FANDOM


Ein Shirshu ist eine Mischung aus einem riesigen Ameisenbär, einem Maulwurf und einem Wolf. Sie sind fast blind, doch ihr exzellenter Geruchssinn gleicht dieses Problem aus, da die Tiere mit Hilfe ihrer Nase sehen können. Shirshus können dank ihrer guten Spürnase Menschen (und andere Tiere) über mehrere Meilen Entfernung aufspüren und von einander unterscheiden. Sein Speichel enthält ein lähmendes Gift. Wenn sie ihre Gegner mit der peitschenartigen Zunge Striemen schlägt, gerät das Gift in die Blutbahn des Opfers. Kurze Zeit später bricht es dann gelähmt zusammen.

Nyla

Nyla

Ungefähr eine Stunde später wird das Gift verflogen sein. Dem Shirshu Nyla gelang es so, Katara, Sokka, Appa und einen Flüchtling aus dem Erdkönigreich zu lähmen. Bei Appa musste er allerdings dreimal treffen und benötigte Junes Hilfe. Sokka hatte die Idee, den Shirshu mit Parfüm zu verwirren. Nachdem dies gelang, lähmte Shirshu in seiner Verwirrung zunächst June und Zuko und rannte dann brüllend davon. In Buch Drei kam er erneut vor und musste ihnen helfen, Aang zu finden. Als er das nicht schaffte, weil er Junes Meinung nach nicht existiere, half er ihnen, Zukos Onkel Iroh zu finden.

Trivia Bearbeiten

  • Es gibt für gewöhnlich nur 3 Shirshus, da sie sehr selten sind. June hatte Glück, da ihr Vater es mitbrachte. Shirshus sehen mit der Nase und haben Gift in ihrer Zunge, das seine Gegner je nach Größe bis zu einer Stunde paralysiert.
  • Der rote Lotus benutze Shirshu-Gift um Korra in "Der Feind im Inneren" bewegungsunfähig zu machen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.