FANDOM


Emblem-important An dieser Seite oder an diesem Abschnitt arbeitet gerade jemand. Um Bearbeitungskonflikte zu vermeiden, warte bitte mit Änderungen, bis diese Markierung entfernt ist. Nach spätestens drei Tagen sollte diese Vorlage wieder gelöscht werden.

Revierkämpfe Band 2 ist der zweite Teil der Comic-Trilogie Revierkämpfe. Er ist seit dem 31. Januar 2018 unter dem Verlag Dark Horse im englischen Sprachraum und seit dem 19. März 2018 unter dem Verlag Cross Cult in Deutschland erhätlich.

Zusammenfassung Bearbeiten

Während sich Tokuga, Mitglied der Dreifachgefahr, vom letzten Kampf erholt, ist er bereits hungrig nach Rache und stärkt seine Verbindung zum hinterhältigen Wonyong. Inzwischen hat auch die Wohnungsnot in Republica ihren Höhepunkt erreicht - denn noch immer ist die gesamte Bevölkerung in Zelten untergebracht. Zhu Li setzt ihre Hoffnung auf die bekannteste Person der Stadt - Präsident Raiko! Darüber hinaus steht es noch immer schlecht um die Zukunft des Geisterportals und auch um das Wohlergehen der Bewohner Republicas. Kann Korra ruhig bleiben und ihren Pflichten als Avatar gerecht werden?

Handlung Bearbeiten

Korra, Tenzin und einige weitere Luftbändiger fliegen auf Oogis Rücken in Richtung Geisterportal, wobei Korra hofft, dass die Geister einsehen, dass der Avatar die Brücke zwischen der materiellen Welt und der Geisterwelt sei und es auch immer sein werde. Sie befürchtet, dass die Geister nach dem Kampf in der Nacht zuvor glauben, sie habe sie verraten. Als sie jedoch durch das Portal fliegen, finden sie die Geisterwelt karg vor, sodass alle Blumen, die vorher auf dem Feld geblüht haben, tot sind. Korra ist niedergeschlagen, woraufhin Tenzin dafür Verständnis äußert, da er weiß, wie viel der Ort ihr und Asami bedeutet hat, da Jinora ihm von den beiden erzählte. Er freut sich für sie. Währenddessen beginnt Jinora zu meditieren und Kai fragt sich, wie das passieren konnte und wer mächtig genug sei, um der Geisterwelt das anzutun. Nur die Geister seien es, sagt Jinora. Kai fragt sich, warum sie ihre eigene Welt zerstören sollten, woraufhin Korra vermutet, dass sie sich selbst schützen und das als Warnung ausgesprochen hätten, damit nie wieder ein Mensch einen Fuß in ihr Reich setzen werde.

Ikki denkt jedoch, dass das die Leute nicht davon abhalten werde, herzukommen, da das Portal noch immer offen ist, und fasst eine der verwelkten Pflanzen an, wovor Korra sie vergeblich warnt. Eine Rebe schnellt hoch und umschließt Ikkis Arm. Korra schaltet schnell und durchschneidet jene durch Feuerbändigen, um Ikki zu retten. Andere Reben beginnen, die anderen Luftbändiger zu attackieren, weshalb Tenzin alle anweist, zu Oogi zurückzukehren. Kai ist bereits umschlossen, wird aber von Jinora auf ihrem Gleiter gerettet.

Siehe auch Bearbeiten