FANDOM


Das Tal des Vergessens ist ein großer Wald, der mit der Geisterwelt verbunden ist. Das Tal gilt als sehr gefährlich, und nur sehr wenige haben je versucht, diesen Ort zu betreten.

GeschichteBearbeiten

Rafa und Misu reisten in den Wald, als sie noch jünger waren, im Versuch, die Mutter der Gesichter aufzuspüren, und in der Hoffnung, dass der Geist Rafa ein neues Gesicht schenken würde. Im Gegenzug beschützen die beiden den Wald vor Eindringlingen.

Die Bewohner von Hira'a glauben, dass auch Ikem das Tal betreten hat. Allerdings kam er nie wieder heraus. Vermutlich sei er darin gestorben. In Wirklichkeit hat er durch die Mutter der Gesichter eine neue Identität erlangt und lebte von nun an als Noren weiter.

Jahre später kam das Team Avatar, auf der Suche nach Ursa in den Wald. Dort trafen sie auch auf die, inzwischen alten, Geschwister Rafa und Misu. Avatar Aang betrat die Geisterwelt, um die Mutter der Gesichter zu finden, und sie um ein neues Gesicht für Rafa zu bitten. Einmal in der Geisterwelt, stieß er auf den Geisterwolf, welcher ihn zu der Mutter der Gesichter brachte.

Bekannte BewohnerBearbeiten

Tal des Vergessens Stein

Ein mysteriöser Stein, am Anfang des Tales

TriviaBearbeiten

  • Die vier Seen des Waldes, sind in der gleichen Position, wie die Löcher im Felsen, den Sokka am Anfang des Tales betrachtet. Dieser Stein ist auch auf dem Cover von Die Suche Band 2 zu sehen, so wie im Hintergrund eines Flashbacks von Ikem, der im Wald lebt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.