FANDOM


Republic City Hustle ist eine Mini-Webserie, deren Handlung drei Jahre vor Die Legende von Korra angesiedelt ist. Sie beschäftigt sich mit der Geschichte von Mako und Bolin, die sich nach dem Tod ihrer Eltern alleine auf der Straße durchschlagen müssen, auch wenn das Betrug und Diebstahl bedeutet.

Geschrieben wurde sie von Tim Hedrick, während Evon Freeman die für das Avatar-Universum ungewohnt wirkende Animation übernahm. Die Serie greift mit David Faustino und P. J. Byrne auf die originalen englischen Synchronsprecher zurück, eine deutsche Vertonung ist nicht geplant. Die ersten beiden Teile wurden am 9. und 16. August 2013 veröffentlicht, der dritte am 23. August 2013.

HandlungBearbeiten

Teil 1Bearbeiten

Bolin bringt die Handtasche zurück.png

Bolin bringt der Frau humpelnd die Handtasche zurück

Mako und Bolin beobachten eine ältere Frau, die mit zwei Tüten voller Lebensmittel und ihrer Handtasche aus einem Geschäft kommt. Mako entreißt dieser daraufhin die Handtasche und flüchtet in die nächste Seitengasse. Bolin wiederum spielt den Unbeteiligten, versichert der Frau, er werde ihr ihre Tasche zurückbringen, und folgt Mako. Während die beiden in der Seitenstraße außerhalb ihres Blickfelds einen Bändigerkampf vortäuschen, übergibt Mako ihm die Tasche und gibt sich schließlich scheinbar geschlagen. Bolin bringt daraufhin theatralisch humpelnd die Handtasche zurück, woraufhin ihm die Frau zwei Yuan als Dank überreicht. Damit unzufrieden wirft er ihr Undankbarkeit vor, stiehlt zusätzlich noch einen Laib Brot aus der einer der Tüten und entwischt. Als Mako und Bolin schließlich ihre Beute aufteilen und das Brot essen, weist Bolin glücklich darauf hin, dass das Brot viel besser schmecke als das, was sie gestern gegessen hätten, woraufhin Mako korrigiert, dass sie gestern überhaupt nichts gegessen hätten.
Toza Shady Shin Bestechung.png

Toza lässt sich von Shady Shin bestechen

Als sie in das Hauptquartier der Triade der Dreifachgefahr zurückkehren, bemerkt Bolin sein Idol Toza, einen legendären Profibändiger. Doch er muss feststellen, dass sich dieser - wenn auch widerwillig - gerade von Shady Shin mit 10.000 Yuan dafür bestechen lässt, dass er absichtlich sein Match an diesem Abend verliert. Während Bolin von seinem Held enttäuscht ist, zeigt sich Mako hart, da sich um sie schließlich auch niemand gekümmert, als sie als Waisen auf der Straße landeten. "Hustle or get hustled" ist sein Motto. Shady Shin, der ihr Gespräch mitgehört hat, warnt sie, dass sie genug Wetten auf das Spiel sammeln müssen, damit sich seine Bestechung auszahlt und er sie nicht wieder auf die Straße setzt. Mako versichert, sie würden das schaffen, und die Brüder machen sich auf den Weg, während Shady Shin verschlagen anmerkt, die beiden zu sehen gebe ihm Hoffnung für die Zukunft.

Teil 2Bearbeiten

Bolin trifft Pabu.png

Das Frettchen flüchtet sich zu Bolin

Mako und Bolin kommen an einem Haustiergeschäft vorbei, um bei dem Eigentümer eine Wette auf das Spiel aufzunehmen, als ein Feuerfrettchen aus dem Haus und zu Bolin gelaufen kommt. Mr. Feng, der Besitzer des Ladens, nimmt es zurück und bedankt sich, dass er das Frettchen gefangen habe - schließlich wolle er es der Pythonaconda zum Fressen geben. Entsetzt darüber will Bolin ihm das süße Wesen abkaufen, doch Mako ist weder bereit, fünf Yuan dafür zu zahlen, noch, ein weiteres Maul durchzufüttern, und so nehmen sie die Wette auf und wollen wieder gehen.

Da entdeckt Bolin Toza, der auf der anderen Straßenseite Autogramme verteilt, und läuft zu ihm hin. Der erkennt ihn und fürchtet zuerst, Shady Shin wolle ihn nur noch mehr demütigen. Bolin will ihn aber überzeugen, dass er nicht verlieren muss. Doch Toza blockt ab, er habe seine Entscheidung getroffen und wolle jetzt in Ruhe gelassen werden. Er geht und lässt einen enttäuschten Bolin zurück. Mako wirft diesem sein Handeln vor, schließlich gefährdet er so ihr Verhältnis zu Shady Shin. Der jüngere Bruder reagiert eingeschnappt und antwortet, vielleicht sei er einfach nicht so gemein wie dieser und ihm seien alle anderen nunmal nicht egal.

Bolin Pythonaconda.png

Die Pythonaconda schlingt sich um Bolin

In der darauffolgenden Nacht bricht Bolin mithilfe von Erdbändigen in den Laden ein und lässt das Feuerfrettchen aus einem Käfig. Unvorsichtigerweise lässt er dabei aber die Käfigtür offen, und als er sich zum Gehen wendet, nimmt ihn die Schlange in ihren Würgegriff. Zuerst sieht es schlecht für ihn aus und ihm droht die Luft auszugehen, doch dann kommt Mako, der ihn von der Schlange befreit und sie zurück in den Käfig sperrt. Bolin besteht nun darauf, dass sie das Feuerfrettchen mitnehmen, und schließlich gibt Mako nach, nachdem Bolin versichert hat, dass er für dessen Futter aufkommt. Zusammen mit dem Frettchen, das Bolin in akutem Sauerstoffmangel Pabu genannt hat, verlassen sie den Laden und schlendern in Richtung Arena.

Teil 3Bearbeiten

Shady Shin wütend.png

Shady Shin ist wütend über Tozas Sinneswandel

In der Profibändigungsarena kommentiert Shiro Shinobi die schwache Leistung von Toza. Derweil freut sich Shady Shin, der mit Zolt dem Blitz, Mako und Bolin in einer Loge sitzt, über den Gewinn, den sie durch die Wetten einstreichen können. Bald ist Toza in die letzte Zone zurückgedrängt und sein verbliebenes Teammitglied wird vom Ring geschleudert. Doch am Abgrund schwankend, entscheidet er sich plötzlich um. Mit neuem Elan beginnt er einen überwältigenden Angriff und schafft alleine gegen drei stehend den Sieg durch Knockout.

In der Freude darüber, dass ihn sein Idol nicht enttäuscht hat, verrät Bolin unvorsichtig, dass er Toza dazu überredet hat, den Kampf nicht absichtlich zu verlieren. Die beiden Brüder fliehen daraufhin, werden aber von Shady Shin und zwei Handlangern verfolgt. In einem Trainingsraum kommt es zu einem harten Kampf, in der
Shady Shin versucht Mako zu überzeugen.png

Shady Shin will Mako zum Mitkommen überreden

zunächst niemand die Oberhand gewinnen kann, bis Toza eingreift und die beiden Handlanger außer Gefecht setzt. Doch bevor der Kampf fortgesetzt werden kann, unterbricht Zolt die Kämpfer. Er wirft Toza vor unehrbar zu sein, da er ihre Übereinkunft gebrochen habe, worauf dieser entgegnet, dass er eben gerade deshalb ein ehrbarer Mann sei. Er gibt ihnen das Geld zurück und will, dass sie verschwinden. Als die Gangster Mako und Bolin zum Mitkommen auffordern, bietet er ihnen an, er könne sie zu Profibändigern machen. Shin verspottet ihn und appeliert an Mako, er müsse sich um seinen kleinen Bruder kümmern. Doch genau das bewegt ihn dazu, dass er sich entscheidet, bei Toza zu bleiben, da es hier für Bolin am besten ist. Enttäuscht akzeptiert das Shin, meint aber, vielleicht könne man irgendwann doch nochmal zusammenarbeiten. Bolin will sein neues Leben feiern, doch Mako meint, sie müssten ihr Geld sparen. Da offenbart Bolin, dass er ihr gesamtes Geld auf Tozas Team gesetzt hat, da er auf ihn vertraut hat. Nachdem er das gehört hat, schließt Toza die beiden in eine feste Umarmung.

AnmerkungenBearbeiten

  • Obwohl die Titelbilder der Episoden jeweils nur die Bezeichnung "Teil X" tragen, besitzen sie dennoch Titel, die auf nick.com verwendet werden. Diese sind "Hustle or Get Hustled", "A New Friend" und "The Smart Play".

VideolinksBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki