FANDOM


Quote2.png Vaatu darf nicht gewinnen. Du darfst 10.000 Jahre Finsternis nicht zulassen. Du bist der Avatar. Quote1.png
— Raava zu Korra

     


Raava ist der Geist des Friedens, und des Lichts der Welt. Raava hat vor langer Zeit begonnen ihr natürliches Gegenstück Vaatu, den Geist der Dunkelheit und des Chaos, zu bekämpfen. Außerdem hat sie den Avatar-Zyklus gestartet.

GeschichteBearbeiten

200px-Vaatu and Raava.png

Raava kämpft mit Vaatu, als Wan ankommt.

Ungefähr zu der Zeit, als Avatar Wan begann mit den Geistern zu leben und das Feuerbändigen zu erlernen, kämpften Raava und Vaatu in den Geister-Wäldern miteinander. Als die zwei miteinander kämpften, zerstörten sie den Wald um sich herum, was zur Folge hatte, dass die Geister vor ihnen flohen. Raava versuchte in dem Moment Vaatu unter Kontrolle zu bringen, als Wan kam und meinte, sie sollen aufhören zu kämpfen. Vaatu trickste Wan aus, indem er ihn bat, Vaatu von Raavas Griff zu befreien, was er mit Feuerbändigen auch schaffte. Nachdem Vaatu geflohen war, wurde Raava sehr ärgerlich auf Wan und stellte sich als der Geist des Friedens und des Lichts vor. Dann erklärte sie, dass sie und Vaatu zusammenbleiben mussten, weil sonst das Gleichgewicht in der Welt außer Kontrolle geriet und gab Wan die Schuld dafür.

Als Wan der Luft-Löwenschildkröte einen Besuch abstattete, attackierten Vaatu und seine dunklen Geister das Dorf der "Luftbändiger". Raava tauchte auf und half dem Dorf, sich zu verteidigen. Nachdem Wan die Löwenschildkröte um die Macht des Luftbändigens bat, verwahrte Raava diese Macht bei sich, bis er sie gemeistert hatte. Die zwei begaben sich auf eine gemeinsame Reise, auf der Wan alle Elemente meistern sollte.

Mit der Zeit wurde die Macht von Vaatu immer größer und Raava verlor an Kraft und Größe und war bald nur mehr ein kleiner Geist. Während des Zusammentreffens mit Vaatu zu einem letzten Endkampf, verschmolz Raava mit Wan, um Vaatu zu besiegen und ihn in den Baum der Zeit einzusperren um das Gleichgewicht wieder herzustellen. Kurz vor Wans Tod erzählte sie ihm, dass sie in allen Lebenszeiten für immer zusammenbleiben würden und so begann der Avatar-Zyklus.

Start des neuen Avatar-Zyklus Bearbeiten

Raava blieb für all die Zeit in jedem Avatar, bis zum finalen Kampf mit dem dunklen Avatar (Vaatu und Unalaq), wo dieser Raava aus Korra herausriss. Zusammen mit dem Avatar Zyklus zerstörte der dunkle Avatar Raava. Korra versuchte später bei einem erneuten Kampf mit ihrem Geist Raava in ihm zu suchen, jedoch ohne Erfolg. Allein Jinora konnte es schaffen, Raavas Überreste zu finden und sie in UnaVaatus Körper erscheinen zu lassen. Als der dunkle Avatar dann besiegt war, verbanden sich Korra und Raava wieder von neuem und so wurde Korra der erste Avatar des neuen Zyklus.

Erneute Bedrohung für den Avatar und Raava Bearbeiten

Der Rote Lotus, eine Abspaltung vom Weißen Lotus, hatte vor, alle Oberhäupter der Nationen und den Avatar zu stürzen. Deswegen gaben sie Korra ein Gift, welches sie in den Avatar-Zustand versetzte und sie Korra dann töten konnten, damit der Avatar nicht wiedergeboren wird. Korra und ihre Freunde schafften es aber die Mitglieder des Roten Lotus zu bezwingen und ihren Anführer Zaheer gefangen zu nehmen. Suyin Beifong schaffte es sogar, etwas Gift gefahrlos aus Korra herauszubändigen, sodass es nicht mehr lebensgefährlich war. Jedoch blieb etwas Gift in ihrem Körper, was Korra davon abhielt, in den Avatar-Zustand zu wechseln.

Drei Jahre später Bearbeiten

Raava and Korra wiedervereint.png

Korra nimmt nach drei Jahren wieder mit Raava Kontakt auf.

Dank Toph gelang es Korra drei Jahre später, das letzte Gift aus ihrem Körper zu entfernen. Dennoch konnte sie nicht in den Avatar-Zustand oder in die Geisterwelt gelangen, weil sie, sobald sie es versuchte, sah, wie Zaheer sie töten wollte. Um wieder in die Geisterwelt zu kommen und Raava zu finden, besuchte sie Zaheer im Gefängnis, um ihre Angst zu überwinden. Er half ihr in die Geisterwelt, wo sie Raava fand und wieder in den Avatar-Zustand wechseln konnte. Korra fragte Raava, wo sie gewesen war und sagte ihr, dass sie sie vermisst hatte. Raava antwortete: "Ich war immer bei dir".

Avatar StatueBearbeiten

AvatarWanStatueglowing67.jpg.jpg

Avatar Wans Statue im Östlichen Luftempel besteht aus Holz. Im Gegensatz zu den anderen Statuen ist er mit Raava hinter ihm zu sehen. Dabei umkreist sie Wan mit ihren Tentakeln. Als Korra das südliche Geisterportal wieder öffnete, leuchtete die Statue in einer goldenen Farbe.

TriviaBearbeiten

  • Wenn man bei dem Wort "Avatar" den Buchstaben "T" entfernt und das ganze dann rückwärts liest, ergibt das "Raava".
  • Bisher wurden nur Avatar Wan und Avatar Korra dabei gesehen, wie sie mit Raava kommunizierten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki