bearbeiten

In jungen Jahren verbrachte er sehr viel Zeit mit seinem Vater Aang, der ihm das Luftbändigen beibrachte und viel mit seinem Sohn Tenzin vereiste, was jedoch zum Nachteil für seine beiden Geschwister, Bumi und Kya war, da die beiden dadurch vernachlässigt wurden. Aang war nur damit beschäftigt, seinem Sohn Tenzin das Luftbändigen und alles über die Kultur der Luftnomaden und die Geisterwelt beizubringen, da er unbedingt wollte, dass Tenzin die Luftnation wieder neu aufbaut. Zudem war Aang auch sehr mit seinen Pflichten als Avatar beschäftigt. Daher bekamen Kya II und Bumi II kaum Aufmerksamkeit von ihrem Vater, worunter die beiden sehr litten. Aus diesem Grund hegen beide auch einen gewissen Zorn gegen ihren Vater und Tenzin, da er wie sie es nennen “Aangs Liebling“ war. Tenzin stand durch seinen Vater jedoch auch unter enormen Druck, da dieser unbedingt wollte, dass Tenzin das Erbe der Luftnomaden weiter gibt, indem er die Luftnation wiederaufbaut.  

In späterer Zeit standen Tenzin und Lin Beifong in einer festen Beziehung zueinander. Allerdings war auch Pema in ihn verliebt, sie hielt sich jedoch zurück. Später gestand sie ihm aber ihre Gefühle und gewann ihn für sich. Tenzin und seine Frau bekamen drei Kinder, die allesamt Luftbändiger sind. Zudem kam während des Angriffs auf Republica noch ihr zweiter gemeinsamer Sohn zur Welt. 

Pema gebar ihn unter widrigeren Umständen, als es sich Tenzin wahrscheinlich erhoffte.

Des Weiteren erhoffte sich Tenzin von diesem, dass dieser ebenfalls ein Luftbändiger wird, was jedoch bei Pema auf keine Gegenliebe stieß, da sie sich sich ein "normales" Kind wünscht.

Beziehung zum Avatar Bearbeiten

Tenzin-ankuft2.png

Tenzins Ankunft am Südlichen Wasserstamm

Als der neue Avatar zur Welt kam, wusste Tenzin, dass es seine Aufgabe sein wird, ihm das Luftbändigen beizubringen. Doch da seine Pflichten in Republica sehr groß seien, könne er nicht am Südlichen Wasserstamm, dem Heimatort des neuen Avatar Korra, bleiben. Deswegen reist Korra zu Tenzin und seiner Familie auf die Insel. Die beiden geraten sich ab und an in die Haare, was sehr wahrscheinlich an ihren unterschiedlichen Charaktären liegt. Im Grunde will Tenzin aber immer nur das Beste für Korra und auch diese scheint ihn grundsätzlich zu mögen.

Tenzin erzieht seine Kinder sehr streng und versucht sie zu Meistern auszubilden, was ihm besonders bei Ikki und Meelo schwerfällt. So meditiert er auch mit ihnen.

Angriff auf Republica Bearbeiten

Nachdem das Team Korra fand und sie wieder gesund war, aßen sie gemeinsam zu Mittag. Während der Mahlzeit bat Tenzin Korra, die Ereignisse ihrer Gefangenschaft durch Tarrlok zu erläutern, erfahrend, dass das ehemalige Ratsmitglied Yakones Sohn war und dass Amon aus dem Nichts erschienen war, um Tarrlok das Bändigen zu nehmen.

Tenzin airbending Equalists.png

Tenzin kämpft gegen die zwei Equalisten

Bevor Tenzin zu der Ratsversammlung aufbrach, bat er Lin, seine Familie zu beschützen. Als er zur Versammlung eilte, wurde er von zwei Equalisten angegriffen, die sich als Fenster-Putzer verkleideten. Doch er konnte sich mithilfe von Luftbändigen von den Elektroseilen trennen. Tenzin traf dann den ehemaligen Angestellen von Tarrlok, der ihn über die Entführung der anderen Mitglieder des Rats informierte. Die zwei beobachteten dann mehrere Equalisten-Luftschiffe, die zur Stadt flogen und Bomben an verschiedenen Sektoren abwarfen. Das Ratsmitglied ging schnell zum Polizeihauptquartier, um einen Gegenangriff mit Saikhan zu planen. Feststellend, dass die Polizei zu stark dezimiert wurde, befahl Tenzin, eine Nachricht an die Vereinigte Streitkräfte zu senden, um Hilfe für die Stadt anzufordern. Er wurde jedoch gezwungen, bei einem Gasangriff im Gebäude mit dem Chef und einigen Offizieren zu fliehen. Hierzu formte er eine Luftblase, um sich und seine Gefolgsleute vor dem Gas zu schützen. Draußen angekommen, wurde die Flucht der Gruppe durch Robo-Panzer unterbrochen und trotz seiner Versuche, die Angriffe abzuwehren, wurden Tenzin und seine Gefolgsleute bald überwältigt. Glücklicherwise wurde der bewusstlose Luftbändiger vom Team Avatar gerettet, welche den Kampf rechtzeitig erreichten. Jedoch war dieser Sieg kurzlebig, da sie ein Equalisten-Schiff aus der Entfernung sahen, dass sich ihnen näherte u. sich vorbereitete, die Insel des Lufttempels anzugreifen.
Tenzin attempting to save Saikhan.png

Tenzin versucht Saikhan zu retten.

Tenzin kehrte zur Insel zurück, um die angreifenden Equalisten zu stoppen. Den ersten Angriff konnten Lin und seine Kinder bereits erfolgreich zurückschlagen. Er eilte dann Pema zur Hilfe, die gerade ihren zweiten Sohn zur Welt gebracht hatte. Es blieb leider keine Zeit, um dieses Ereignis zu würdigen, denn sie mussten von der Insel fliehen. Lin meinte hierzu, sie müsse die letzten Luftbändiger schützen. Er empfahl auch Team Avatar, sich zu verstecken, bis die Vereinigten Streitkräfte eintreffen, um das Blatt in diesem Krieg nochmals zu drehen. Als sie versuchten, auf Oogi mit Lin zu flüchten, verfolgten sie zwei Luftschiffe der Equalisten. Lin benutzte ihre Kabel, um ein Netz-Geschoss zu zerstören. Lin verabschiedete sich mit den Worten, egal was passiere, sie sollten nicht zurückkehren. Dann sprang sie auf ein Schiff und zerstörte es mit Hilfe von Metallbändigen erfolgreich. Dann sprang sie auf das zweite Luftschiff und versuchte es ebenfalls zu zerstören, doch dies gelang ihr nicht rechtzeitig, da  sie von einem Equalisten gefesselt und mit einem Stromschlag bewusstlos geschlagen wurde und Amon ihr letzendlich ihre Bändigerkräfte nahm. Meelo meinte, dass diese Dame seine Heldin sei, dieser Meinung stimmte Tenzin ernst zu.

Gefangenschaft und Ende Bearbeiten

Tenzin2.png

Tenzin und seine Kinder in Amons Gewalt

Als wenige Tage später Korra und Mako Amon aufhalten wollen, sehen sie etwas Schreckliches: Amon scheint es gelungen zu sein, Tenzin und seine Kinder gefangen zu nehmen. Er kündigt an, jetzt die allerletzten Luftbändiger für immer auszulöschen. Doch Korra und Mako greifen die Equalisten an und befreien die Familie. Tenzin und seine Kinder befreiten Pema und Rohan und flohen anschließend zurück auf die Insel. Dort musste Tenzin seinen Bruder Bumi II. empfangen, dies schien ihn ordentlich zu ärgern.

Buch 2 - Geister Bearbeiten

Trennung vom AvatarBearbeiten

Sechs Monate nach der Revolution auf der Insel des Lufttempels bekam Tenzin mit, wie Ikki zu Korra sagte, es sei unfair den Avatar-Zustand zu nutzen, um ein Rennen zu gewinnen.Tenzin war alamiert über das was sie sagte, kam herüber und schimpfte mit Korra. Dafür, dass sie den Avatar-Zustand nicht missbrauchen sollte und
Tenzin schimpft korra.png

Tenzin schimpft mit Korra, sie benutze den Avatar-Zustand verantwortungslos.

sie verantwortungslos mit ihrer Macht umginge.Außerdem fügte er hinzu, sie brauche mehr Training, um den Kontakt zu ihren vergangenen Leben aufrecht zu erhalten und sie war weit davon entfernt das Luftbändigen gemeistert zu haben. Letzterem widersprach Korra, indem sie ihm vergeblich zeigte, das Element gemeistert zu haben, doch es half nichts. Tenzin zeigte ihr dann seinen Plan, mit ihr und seiner Familie zu den Lufttempeln zu reisen, um ihre Luftbändigerfähigkeiten zu verbessern und einen tieferen Kontakt zu ihren vergangenen Leben herzustellen. Korra war davon nicht begeistert, widersprach ihm und versprach Jinora, Ikki  und Meelo, sie würden als Nächstes zum Südpol reisen, um das Gletschergeisterfest zu besuchen.

Während des Festivals wurde Tenzins Position als Korras Luftbändiger- und geistlicher Mentor vom Onkel des Avatars, Unalaq, angefochten. Was weiterhin dazu führte, dass Tenzins Geschwister ihn ärgerten.

Tenzin geist.jpg

Tenzin, als er versucht den Geist zu beruhigen, aber genauso machtlos gegen diesen ist

Später in der Nacht wurde Korra  von einem Geist angegriffen. Tenzin, Tonraq, Mako und Bolin versuchten ihn aufzuhalten, waren aber machtlos. Plötzlich tauchte Unalaq auf und beruhigte den Geist mit einer speziellen Wasserbändigertechnik. Das Wissen von Unalaq mit Geistern umzugehen, kombiniert mit der Verärgerung über Tenzin, brachte Korra dazu die Verbindung mit Tenzin zu kappen und ihren Onkel, als ihren neuen geistlichen Mentor zu ernennen. Traurig über Korras Entscheidung, aber nicht fähig sie davon abzuhalten, verbeugte er sich vor ihr und sagte, es war eine Ehre ihr Mentor gewesen zu sein.

Familienurlaub​​ Bearbeiten

Aussehen Bearbeiten

Tenzin-körper.jpg

Tenzins muskulöser Körper

Tenzin ist ein großer Mann, der einen schwarzen, weit abstehenden Spitzbart, der oben zu einem Oberlippenbart verläuft, der bis zu seiner Nase reicht und Pfeiltätowierungen auf seinem Körper sowie die Robe der Luftnomaden trägt. Diese hat einen hohen Stehkragen, der ihm bis zum Kopf reicht und einen roten Umhang, ähnlich dem der Nonnen, der vorn zugeknöpft ist und ihm bis zu den Armen reicht. Des Weiteren sind ein gelbes Hemd sowie ein gelbes kiltähnliches Lendenteil, das unten die gleiche Farbe wie der Umhang hat, Teil dieser Robe. Unter seiner Robe verbirgt Tenzin einen sehr muskulösen Körper.

Persönlichkeit Bearbeiten

Tenzin ist viel ruhiger als sein Vater, allerdings hat er ebenfalls einen guten Sinn für Humor. Er versucht stets ruhig zu und besonnen zu bleiben, was er gut bei seinen "verrückten" Kindern hinbekommt. Tenzin ist ein strenger und disziplinierter Mann, der viel von Ordnung und Ruhe versteht. Er lässt sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen, trotzdem kann er unter Umständen auch wütend werden. Die meisten Leute sehen ihn als Spaßbremse oder Langweiler an, da er sehr auf Regeln und Traditionen fixiert ist.

Eine weitere Eigenschaften wäre Fürsorglichkeit. Er versucht zudem die Menschen, die ihm am Herzen liegen, so gut er kann zu beschützen, auch wenn er Korra und Jinora dadurch beispielsweise sehr auf die Nerven geht, da er die Beiden mit seinem Schutz einschränkt.

Tenzin nimmt seine Führungsrolle in Republica sehr ernst und ist fast das genaue Gegenteil seines Bruders Bumi und seiner Schwester Kya.

Er ist sehr ernst und streng, wie sein Sohn Meelo kann er sich zu einer Art Diktator entwickeln, wie z.B. als er die Luftbändiger trainierte und sie auf Bumis Rat hin "brechen und wieder neu aufbauen" wollte. Doch trotz seiner sehr ernsten Art kann Tenzin auch nett und etwas humorvoll sein. Er ist unter Anderem aber auch etwas rechthaberrisch und stur. 

Tenzin vergleicht sich sehr viel mit seinem Vater Aang und ist sich, wie sich in Buch II herausstellt, seiner selbst nie bewusst gewesen. Er setzt sich selbst unter enormen Druck und zweifelt etwas an sich selbst, aufgrund des Willens seines Vaters, die Luftnation wieder aufzubauen.

Bändigung Bearbeiten

Tenzin bändigt mit viel Disziplin und Geschick, was genau seinem Charakter entspricht. Obwohl er sehr zurückhaltend und ruhig wirkt, zeigt er während des Bändigens eine harte und intensive Seite.

Tenzin airbending.png

Tenzin bändigt Luft


Familie Bearbeiten

Kanna
   
   
Pakku
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Hakoda
   
   
Kya
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Sokka
   
   
Katara
   
   
   
   
   
   
Aang
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Bumi II
   
   
Kya II
   
   
Tenzin
   
   
Pema
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Jinora
   
   
Ikki
   
   
Meelo
   
   
Rohan



AangBearbeiten

  • Aang ist der bereits verstorbene Vater von Tenzin und war der Avatar vor Korra. Tenzin erlernte ziemlich alle Luftbändigertechniken von seinem Vater. Laut seinen Geschwistern war Tenzin Aangs Lieblingskind und wurde stets von ihm bevorzugt. Jedoch steht Tenzin durch ihn auch unter enormen Druck, da sein Vater unbedingt wollte, dass er die Luftnation wiederaufbaut. Er hatte seine ganze Hoffnung auf Tenzin gesetzt, er sollte unbedingt die Luftnation wiederaufbauen, das Erbe der Luftbändiger weiterreichen und mit der Geisterwelt in Kontakt treten.

KataraBearbeiten

Katara und Tenzin.png

Tenzin und seine Mutter

  • Katara ist Tenzins Mutter. Sie lebt als 85-jährige, weise Frau an ihrem Geburtsort - dem südlichen Wasserstamm. In der Serie trägt sie den Titel "Beste Heilerin der Welt". Ausserdem spricht der Orden des Weißen Lotus sie mit "Meisterin" an.

Bumi II.Bearbeiten

  • Er ist der verrückte Bruder von Tenzin. Tenzin scheint sich sehr für ihn zu schämen. Seinen ersten Aufrtitt hatte er nach dem Finale. Er ist nach Aangs Freund König Bumi benannt. Da Bumi ein Nichtbändiger ist und zudem ständig miterlebte, wie viel Aufmerksamkeit Aang Tenzin schenkte, war ihre Beziehung leicht angespannt.

Kya II.Bearbeiten

  • Kya II. ist Tenzins Schwester. Sie ist eine Wasserbändigerin und hatte in der ersten Staffel noch keinen Auftritt, spielt dafür aber in der zweiten Staffel eine größere Rolle. Sie ist nach Kataras Mutter Kya benannt. Auch Kya erhielt ebenso wie ihr Bruder Bumi als Kind wenig Aufmerksamkeit von ihrem Vater Aang, wodurch sie auch einen gewissen Groll gegen Tenzin hegt. Zu ihrer Mutter Katara hat sie eine engere Verbindung als zu ihrem Vater, da diese ihr das Heilen lehrte.

IkkiBearbeiten

  • Da das Schicksal der zukünftigen Luftnomaden in den Händen von Ikki und ihren Geschwister liegt, wird sie genau wie Meelo und Jinora streng erzogen. Sie müssen das Luftbändigen so schnell wie möglich erlernen, sonst wird es keine weiteren Luftnomaden geben.

JinoraBearbeiten

  • Tenzin hat das nie erwähnt, doch Jinora ist sicherlich sein Liebling. Denn 
    Screenshot 2014-01-25-01-14-42-1-.png

    Tenzin mit seinen Eltern und Geschwistern

    sie nimmt ihr Luftbändigungstraining sehr ernst und gehorcht somit ihrem Vater. Und genau deshalb kann er wahrscheinlich nicht akzeptieren, dass seine kleine Tochter langsam erwachsen wird. Obwohl Jinora genau die gleichen Luftbändiger Fähigkeiten beherrscht wie ihr Vater und alles über ihre Kultur weiß, meint Tenzin, dass sie noch keine Meisterin ist. Er versucht sie zu beschützen und behandelt sie wie ein kleines Kind, was Jinora sehr auf die Nerven geht. Später akzeptiert er jedoch, daas seine kleine Tochter erwachsen wird.

MeeloBearbeiten

  • Tenzin versucht sich bei Meelo zu beherrschen, da er auch ein wenig eklig und faul ist, in ein paar Probeskizzen z.B. furzt Meelo Tenzin und Korra an.

PemaBearbeiten

Pema with Tenzin after giving birth.png

Tenzin begrüßt seinen zweiten Sohn.

  • Tenzin hat Pema sehr gern, wie man sieht. Nur ist er nicht begeistert davon, dass sie möchte, dass ihr nächstes Kind ein Nicht-Bändiger wird.

RohanBearbeiten

  • Tenzin war bei seiner Geburt ziemlich glücklich. Er hofft sehr, dass er ein Luftbändiger wird, so wie seine anderen Kinder. Pema dagegen hofft das Gegenteil davon.

AuftrittBearbeiten

Die Legende von Korra Bearbeiten

Buch I - Luft (气) Bearbeiten

Buch II - Geister (神靈) Bearbeiten

Buch III – Veränderung (易) Bearbeiten

Buch IV – Gleichgewicht (平衡)Bearbeiten


TriviaBearbeiten

  • Während der Zeit zwischen Aangs Tod und der Geburt seiner Kinder hatte Tenzin den Titel "Der letzte Luftbändiger"
  • Tenzin muss ein ziemlicher Mädchenschwarm gewesen sein, da Pema und Lin beide gleichzeitig in ihn verliebt waren.
  • Er hielt das Profi-Bändigen zunächst für eine Beleidigung des Bändigens, änderte dann jedoch seine Meinung, als er sah, wie sich der Sport positiv auf Korras Luftbändigertraining auswirkte.
  • Der Vorname des aktuellen Dalai Lamas lautet "Tendzin".
  • Er ist der zweite von drei Charakteren deren Namen im Bezug zum Dalai Lama stehen. Die anderen sind Pema und Gyatso.
  • Tenzin ist für sein Alter noch recht muskulös. Auch hat er noch eine ziemlich gute Ausdauer, wie man in der Folge "Original Airbenders" sehen kann.
  • Tenzin ist der einzige Luftbändigermeister auf der Welt, bis seine Tochter Jinora am Ende von Buch 3 ihre Lufttattoos bekommt und somit zur jüngsten Luftbändigermeisterin wird.
    Tenzin.png

    Tenzin ist für sein Alter noch recht muskulös

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki