FANDOM


Das ist das Protokoll zur Folge: Die Geister-Welt (Wintersonnenwende, Teil 1)

Katara Wasser, Erde, Feuer, Luft. Vor langer Zeit lebten alle vier Nationen zusammen in Harmonie. Doch dann erklärte uns die Feuernation den Krieg und alles änderte sich. Nur der Avatar, Herr der vier Elemente, hätte sie aufhalten können, aber als die Welt ihn am meisten brauchte, verschwand er. Einhundert Jahre vergingen und mein Bruder und ich entdeckten den neuen Avatar, einen Luftbändiger namens Aang. Auch, wenn er über enorme Fähigkeiten verfügt: Er muss noch eine Menge lernen, bevor er jemandem helfen kann. Aber ich glaube daran, dass Aang diese Welt retten wird.
Appa fliegt mit den drei Freunden über den Wolken dahin. Dazu wird beruhigende Musik gespielt. Unter den Wolken zieht eine grüne Landschaft vorbei.
Katara Die Wolken sehen so weich und kuschelig aus, so als könnte man hineinspringen und würde in einem großen, weichen Wattebausch landen.
Sokka Vielleicht solltest du es Mal versuchen.
Katara Du bist echt witzig.
Aang begeistert Ich versuchs!
Er springt mit seinem Gleiter von Appa herunter und taucht in die Wolkendecke ein. Sokka und Katara sehen ihm nach während er schon wieder von hinten hochfliegt und auf Appas Sattel landet. Er ist klitschnass.
Aang Wie's aussieht bestehen Wolken aus Wasser!
Er trocknet sich mit Luftbändigen. Dann lichten sich die Wolken und ein großes Stück verkohlter Wald kommt zum Vorschein. Drumherum ist der Wald aber noch frisch.
Katara Hey, was ist denn das da?
Sokka Das sieht wie eine große Narbe aus.
Man sieht Appa und die drei Freunde auf dem verkohlten Wald. Es ragen schwarze Baumstümpfe aus einer dicken Schicht Asche hervor.
Sokka Hört mal. Es ist total still hier. Hier gibt es nirgendwo Leben.
Katara Aang, alles klar bei dir?
Sokka entdeckt Komodorhinospuren Feuerkrieger! Diese Zerstörungswut von denen macht mich krank! Sie haben keinen Respekt vo...
Katara Schhh!
Sokka Darf ich nicht einmal mehr wütend sein?!
Katara zeigt stumm zu Aang, der sich verzweifelt auf den Waldboden kniet. Er hebt etwas Asche auf, die ihm zwischen den Händen zerrinnt.
Aang Warum tut jemand so etwas? Wie konnte ich das nur zulassen?
Katara Aang, das ist wirklich nicht deine Schuld. Es hat absolut nichts mit dir zutun.
Aang Oh, doch, das hat es! Der Avatar hat die Aufgabe, die Natur zu beschützen; aber ich hab keine Ahnung von meinem Job. nimmt den Kopf zwischen die Hände.
Katara Deswegen wollen wir doch auch zum Nordpol. Da suchen wir nach einem Lehrer für dich.
Aang Ja, einen Lehrer fürs Wasserbändigen! Aber niemand kann mir zeigen, wie man der Avatar wird! Mönch Gyatso hat gesagt, dass mir Avatar Roku helfen würde.
Sokka Meinst du den Avatar vor dir? Er starb vor über hundert Jahren, wie soll er dir da noch helfen?
Aang Ich weiß es auch nicht.
Momo huscht in seinen Schoß und Aang streichelt ihn. Dann wechselt das Bild. Zuko stürmt aus einem Bambuswäldchen in einen lichten Nadelwald. über einem tief hängenden Ast ligt eine Rüstung und ein Umhang. Darunter stehen Sandalen.
Zuko Onkel! Wir müssen aufbrechen, wo seid ihr? Onkel Iroh!
Iroh sitzt in nackt in einem natürlichen Bachlauf mit mehreren Becken. Über seinem steigt Dampf auf.
Iroh Hallo, ich bin hier drüben.
Zuko Onkel?! Wir müssen weiter, wir sind dem Avatar dicht auf den Fersen. Wir dürfen ihn nicht entwischen lassen.
Iroh Ihr seht sehr erschöpft aus, Prinz Zuko. Warum steigt ihr nicht kurz zu mir in die heiße Quelle und spült eure Sorgen ganz einfach davon?
Zuko verärgert Meine Sorgen lassen sich nicht mit Wasser abspülen! Wir müssen endlich los!
Iroh Ihr solltet auf den guten Rat eures Lehrers hören und ein klein wenig entspannen. Die Temperatur des Wassers ist genau richtig. Ich hab es nämlich selbst aufgeheizt.
Bändigt die Wärme und heizt das Wasser weiter auf. Dampfschwaden steigen auf. Zuko wedelt sie weg und sieht Iroh an.
Zuko Es reicht! Wir müssen auf der Stelle weiter. Steigt aus dem Wasser!
Iroh steht sofort auf. Zuko verdeckt seine Augen und sieht weg.
Iroh Sehr wohl.
Zuko Andererseits - lasst euch ruhig noch ein paar Minuten Zeit. Aber ihr seid in einer halben Stunde auf dem Schiff, sonst fahre ich ohne euch ab! geht weg
Iroh lässt sich wieder in das Wasser sinken und stößt einen wohligen Seufzer aus. Dann wechselt das Bild. Katara kommt auf den noch immer knieenden Aang zu. Auch Sokka hat sich inzwischen hingekniet.
Katara Hey Aang, hast du Lust, dich aufmuntern zu lassen?
Aang lustlos Nein.
Katara wirft eine Eichel mit voller Wucht an seinen Kopf. Aang schreckt hoch und dreht sich zu ihr um. Katara wirft eine weitere Eichel in der Hand herum.
Aang Hey, findest du das etwa lustig?!
Sokka lacht Also ich fand das lustig.
Er kriegt prompt die andere Eichel an den Kopf geschmissen.
Sokka Au! Ja, das hab ich wohl verdient.
Katara kniet sich zu Aang. Sie hält noch eine Eichel in der Hand. Momo buddelt in der Asche und wird auch fündig.
Katara Hier gibt es ganz viele Eicheln, Aang. Das bedeutet, dass der Wald bald wieder wachsen wird. Jede dieser Eicheln wird eines Tages eine hohe Eiche sein. Und alle Vögel und Tiere die hier lebten werden zurückkommen.
Katara legt die Eichel in Aangs Hand und schließt sie. Aang blickt zu ihr auf. Er lächelt.
Aang Danke, Katara.
Man hört, wie ein Stock herantappt. Katara kriegt einen Riesenschreck. Aber nur ein alter Mann steht da.
Sokka steht auf Hey, wer sind sie?
Alter Mann Als ich den fliegenden Bison sah, dachte ich erst, das ist unmöglich, aber... geht zu Aang Diese Symbole... Bist du etwa der Avatar, Kleiner?
Aang dreht sich zu Katara um. Diese nickt, und Aang nickt auch.
Alter Mann Mein Dorf benötigt ganz dringend deine Hilfe.
Jetzt sieht man ein kleines, von niedrigen Mauern umgebenes Dorf, das von einem Wald umgeben ist. An seiner Stirnseite steht ein größeres Haus. Die Dämmerung bricht schon an. Einige Häuser des Dorfes sind zerstört. Die drei Freunde und der alte Mann gehen zum großen Haus. In ihm hat sich das ganze Dorf versammelt.
Alter Mann zu den Versammelten Dieser junge Mensch hier, das ist der Avatar. der Anführer des Dorfes kommt vor
Anführer Dann sind die Grüchte über deine Rückkehr wahr. Dir zu begegnen ist die größte Ehre, die einem im Leben wiederfahren kann.
Aang Nett, sie kennenzulernen! Und, gibts was wobei ich euch helfen kann?
Anführer Ich bin mir nicht sicher.
Alter Mann Unser Dorf ist in Gefahr. Er ist unsere einzige Hoffnung. zu Aang In den letzten Tagen ist bei Sonnenuntergang ein Geistermonster aufgetaucht und hat unser Dorf angegriffen. Es ist Hei Bai der große, schwarzweiße Geist.
Sokka Warum greift er euch an?
Anführer Das wissen wir nicht. Aber in jeder der letzten drei Nächte hat er einen von uns entführt. Wir fürchten uns besonders jetzt, da die Wintersonnenwende naht.
Katara Und was passiert dann?
Alter Mann Wenn die Wintersonnenwende bevorsteht, kommen sich die reale Welt und die Geisterwelt immer näher. Bis am Ende die Grenze zwischen ihnen komplett verwischt.
Anführer Hei Bai verursacht jetzt schon Entsetzen und Zerstörung. Doch wenn die Sonnenwende erreicht ist, wer weiß was dann passiert.
Aang Tja, und... was genau erwartet ihr von mir?
Alter Mann Wer könnte besser eine Krise zwischen unserer Welt und der Geisterwelt beilegen als der Avatar persönlich? Du bist die große Brücke zwischen den Menschen und den Geistern.
Aang Richtig... das bin ich wohl...
Katara Hey du großer Brückentyp, kann ich dich da drüben mal kurz sprechen? sie geht mit ihm zum Fenster Aang, du scheinst bei alldem ein bischen unsicher zu sein.
Aang Ja... vielleicht weil ich über die Geisterwelt nicht den geringsten Schimmer hab'.
Sokka kommt dazu. Die Geschwister sehen sich ratlos an.
Aang Es ist doch keiner da, der mich das Zeug lehren kann!
Katara Und, kannst du diesen Menschen denn helfen?
Aang Ich muss es wenigstens versuchen. Vielleicht krieg' ich ja wenn es soweit ist wieder... den tollen Einfall.
Katara Ich glaube, du schaffst das.
Sokka Oh ja, und wir werden alle von dem Geistermonster verschlungen.
Dann wechselt das Bild. Iroh ist beim Baden eingeschlafen. Er schnarcht fröhlich vor sich hin. Dann raschelt es im Gebüsch. Er schreckt auf.
Iroh Wer ist da?
Eine Feldmaus hüpft auf den Beckenrand. Offensichtlich ist sie aufgeregt.
Iroh Eine Feldmaus! Das hätte ich doch wissen müssen. nimmt sie auf die Hand Du hast mich ganz schön erschreckt. Wie es aussieht bin ich eingenickt und habe doch glatt die abfahrt meines Neffen verschlafen. Aber dieses kleine Nickerchen war wirklich herzallerliebst. die Maus hüpft auf dem Beckenrand herum
Dann bebt die Erde und große Erdplatten schießen hervor und halten Iroh fest. Das Wasser schwappt aus dem Becken raus. Dann kommen Erdbändiger und untersuchen die Kleidung von Iroh.
Erdkrieger Ein Soldat der Feuernation.
Anführer Er ist kein gewöhnlicher Soldat. Das ist offenbar der Bruder des Feuerlords, der Drache des Westen. Der große General Iroh. Jetzt allerdings ist er unser Gefangener.

Iroh sieht sie wütend an.

Dann wechselt das Bild. Im Hei Bai Dorf schreitet der Sonnenuntergang fort. Aang geht aus dem Großen Haus heraus. die Türen schließen sich hinter ihm. Er geht zum Dorfeingang. Sokka und Katara stehen am Fenster. Dahinter stehen der Anführer und der alte Mann.

Aang Hallo... Na, Geist, kannst du mich hören? Hey, der Avatar spricht mit dir! Ich bin hier um zu helfen.
Sokka Das ist nicht in Ordnung. Wir können uns nicht hier verstecken, während Aang darauf wartet, dass so ein Geistermonster auftaucht.
Alter Mann Wenn uns jemand retten kann, dann ist er es.
Sokka Er sollte das trotzdem nicht allein tun.
Die Sonne verschwindet langsam hinter dem Horizont und es wird dunkel.
Aang Die Sonne ist untergegangen. Wo bist du Hei Bai? Also gut. Hör zu Geist. Ich bitte dich hiermit dieses Dorf in Zukunft in Frieden zu lassen. wirbelt seinen Stab herum und stößt ihn auf den Boden OK, Tja, das hätten wir dann wohl erledigt.
Unter geheimnissollem Wispern taucht Hei Bai am Dorfeingang in Monstergestalt auf und läuft hinter Aang her. Der merkt erstmal nichts. Dann dreht er sich aber um und sieht Hei Bai in die Augen.
Aang Du bist sicher der Hei Bai-Geist, oder? Mein Name ist...
Hei Bai brüllt und schickt seine Strahlen über Aang und dann in den Himmel. Dann übergeht er Aang und beginnt damit, die Häuser des Dorfes zu zerstören.
Aang Mein Name ist Aang. Ich bin der Avatar, und möcht gern helfen! Ey, warte! läuft hinter ihm her
Anführer Die Methoden des Avatars sind... recht ungewöhnlich.
Sokka Es scheint ihn nicht zu interessieren, was Aang zu sagen hat. Wir sollten ihm helfen.
Alter Mann Nein, allein der Avatar hat eine Chance gegen den Hei Bai.
Katara Aang wird schon rausfinden, was er tun muss, Sokka.
Aang wütend Würdest du bitte aufhören, alles kaputt zu machen und mir zuhören? Ich versuche nur meinen Job als Geisterbrücke zu machen! stellt sich auf ein Dach hinter Hei Bai Hallo?! Drehst du dich bitte mal um?! laut Ich befehle dir, dich sofort umzudrehen!
Hei Bai dreht sich um und schleudert Aang vom Dach. Dann setzt er sein Zerstörungswerk fort.
Sokka Jetzt reichts, er braucht Hilfe! rennt zur Tür
Katara Sokka, warte!
Sokka läuft raus. Katara bleibt mit ein paar Leutten an der Tür stehen.
Anführer Es ist zu gefährlich!
Sokka Hei Bai, hier hinten!
Er wirft seinen Bumerang, der an Hei Bais mächtigem Körper abprallt und zu Boden fällt. Sokka gesellt sich zu Aang.
Aang Sokka, lauf schnell weg!
Sokka Wir kämpfen gemeinsam gegen ihn.
Aang Ich will nicht mit ihm kämpfen, es sei denn...
Hei Bai kommt von hinten und schnappt sich Sokka. Er läuft aus dem Dorf hinaus. Aang fliegt mit seinem Gleiter hinterher. Hei Bai läuft immer tiefer in den Wald hinein. Katara läuft noch bis zum Dorfeingang. Dort stoppt sie und sieht in den Wald hinein.
Katara Sokka!
Währenddessen sieht Zuko nach seinem Onkel. Ein paar Soldaten begleiten ihn.
Zuko Onkel! Onkel, wo seid Ihr!?
Soldat Vielleicht hat er gedacht, Ihr seid schon ohne ihn abgefahren, Sir.
Zuko Irgendetwas stimmt hier nicht. bemerkt die Steinplatten im Becken Diese Steinplatten!
Soldat Es sieht aus, als hätte es einen Erdrutsch gegeben, Sir.
Zuko Steine rutschen nicht den Berg hoch! Das hier hat keine natürliche Ursache. Mein Onkel wurde von Erdbändigern gefangen genommen.
Das Bild wechselt. Hei Bai läuft unter Aang auf den verbrannten Wald zu. Aang versucht mit seinem Gleiter dem Hei Bai zu folgen. Sokka sieht derweil in Hei Bais Hand verängstigt aus und streckt seine Hand zu Aang.
Sokka Aang, hier drüben!
Hei Bai läuft in den verbrannten Wald. Aang nähert sich ihm und streckt Sokka seine Hand hin.
Sokka Hilfe!
Aang Halte durch Sokka!
Die Hände erreichen sich fast, aber dann verschwindet Hei Bai mit Sokka in der Geisterwelt und Aang stürzt vom Himmel und bleibt bewusstlos inmitten eines Kreises aus einer Bärenmutter und ihren Kindern, die aus Stein sind liegen. Dann kommt ein Zeitsprung. Aang erwacht kurz vor Sonnenaufgang wieder in der Asche, doch nur sein durchsichtiger, blauer Geist schreckt hoch.
Aang Sokka! enttäuscht Ich hab versagt.
Bildwechsel. Jetzt sieht man wie der Trupp Erdkrieger mit dem nur mit einem Lendenschurz bekleideten Iroh auf Straußenpferden reiten. Der erste hält eine Laterne. Iroh sitzt auf einem Straußenpferd hinter einem Krieger. Seine Füße sind mit Seil gefesselt. An seinen Handgelenken hat er Handschellen.
Iroh Wo bringt ihr mich denn hin?
Anführer Wir bringen Euch vor ein Gericht.
Iroh Na schön, aber wohin genau, wenn ich fragen darf?
Anführer An einen Ort, den ihr eigentlich sehr gut kennen dürftet. Ihr habt ihn früher einmal 600 Tage lang belagert. Aber die Leute haben sich nicht ergeben.
Iroh Ah, in die große Stadt Ba Sing Se.
Anführer Sie hat allerdings mehr Größe bewiesen als Ihr Seinerzeit.
Iroh Ich gestehe meine Niederlage bei Ba Sing Se durchaus ein! Nach 600 langen Tagen fernab der Heimat waren meine Männer einfach müde. Und ich war auch müde. gähnt Oh Gott, und ich bin es immer noch.

Iroh lässt sich vom Straußenpferd fallen. Die Männer gucken erstaunt. Sie versammeln sich um ihn und wuchten ihn wieder aufs Straußenpferd. Iroh aber blickt noch mal zurück und sieht einen seiner Latschen. Er lächelt wissend.

Dann wechselt das Bild. Katara sitzt am Dorftor und blickt in den dunklen Wald hinein. Sie hat Sokkas Bumerang in der Hand. Der alte Mann kommt auf sie zu und bleibt neben ihr stehen

Alter Mann Ich bin sicher, sie kommen zurück.
Katara Ich weiß.
Der Alte Mann legt ihr eine Decke um die Schultern. Katara zieht diese fester.
Alter Mann Du solltest dich ausruhen.
Katara Alles wird wieder gut.
Sie wendet sich hoffnungslos vom Wald ab und starrt auf den Boden.
Alter Mann Dein Bruder ist in guten Händen. Es würde mich überraschen, wenn der Avatar ohne ihn zurückkehrt.
Währenddessen kommt Aangs Geist mit hängendem Kopf aus dem Wald geschlurft. Dabei wird es schon heller. Die Sonne ist aufgegangen. Der Alte Mann und Katara bemerken Aang nicht.
Aang Katara, ich habe Sokka verloren.
Alter Mann Die Sonne geht gleich auf. Wahrscheinlich wird er bald zurück sein.
Aang steht inzwischen schon direkt vor ihnen.
Aang Was? Nein, ich bin doch hier! Haalloo!
Er wedelt direkt vor den Augen des alten Mannes herum. Dabei bemerkt er, das seine Hand durchsichtig ist. Er erschreckt.
Aang Oje, ich bin wohl in der Geisterwelt.
Derweil bemerkt Zuko auf seiner Suche nach Iroh die zurückgelassene Sandale. Er hebt sie auf und riecht dran. Dann streckt er sie angewiedert von sich.
Zuko Ja, der gehört Onkel Iroh.

Er richtet sich auf und setzt sich auf seinen Komodorhino.

Aang sitzt unterdessen noch immer in Geistergestalt auf dem Boden vor dem Tor. Katara lehnt noch immer nichts ahnend und hoffnungslos am Torrahmen.

Aang Ich finde eine Lösung  Katara, versprochen! Wie sagten sie, ich bin die Brücke zwischen den Welten, richtig? Ich muss nur noch rauskriegen, was man in so einem Fall tun muss. Und dann ist alles kein Problem.
Appa kommt dazu und schnauft Katara sanft an. Aang steht auf.
Aang Hey, Appa! Hey, ich bin hier drüben! enttäuscht Das dachte ich mir schon, du kannst mich auch nicht sehen.
Appa grunzt. Katara schreckt hoch und streichelt ihm beruhigend die Schnauze. Dann gehen beide in das Dorf hinein.
Katara Es ist gut Appa. Keine Angst, sie sind bestimmt schon auf dem Rückweg. Ich wette, sie haben sogar ein paar Mondpfirsiche mitgebracht. Als Belohnung.
Aang Was soll ich denn jetzt nur tun. laut Avatar Roku! Wie kann ich mit dir sprechen?
Ein blaues Licht taucht aus dem Wald auf. Aang sieht hoffnungsvoll nach vorn.
Aang Sokka?
Dann sieht er genau hin. Aus dem Licht wird der Geist eines Drachens. Er kommt schnell näher.
Aang Nein, das ist definitiv nicht Sokka.
Aang entfaltet seinen Gleiter und springt in die Luft, fällt aber nach ein paar Sekunden unsanft auf den Boden. Er macht ein paar Luftbändigungsübungen. als diese Fehlschlagen, sieht er verzweifelt seine Hände an.
Aang Was?? Ich kann in der Geiserwelt nicht die Luft bändigen!
Er sieht wieder zum Drachen, der jetzt schon sehr nah ist. Er landet in der Nähe von Aang.
Aang verängstigt  Du weißt auch nicht zufällig, wo Sokka ist, oder?
Der Drache streckt einer seiner Barten aus und berührt damit Aangs Stirn. Damit schickt er ihm eine Vision von Roku, der auf dem Drachen reitet.
Aang Du bist also Avatar Rokus Begleittier! So wie es Appa für mich ist! Ich muss meinen Freund retten und ich weiß nicht, wie! Gibt es einen Weg, wie ich mit Roku sprechen kann?
Der Drache legt sich auf den Boden vor Aang. Aang springt auf seinen Halsansatz. Dabei sieht man, wie Katara Appa streichelt.
Aang Ich komme bald wieder Katara. zum Drachen Los, bring mich zu Roku!

Der Drache erhebt sich in die Lüfte und fliegt davon. Katara schaut immer noch hoffnungslos und streichelt Appa.

Dann wechselt das Bild. Man sieht den Kriegertrupp, der Iroh gefangen nahm, wie er einen schmalen Weg entlang reitet. An einer Seite geht es zu einem kleinen Talkessel hinunter. Man sieht, wie Iroh erschrocken beobachtet, wie Aang auf dem Drachen vorbeifliegt. Die anderen des Trupps können ihn ebenso wie Katara und Appa nicht sehen.

Captain Gibt es ein Problem?
Iroh Nein, warum? ... Nun das heißt, vielleicht gibt es ja doch ein kleines Problem. Meine alten Knochen tun ziemlich weh, und die Fesseln an den Händen sind viel zu locker.
Captain Sind zu locker?
Iroh So ist es. Sie sind zu locker und bewegen sich scheuernd an meinen Handgelenken. Es wäre eine Erleichterung, wenn ihr sie mir enger macht. Dann können sie nicht mehr so sehr hin und herrutschen.
Captain Gut in Ordnung. Corporal, mach die Handfesseln etwas enger.

Der Trupp hält an und einer der Krieger steigt von seinem Straußenpferd. Er geht zu Iroh. Dieser bändigt Hitze und lässt die Handfesseln glühen. Er drückt die Hand des Corporals drauf und der schreit auf und hält sich die verbrannte Hand. Iroh springt unterdessen vom Pferd und lässt einen Feuerstoß durch seine Füße auf die verbliebenen Krieger los. Dann lässt er sich in den Talkessel rollen.

Derweil ist der Drache schon fast an der Sichelinsel angekommen und fliegt in den Tempel. Im Hauptgewölbe fliegt er auf die Decke zu.

Aang Ey, was tust du da?
Er fliegt durch die Decke und kommt im Heiligtum des Tempels an. Dort steht eine Statue von Roku und hinter ihm in Goldblech geschnittene Flammen. Roku hält eine Flamme in der Hand. Im Boden vor ihm ist ein runder Kalender aufgemalt. Ihm gegenüber ist ein roter Lichtdurchlässiger Stein angebracht. Er bündelt die Strahlen der Sonne. Aang steigt ab und läuft auf Roku zu. Dann dreht er sich wieder zum Drachen um.
Aang Ja, und jetzt? Das ist nur eine Statue von Roku.
Der Drache streckt einer seiner Barten aus und berührt Aang an der Stirn. ine Vision erscheint ihm. Darin sieht er einen Kometen umrandet von Flammen, der vorbeizieht. Dann schwindet die Vision.
Aang Darüber will Roku also mit mir reden? Über einen Kometen? Und wann kann ich mit ihm reden?
Der Drache nimmt seinen Kopf beiseite und ein Lichtstrahl vom roten Stein erscheint. Er trifft knapp neben Rokus Kopf auf die Blechflammen auf. Wieder berührt ihn der Drache und wieder erscheint eine Vision. Man sieht die Sichelinsel im Zeitraffer. Tag und Nacht wechseln sich schnell ab. Dann sieht man den aufgemalten Kalender und wie sich der Lichtstrahl über ihn bewegt bis er schließlich Rokus Kopf erreicht. Dann endet die Vision.
Aang Das ist ein Kalender! Und das Licht wird Roku zur Sonnenwende erreichen. Heißt das etwa, dass ich dann mit Roku sprechen kann?
Der Drache gibt einen zustimmenden laut von sich.
Aang Aber so lange kann ich nicht warten, ich muss doch Sokka sofort retten!

Man sieht wie der Drache Aang von der Insel fortfliegt.

Iroh rollt unterdessen weiter den Hang hinunter. Der Captain lässt eine Steinlawine auf Iroh los, die ihn unter sich begräbt und nur seinen Kopf herausschauen lässt. Die Erdkrieger kommen den Hang herunter und versammeln sich um Iroh.

Soldat Er ist verdammt gefährlich, Captain! Wir können nicht warten, bis wir in der Hauptstadt sind, wir müssen schon vorher was unternehmen!
Captain Ja, ganz recht, wir müssen ihm das Handwerk legen. Und zwar schnellstens.

Iroh spuckt ein paar Steine aus und sieht den Captain mit zusammengekniffenen Augen an.

Derweil fliegt Katara auf Appa über dem Wald und hält mach Aang Ausschau.

Katara Das bringt nichts, Appa. Lass uns ins Dorf zurückkehren und warten.

Appa grunzt erschöpft und fliegt in der entgegengesetzten Richtung davon.

Zur selben Zeit sucht Zuko weiter seinen Onkel. Er folgt auf seinem Komodorhino den Spuren der Straußenpferde. Dann sieht er Appa vorbeifliegen. Er hält sein Rhino an, hält dann aber nachdenklich inne.

Zuko Der Avatar.
Derweil fligt der Drache im verkohlten Waldstück auf die Bärenstatuen zu. Aangs Körper sitzt in Meditationshaltung auf dem Kopf des großen Bären. Der Drache fliegt direkt drauf zu.
Aang Wow!
Aangs Geist verbindet sich wieder mit dem Körper. Aang wacht auf und blickt sich um. Er springt von der Statue. dann sieht er sie sich noch mal an und scheint eine Idee zu haben. Er öffnet seinen Gleiter und fliegt zum Dorf zurück. inzwischen dämmert es schon. Katara sieht Aang und umarmt ihn, als er am Boden angekommen ist.
Katara Du bist zurück! Aber wo ist Sokka?
Aang Weiß nicht genau.

Die Sonne sinkt tiefer.

Unterdessen kniet Iroh vor einem großen Steinblock, af dem seine gefesselten Hände liegen. Die Erdkrieger stehen um ihn herum.

Captain Diese gefährlichen Hande müssen unschädlich gemacht werden.
Er lässt einen weiteren Steinblock über Irohs Händen schweben. Dab lässt er ihn fallen. Der Steinblock wird im letzten Moment von Zuko weggekickt. Dann zerstört er die verbindung der Handschellen seines Onkels. Dieser steht auf. An jeder seiner Hand trägt er eine halbe Handschelle an der lange Ketten hängen.
Iroh Ausgezeichneter Stil, Prinz Zuko.
Zuko Hab ich Euch zu verdanken.
Captain Ergebt euch! Fünf gegen zwei, das bringt nichts! Ihr seid eindeutig unterlegen.
Iroh Ja, das mag schon sein, aber ihr seid eindeutig geschlagen.
Der Captain und die erdkrieger lassen Steine auf Iroh zuschnellen, die dieser mit seinen Ketten zerschlägt. Zuko greift einen mit einem Feuersturm an und wirft ihn um. Einen zweiten begräbt er unter einem Stein, den er gerade schleduern wolte. Zwei Erdbändiger werfen einen großßen Brocken auf Zuko, der jedoch von Irohs Ketten abgefangen wird und wieder zurückgeworfen wird, wobei er die zwei Erdbändiger außer Gefecht setzt. Der Captain lässt drei Steine auf Zuko los, denen er geschickt ausweicht. Er schickt Feuer zum Captain, dieser weicht auch aus. Dann lässt er zwei hohe Erdsäulen neben sich entstehen um sie auf Zuko zu werfen. Iroh bringt ihn mit seinen Ketten zu Fall, und die Säulen begraben ihn unter sich.
Zuko Würdet Ihr jetzt bitte eure Kleidung anlegen?
Derweil steht Aang am Dorftor und blickt in den Wald hinein. Dann wendet er sich ab und läuft ins Dorf zurück. Seine Freunde sind im Haupthaus. Hei Bai tauch plötlich hinter einem Haus auf, brüllt und zerstört das Dach. Aang lässt die Splitter von einer Luftkugel abprallen.
Katara Worauf wartest du noch, Aang? Lauf weg!
Hei Bai läuft zum Haupthaus. kurz davor bleibt er stehen. Aang sprintet ihm nach und springt über ihn drüber. auf der Höhe seiens Kopfes legt Aang seine Hand auf seine Stirn. Es leuchtet bläulich und kurz verblasst das Monster halb und ein großer schwarz-weißer Bär schimmert hindurch. Dann brüllt Hei Bai und wird wieder vollständig ein Monster. Aang landet sicher vor ihm.
Aang Du bist der Geist dieses Waldes! Jetzt verstehe ich. Du bist traurig und wütend, weil dein Zuhause niedergebrannt wurde. Als ich den vekohlten Wald sah, war ich auch sehr traurig. Aber meine Freunde machten mir Hoffnung, dass der Wald wieder wächst.
Aang zeigt Hei Bai die Eichel, die Katara ihm gegeben hatte. Dann legt er sie auf den Boden. Der Geist greift danach und dreht sich um. dabei verwandelt er sich vollständig in den Bären, den Aang kurz gesehen hatte. Als er aus dem Dorftor kommt, wächst dort ein kleines Bambuswäldchen, aus dem verschiedene Personen in Erdkönigreich-Kleidung kommen, sowie auch Sokka.
Katara Sokka!
Sie umarmt ihn. Auch andere Personen werden umarmt.
Sokka Was ist passiert?
Katara Du warst für vierundzwanzig Stunden in der Geisterwelt gefangen. Wie fühlst du dich?
Sokka Na ja, ich müsste dringend mal aufs Klo!
Das Bild wechselt. Der Führer des Dorfes, der Alte Mann und verschiede andere Leute stehen vor den  Freunden.
Anführer Vielen Dank, Avatar. Wenn es doch nur einen Weg gäbe, wie wir uns für all das revanchieren könnten.
Sokka Ihr könntet uns ein wenig proviant geben und etwas Geld.
Katara Sokka!
Sokka Was denn, wie haben viel vor!
Anführer Es wäre uns eine Ehre, euch bei eurer Reise behilflich zu sien.
Katara Ich bin so stolz auf dich, Aang. Du hast ganz allein rausgekriegt, was du tun musstest.
Aang Ehrlich gesagt, hatte ich etwas Hilfe. nachdenklich Und dann ist da noch etwas.
Es erschein kurz die Vision des Kometen, die Aang gehabt hatte.
Sokka Was ist denn?
Aang Ich muss noch mit Roku sprechen. Ich weiß jetzt, wie ich Kontakt zu sienem Geist aufnehmen kann.
Katara Das ist ja toll Aang!
Sokka Klingt gruselig, aber toll.
Aang Da ist ein Tempel auf einer Sichelförmigen Insel. Und wenn ich bis zur Sonnenwende da bin, dann kann ich mit ihm sprechen!
Katara Aber die Sonnenwend eist schon Morgen!
Aang Ja... Und es gibt da noch ein Problem. Die Insel liegt auf dem Gebiet der Feuernation.
Die Geschwister gucken entsetzt.
PROTOKOLLE DER ERSTEN STAFFEL

1. "Protokoll: Der Junge im Eisberg"
2. "Protokoll: Der Avatar kehrt zurück"
3. "Protokoll: Der südliche Lufttempel"
4. "Protokoll: Die Kriegerinnen von Kyoshi"
5. "Protokoll: Der König von Omaschu"
6. "Protokoll: In Gefangenschaft!"
7. "Protokoll: Die Geister-Welt (Wintersonnenwende, Teil 1)"

8. "Protokoll: Avatar Roku (Wintersonnenwende, Teil 2)"
9. "Protokoll: Die Schriftrolle
10. "Protokoll: Jet, der Rebell"
11. "Protokoll: Grabenkämpfe"
12. "Protokoll: Der Sturm"
13. "Protokoll: Der blaue Geist"
14. "Protokoll: Die Wahrsagerin"

15. "Protokoll: Bato vom Wasserstamm"
16. "Protokoll: Die Macht des Feuers"
17. "Protokoll: Luftakrobaten"
18. "Protokoll: Der Meister der Wasserbändiger"
19. "Protokoll: Die Belagerung des Nordens, Teil 1"
20. "Protokoll: Die Belagerung des Nordens, Teil 2"

Siehe auch: Wasser | Erde | Feuer| Luft| Geister

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.