Fandom

Avatar-Wiki

Mode in der Welt von Avatar

1.148Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare15 Teilen

In der Welt von Avatar tragen die Menschen unterschiedliche Arten von Kleidungsstücken und Accessoires, die sich auf ostasiatische Kleidungen zurückführen lassen.

Ein wichtiger Fakt ist, dass jede Nation das trägt, was ihr natürliches Element symbolisiert. Die Luftnomaden tragen orange, gelb und hellbraun, die Menschen der Wasserstämme blau, lila und weiß, die Menschen des Erdkönigreichs grün und braun und die Menschen der Feuernation rot, schwarz und gold.

LuftnomadenBearbeiten

KleidungBearbeiten

Die Kleidung der Luftnomaden ist so einfach gestrickt wie ihr Leben als Luftbändiger. Luftnomaden tragen für gewöhnlich lockere Kleider, Umhänge oder Roben. Gewöhnlich tragen solche Gewänder die älteren Mönche und Nonnen.

Mode 2.png

MönchskleidungBearbeiten

Die älteren Mönche, welche schon Luftbändigermeister sind, tragen längere Roben als die jüngeren Mitglieder. Die Roben sind entweder hellbraun oder orange und mit einem hellgelben Kragen und Gürtel hervorgehoben.

HalskettenBearbeiten

Dazu tragen die Mönche und Schwestern Halsketten aus Holz, welche ihren Rang und ihre Fähigkeiten als Bändiger bezeugen. Außerdem ist auf den Ketten das Luftwappen geritzt.

Junge LuftbändigerBearbeiten

...tragen die typische Novizenkleidung der Luftbändiger. Diese besteht aus braunen, eng anliegenden Hosen, die bis über die Fesseln reichen und dort mit einem Band befestigt sind. Am auffälligsten tragen sie darüber eine Art legeren, gelben Ganzkörperanzug . Er ist an den Knien beginnend befestigt, wobei die Innenseite der Beine offen ist und die braunen Hosen zeigt. Am Bauch ist er mit einem orangen Gürtel befestigt, am Hals bildet er einen abstehenden Kragen und an den Armen ist er zu eng anliegenden Ärmeln genäht, die wiederum an Handgelenken und Ellbogen mit orangen Bändern befestigt sind. Über den oberen Oberkörper tragen sie eine Art kurzen orangen Umhang, der vorne von unten nach oben eingeschnitten ist und an den Ellbogenbändern mit dem Ganzkörperanzug verbunden ist. Dazu tragen sie braune Schuhe.

Die meisten Novizen tragen dazu aber keine Luftbändigertätowierungen, da sie mit Erlangen des Luftbändigermeistergrades die Novizenkleidung ablegen und dann ihre Tatoos erhalten.

Aang war eine Ausnahme, da er sehr talentiert war und das Luftbändigen schon mit 12 meisterte. Außerdem musste er als Avatar mit Beginn des 100-jährigen Krieges auch sehr schnell mit dem Meistern der Elemente beginnen. Die Tatoos erhielt er für das Erfinden des Luftrollers. Da er aber eben noch so jung war, trug er immer noch seine Novizenkleidung.

Mode 3.png

TraditionenBearbeiten

Haare rasierenBearbeiten

Sich die Kopfhaare zu rasieren ist eine alte Tradition bei den Mönchen der Luftnomaden, die sie schon vor 10.000 Jahren pflegten, was man sieht als Wan die Luftbändiger findet. Junge Luftnomaden müssen sich rasieren, während die Älteren sich Bärte und Schnurrbärte stehen lassen. Die Nonnen rasieren sich nur einen kleinen Teil, oberhalb der Stirn, weg, damit man ihren Pfeil sehen kann.

TattoosBearbeiten

Die Tradition des Tätowierens geht bis in die Zeit des ersten Avatar Wans zurück. Schon damals trugen die erwachsenen Luftnomaden Ganzkörpertattoos. Allerdings endeten diese nicht in Pfeilen wie bei den Neuzeitluftbändigern, sondern noch in verschnörkelten "T"s. Die Tattoos der Luftnomaden beginnen mit einem Pfeil auf dem Kopf, laufen über das Rückgrat und enden wahrscheinlich am Steiß oder teilen sich in die zwei Beinpfeile auf der Höhe des Steißes. Das ist allerdings Spekulation, da man diesen Teil der Tätowierung bisher noch nie gesehen hat. Auf Hand- und Fußrücken ist jeweils nochmal ein Pfeil tätowiert, sie verlaufen bei den Armen auf der Unterarmoberseite über die Ellbogen auf die Oberarmunterseite und enden in den Achselhöhlen und laufen bei den Beinen erst über das Schienbein über die Knie nach außen auf die Oberschenkelaußenseite, von dort aus schräg über die Oberschenkelrückseite bis zur Oberschenkelinnenseite und enden in der Unterhose bzw. nicht mehr sichtbaren Teil der Tätowierung.

Die Pfeile tragen die Luftnomaden zu Ehren der fliegenden Bisons, den ersten Luftbändigern, von denen sie auch das Luftbändigen lernten. Sie zeigen außerdem, dass der Träger ein Meister des Luftbändigens ist.

WasserstämmeBearbeiten

Die Stämme des Nordens und des Südens bevorzugen vor allem dicke und weiche Pelze und Felle als Bekleidung in blauen und weißen Farbtönen.

Dagegen sind die Bewohner des nebligen Sumpfes nur spärlich bekleidet. Sie verwenden Holz, Baumrinde und Blätter als Schutz. Dadurch haben sie verschiedene Kleidungsstücke angefertigt. Blatthüte und Blattröcke als Kleidung, Holzplatten als Rüstungen und Halsketten aus Holz dienen als Schmuck.

KleidungBearbeiten

Mode 4.png
Gewöhnliche Kleidung

Die Leute der Wasserstämme tragen dunkelblaue Tuniken, mit weichen weißen und blauen Mänteln (plus Kapuze) darüber, um sich vor der Kälte zu schützen und dicke braune Winterstiefel. Außerdem sind darauf verschiedene Verzierungen gestickt, die auf ihr Element Wasser und das Wasserbändigen hinweisen. Um die Hände zu schützen, hüllen sie sie in weiche, lilane oder blaue Handschuhe.

Leichtere BekleidungBearbeiten

Wenn Wasserbändiger in wärmere Gebiete kommen, legen sie ihren Wintermantel ab und tragen hellblaue bis blaue kimonoähnliche Tuniken, wie zum Beispiel Sokka und Katara, als sie sich mit dem Avatar auf die Reise zum Nordpol begeben.

HaareBearbeiten

AffenschaukelnBearbeiten

Mode 6.png

Sie sind vor allem beim Südlichen Wasserstamm Tradition. Man sieht Katara oft mit dieser Frisur. Beim Nördlichen Wasserstamm werden die Haare meistens zu verschiedenen Arten von Zöpfen geflochten.

WolfsschwanzBearbeiten

Dieser Look wird von den jüngeren Kriegern des südlichen Wasserstammes, wie auch Sokka, getragen. Dabei werden seitlich des Kopfes, über den Ohren, die Haare etwas abrasiert und die anderen hinten zu einem Zopf gebunden, der einem Wolfsschwanz ähnelt.

TraditionenBearbeiten

Make-upBearbeiten

Krieger des Wasserstammes bemalen sich vor Kämpfen mit Make-up.

HalskettenBearbeiten

Halsketten werden bei Frauen als Zeichen getragen, dass sie verlobt sind, wie Prinzessin Yue. Katara trägt auch eine Halskette und zwar die ihrer Großmutter Kanna.

ErdkönigreichBearbeiten

KleidungBearbeiten

Außerhalb von Ba Sing SeBearbeiten

Die Landleute im Gebiet des Erdkönigreiches tragen meist braune und dunkelgrüne Farben, um die Nahrungsmittel zu repräsentieren, die sie anbauen. Chong und seine Freunde tragen dafür sehr viele verschiedene, bunte Farben, während die Kyoshi Kriegerinnen sich auf Grün- und Brauntöne beschränken.

Innerhalb von Ba Sing SeBearbeiten

Ba Sing Se ist in drei Ringe aufgeteilt, die sich auch vom Kleidungsstil her unterscheiden. Die Leute im unteren Ring tragen dunkelgrüne Kleidung und die Leute im mittleren und oberen hellgrüne und hellgelbe.

Unterer RingBearbeiten
Iroh und zuko teeladen.png

Die Leute im unteren Ring tragen dunkelgrüne und braune Kleidung, was zeigt in welchen armen Verhältnissen sie leben. Meistens sind es einfache kimonoähnliche Tuniken und bestenfalls Schuhe dazu.

Mittlerer RingBearbeiten

Die Kleidung ist dort schon ausgeprägter gestaltet und mit helleren Farben gemischt. Passend dazu braune Schuhe oder Stiefel.

Oberer RingBearbeiten
Mode 18.png

Die Menschen im oberen Ring tragen die extravagantesten und verziertesten Kleider. Grüntöne vermischt mit Hellgelb, Hellbraun und Gold. Verzierungen der Kleidung, Accessoires (wie Blumen, verschiedene Hüte und Kopfbedeckungen) und Make-up (manche mit Puder) stehen hier bei vielen an der Tagesordnung. Dort tragen auch Frauen sowie Männer unterschiedliche Arten von Knoten, Zöpfen und Spangen im Haar.

AndereBearbeiten

Siehe Artikel: Kyoshi Kriegerinnen

FeuernationBearbeiten

KleidungBearbeiten

Mode 9.png

Die Kleidung unterscheidet sich in den verschiedenen Klassen der Menschen erheblich. Während die Landleute einfach gekleidet sind, ziehen sich auch hier die Noblen und Reichen extravagant an. Rottöne verziert mit Schwarz sind die Hauptfarben. Sandalen sind ein gängiges Schuhwerk.

Bürger und BauernBearbeiten

Die Kleidung dieser Leute ist sehr einfach gestrickt, da sie nur wenig Geld haben. Meistens sind es nur lockere Röcke, Hosen und Hemden in unterschiedlichen, matten Farben, wie man gut an den Leuten von Jang Hui erkennen kann.

FeuerlordBearbeiten

Mode 10.png

Der frühere Feuerlord Ozai trägt eine aufwändig verzierte, elegante rote Robe, als Zeichen seiner Macht und seines Ranges. Außerdem trägt er vergoldete Schulterspitzen und die Krone des Feuerlords.

Prinz und PrinzessinBearbeiten

Mode 11.png

Für Militärangelegenheiten tragen Azula und Zuko eine schwarze Rüstung mit dunkelroten Tönen und goldenen Verzierungen in ihren Haarknotenbändern.

KönigsfamilieBearbeiten

Die Königsfamilie der Feuernation ist die reichste und mächtigste Familie der ganzen Welt, abgesehen von der Erdkönigreichsfamilie. Sie tragen reich verzierte Roben und Rüstungen mit roten, schwarzen und goldenen Tönen.

SchuluniformBearbeiten

Die Uniformen der Schulen in der Feuernation folgen bestimmten Richtlinien. Die Schüler tragen eine graue Robe die wieder mit Hosenbeinen endet, schwarze Hemden mit Rottönen darüber und kniehohe schwarz-rot-gold verzierte Stiefel.

AccessoiresBearbeiten

HalskettenBearbeiten

Mode 12.png

Rot und golden verzierte Halsketten mit Steinen darauf sind ein häufig getragener Schmuck. Auch Katara trug eine rote Halskette, als sich das Team in der Feuernation versteckte.

Krone des KronprinzenBearbeiten

Mode 13.png

Die Kronprinzkopfbedeckung ist ein altes Artefakt der Feuernation, welches weitergegeben wird an den Anwärter auf den Thron. Es hat zwei vergoldete flügelähnliche Zacken und wird auf dem Haarknoten mit einer Nadel befestigt. Zuletzt wurde es von Prinz Zosin geerbt, der es an seinen Freund Roku weitergab. Dieser behielt es sein Leben lang. Iroh gab das Artefakt dann an Prinz Zuko weiter.

Krone des FeuerlordsBearbeiten

Die Krone des Feuerlords wird an den vergeben, der Feuerlord wird. Sie ist golden und hat 5 Flammen, wie das Feuerwappen. Sie wurde auch von Generation zu Generation weitergegeben. Die letzten Menschen die sie trugen waren Zosin, Azulon, Ozai und Zuko.

RepublicaBearbeiten

Der Kleidungsstil von Republica ist schon weit moderner und ausgeprägter, als zu Aangs Zeiten. Leute aller Nationen kommen hier zusammen und entsprechend ist auch ihre Kleidung.

AccessoiresBearbeiten

Verschiedenste Variationen von Hüten, Handschuhen und Schals finden sich unter den Leuten von Republica. Zum Beispiel trägt Mako immer seinen roten Schal von seinem Vater. Taschenuhren, wie die von Hiroshi Sato, sowie Armbänder und Halsketten werden oft getragen. Auch in Republica tragen viele Frauen, wie auch Asami, Make-up.

LuftnomadenBearbeiten

Tenzin und seine FamilieBearbeiten

Tenzin trägt den neuen Look der Luftnomaden, eine gelbe lange Robe mit Kragen und orangem Gürtel. Darunter trägt er eine braune Hose mit rot-braunen Stiefeln. Über der Robe trägt er einen weiten roten Umhang. Pema trägt ein gelb-rotes Kleid mit einem roten, langen Schal und Sandalen. Die drei Luftbändigerkinder tragen fast dasselbe Gewand wie Aang zu seiner Zeit.

Luftnomaden (Luftlehrlinge) auf der Insel des LufttempelsBearbeiten

Mode 19.png

Die Luftnomaden tragen fast dasselbe Gewand wie ihre Vorgänger in den verschiedenen Lufttempeln. Die Robe ist statt orange gelb, der Gürtel rot und sie haben einen roten Schal umgehangen.

Equalisten Bearbeiten

Mode 16.png

Im Gegensatz zu den anderen Bürgern von Republica sind die Equalisten eher düster angezogen und ihre Kleidung hat nichts mit dem Stil der Bürger Republicas gemeinsam. Bei ihnen ist fast immer der ganze Körper bedeckt, sie tragen eine schwarze Gasmaske mit dem Zeichen der Equalisten, eine rote Halsgamasche, einen dunkelgrauen, leicht beweglichen Anzug, einen roten Gürtel für ihre Waffen und schwarze Stiefel. Der Leutnant der Equalisten unterscheidet sich von den anderen. Er trägt keine Gasmaske, sondern eine Maske die sein Gesicht nur teilweise bedeckt und eine Messingbrille. Dazu Schulterpolster und Brustkorbverstärkungen, einen grauen Anzug, braune Handschuhe und dunkelbraune Stiefel.

VeranstaltungenBearbeiten

Mode 17.png

Bei Veranstaltungen in Republica werden bei Männern für gewöhnlich Anzüge mit Schals, Kravatten oder Halstüchern getragen. Sie können auch mit Knöpfen und Verzierungen bestickt sein. Frauen tragen verschiedene Kleiderstile mit oder ohne Ärmeln, Halsketten oder Armbändern als Schmuck und Verzierungen oder Blumen. Die Haare sind verschieden gestylt und das Gesicht mit dezentem Make-up geschminkt.

Profi-BändigerBearbeiten

Mode 20.png

Die Profi-Bändiger-Spieler tragen Uniformen, die sie vor Schlägen und Angriffen der drei Elemente schützen und gleichzeitig stylisch sein sollen. Die Schuhe und die Uniform selber sollen leicht und beweglich und trotzdem gut gepolstert sein. Der Helm ist mit einem harten, dauerhaften Material ausgestattet um die Spieler zu schützen und hat eine Gesichtsmaske aus Glas.

TriviaBearbeiten

  • Die Kleidung in der Welt von Avatar wurde von echten Kulturen beeinflusst, wie die chinesische, thailändische, koreanische, japanische und die der amerikanischen Ureinwohner.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki