FANDOM



Die Si Wong Wüste liegt in der Mitte des südlichen Erdkönigreichs. Sie ist die größte Wüste der Avatar Welt und eben dem großen Canyon einer der heißesten Orte die bekannt sind. In der Si Wong Wüste sind die Sandbändigerstämme beheimatet. Es ist nahezu unmöglich, erfolgreich diese Wüste zu durchqueren wenn man kein Stammesmitgiled von einem der vielen Sandbändigerstamme ist.

Desweiteren hatte die größte Bibliothek der Welt ihren Standort in dieser Wüste. Wan Shi Tong's Bibliothek die vom dem Geist Wan Shi Tong geleitet und bewacht wurde. Als Admiral Zhao die damals noch oberirdisch gelegene Bibliothek besuchte, fand er einen Berg von Schriftrollen und Büchern vor. Mit diesem Wissen hoffte er, den Krieg für die Feuernation zu gewinnen. Er diente damals noch als Leutnant unter General Shu im Erdkönigreich. Eine der Jahrtausenden Alten Schriftrollen enthielt eine Detailierte Beschreibung zum Auftaltsort der Geister des Meeres und Mondes. Eine Schriftrolle davon enthielt die Zeichen von Tui und La und eine Wegbeschreibung wo man sie in der materiellen Welt findet.

Si Wong Fels
Die Si Wong Wüste ist ebenfalls die Heimat eines Kaktus, der Halluzinationen hervorruft. Aufgrund der Hitze können dort nur wenige Tiere überleben. Ein Beispiel sind die Bussardwespen, die auf einem Fels in der Mitte der Wüste ihr Zuhause haben.

Ein weiter Ort ist die Nebelpalmenoase, welche am Rand der Wüste liegt.

Als Aang und seine Begleiter in der Si Wong Wüste waren, hatten sie ihren Bison Appa verloren. Er wurde von Sandbändigern enführt.

Etwa 75 Jahre später, stürtzen Avatar Korra und Asami in einem von Kuviras Luftschiffen in der Wüste ab, wobei sie beim verlassen der Wüste fast von einem Wüstenhai gefressen worden wären.