FANDOM


Dieser Artikel behandelt den Charakter aus Nord und Süd, für die Mutter von Desna und Eska und die Frau von Unalaq siehe Malina (Unalaqs Frau).


Malina ist eine Wasserbändigerin vom Nördlichen Wasserstamm und die Schwester von Maliq. Nach dem Ende des Hundertjährigen Krieges zogen sie und ihr Bruder vom Erdkönigreich, wo sie den Großteil ihres Lebens verbracht hatte, zum Südlichen Wasserstamm, wo sie mit der Hilfe ihres Bruders die Modernisierung der Gebäude in der Hauptstadt des Stammes überwachte.

Geschichte Bearbeiten

Malina wurde in der zweiten Hälfte des Hundertjährigen Krieges im Nördlichen Wasserstamm geboren zusammen mit ihrem Bruder Maliq. Später zogen sie und ihr Bruder ins Erdkönigreich. Zu dem Zeitpunkt, zu welchem sie zum Südpol zogen, um Hakoda zu helfen, hatten sie bereits mehr Zeit im Erdkönigreich verbracht, als am Nordpol.

An dem Tag, an dem Katara und Sokka zum ersten Mal seit dem Ende des Krieges zum Südpol zurückkehrten warteten Malina und Maliq in Hakodas Büro. Während sie warteten betraten Katara und Sokka das Büro. Nachdem Hakoda aufstand und seine Kinder umarmte, stellte er sie Malina und Maliq vor. Malina freute sich die Geschwister zu treffen und nannte sie „berühmte Helden“. Sie war überrascht, dass Katara und Sokka bereits einige ihrer Angestellten getroffen hatten und, dass sie eine Auseinandersetzung über das Fehlen eines Zauns an einer der Baustellen hatten. Nachdem sie die Männer weggeschickt hatte, zeigte sie Katara und Sokka ihre Pläne für einen neuen, großen Palast, den sie plante für Hakoda zu bauen, ein Gebäude, das ihm als Zuhause und Büro dienen sollte. Sie erklärte leidenschaftlich, dass ein solches Gebäude ein Statement gegenüber den anderen Nationen wäre und ihnen zeigen würde, dass sich der Südliche Wasserstamm entwickelt. Sie lachte, als Sokka fragte, ob man eine Rutsche in der Mitte des Palastes bauen könnte. Da sie seine Denkweise mochte, bat sie ihm eine Stelle als Berater der Konstruktionscrew an, welche er annahm. Maliq und Malina luden Katara und Sokka zum Abendessen ein und die beiden stimmten zu.

In dieser Nacht, in der sie mit Katara, Sokka, Hakoda und Maliq essen war, erzählte Malina Sokka und Katara, dass sie froh über die Eröffnung des Restaurants war, da sie Schwierigkeiten hatte sich an das Essen am Südpol zu gewöhnen. Als ein Kellner eine große Schüssel Suppe über den Tisch schüttete, errötete sie und versuchte ihn zu trösten. Während sie und die anderen abgelenkt waren, schnappte sich eine Kellnerin Maliqs Aktenkoffer, welcher unter dem Tisch lag. Als Maliq versuchte sie aufzuhalten, schlug sie ihm mit dem Aktenkoffer ins Gesicht und rannte zum Ausgang. Dies führte dazu, dass Malina das Wasser aus einem kleinen Aquarium bändigte und eine dünnen Eisschicht unter den Füßen des Mädchens erschuf, auf welcher diese dann ausrutschte und hinfiel. Da sie so mit dem Mädchen beschäftigt war, achtete sie nicht auf den Jungen, so dass dieser die Suppenschüssel in ihre Richtung schleudern konnte. Die Schüssel traf Malina, sie fiel zu Boden und schlug sich dabei den Kopf an einem der Holzmöbel an, was dazu führte, dass sie bewusstlos wurde.

Nachdem Katara und Sokka verschwanden, um die Kellner zu jagen, welche erfolgreich mit dem Aktenkoffer fliehen konnten, wurde Malinas Kopf bandagiert und sie wurde zu Kannas Hütte gebracht, um sich dort auszuruhen, während Maliq draußen Wache stand. Während sie sich ausruhte kam Hakoda, um sie zu besuchen. Als Katara und Sokka später die Hütte betraten, waren beide geschockt Malina und Hakoda vorzufinden, wie diese sich gerade leidenschaftlich küssten.

Auftritt Bearbeiten

Comictrilogien Bearbeiten


Trivia Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.