FANDOM



Lin Beifong ist die Polizeichefin von Republica und die Tochter von Toph Beifong und die Halbschwester von Suyin Beifong. Obwohl ihre Mutter einst einem Avatar schon mal das Erdbändigen lehrte, zeigte Lin keinerlei Zuneigung zu Avatar Korra, als sie sie zum ersten Mal traf. Doch Lins Gefühle gegenüber dem jungen Avatar änderten sich, als Amon und die Equalisten öffentlich preisgaben, dass sie das Bändigen in der ganzen Welt ändern werden. Lin ist sehr tapfer, treu und bereit, das zu tun, was sie selber für das Richtige hält.

Geschichte Bearbeiten

Vergangenheit Bearbeiten

Lin ist die Tochter von Toph Beifong. Von ihrer Mutter erbte sie die Gabe, Erde zu bändigen und erlernte sie schließlich, sowie die besondere Fähigkeit des Metallbändigens und die Anwendung des Seismischen Sinnes. Sie trat in die Fußstapfen ihrer Mutter und übernahm den Posten als Polizeichefin. Während Lin sich als
Lin und Suyin in jüngeren Jahren

Lin und Suyin als Jugendliche

Polizistin von Republica bemühte um dem Vorbild ihrer Mutter zu folgen, machte Suyin mit ihren Freunden die Stadt unsicher, sie überfiel Banken, stahl und log. Als Lin ihre Schwester bei einem Raubüberfall erwischte und sie verhaften wollte, weshalb sie Suyin mit einem Metallkabel abschoss, riss diese das Kabel von ihrem Arm, das daraufhin mit voller Wucht in Lins Gesicht flog. Seit dem hat sie diese Narben auf der Wange. Da Toph als Polizeichefin nicht zulassen konnte das dies an die Öffentlichkeit kam und sie zudem nicht wollte das ihre Tochter ins Gefängnis kommt ,verlangte sie von ihren Kindern, kein Wort über die Sache zu verlieren. Was Lin natürlich nicht gefiel da Suyin mal wieder ohne Konsequenzen davon kam. Toph gab ihre Position als Polizeichefin auf und überließ Lin den Posten. Seitdem hasst Lin ihre Schwester. Obwohl Toph und Suyin nach einiger Zeit das Kriegswahl begraben konnten und Suyin sich zum Besseren veränderte, hegte Lin anfangs immer noch einen gewissen Groll gegen ihre Schwester und ihre Mutter.

Da ihre Mutter mit Avatar Aang befreundet war, kannte sie Tenzin bereits aus der Kindheit. Die beiden waren ein Liebespaar. Doch auf Grund ihrer vielen Unterschiede und komplett anderer Lebensziele trennten sie sich. Endgültig wurde die Liebe jedoch erst zerrissen, als Pema dem Luftbändiger ihre Gefühle gestand. Lin versuchte danach erfolglos Tenzins neue Freundin zu verhaften.

Erste Begegnung mit dem Avatar Bearbeiten

Als Avatar Korra nach Republica kam und so einiges anrichtete, wurde sie in das Polizeihauptquartier gebracht. Dort führte Lin das Verhör aus. 
Lin1

Korra und Lin im Präsidium

Sie warf Korra die "Beschädigung von öffentlichem- und Privateigentum" vor. Bereits hier wurde deutlich, dass sich die beiden nicht großartig mögen, denn als Korra mit dem Argument kam, dass sie der Avatar sei und Lins Mutter gemeinsam mit dem vorherigen Avatar Aang die Welt retteten, antwortete sie trocken, dass sie der Titel von Korra überhaupt nicht beeindruckt. Als Tenzin schließlich dazustieß erklärte sie sich widerwillig bereit, die Vorwürfe gegenüber Korra fallen zu lassen, machte jedoch deutlich dass sie Korra nicht weiterhin in der Stadt haben wolle.

Später war Lin auch auf der Party von Tarrlok, weil jeder, der in Republica Rang und Namen hat, hier war, und dort verdeutlichte sie ein weiteres Mal, dass sie nicht viel von Korra hielt.

Das Profibändiger-Finale Bearbeiten

Einen Abend bevor das Profibändiger-Finale statt fand, machte Amon eine Durchsage über das Radio. Er verlangte, dass das Finale abgebrochen werde, ansonsten würde er die Arena angreifen. Sofort greifen Korra, Mako und Bolin ein. Doch der Große Rat scheint seine Entscheidung bereits getroffen zu haben. Dies will Tarrlok mit einem Hammerschlag besiegeln, doch Lin pflichtet im richtigen Augenblick den drei Teenagern bei.

Lin2

Lin, Korra, Mako und Bolin stellen sich gegen den Rat

Lin bietet an, die Arena unter ihren persönlichen Schutz zu ziehen, und sie während des Finales mit ihren Polizisten zu bewachen. Sie meint, dass die Polizisten durch ihre Metallrüstungen sicher vor den Chi-Blockern wären.

Dies führen sie auch durch. Lin und Tenzin verfolgen das Spiel zusammen gespannt mit. Als Tenzin die Wolfsfledermäuse wegen ihrer miesen Spieltaktik beschimpft, meint Lin spaßig ob er die Regeln des Profibändigens kenne. Dem sonst so ruhigen Luftbändiger scheint sein Ausrutscher peinlich zu sein, und er sagt, er kenne nur ein paar Grundlagen.

Wenig später, als die Wolfsfledermäuse das Match durch miese Tricks für sich entscheiden konnten,  beginnen einige Leute sich mit geschmuggelten Waffen aufzurüsten. Einer drückt Lin einen Elektrischen Handschuh gegen den Rücken. Der Strom wird durch ihre Metallrüstung geleitet und sie sinkt bewusstlos zu Boden.

Tenzin versucht sie zu retten, wird aber selbst mit einem Handschuh bewusstlos gemacht. Auch Korra, Mako, Bolin und sämtliche Polizisten wurden betäubt.

Während ihrer Bewusstlosigkeit trat Amon in die Mitte der Arena. Dort hielt er eine kurze Rede und nahm dann die Wolfsfledermäuse in Sekundenschnelle die Bändigungsfähigkeit. Ein Luftschiff der Equalisten riss ein Loch in das Dach,

wodurch sie fliehen konnten. Als Lin und Tenzin wieder zu sich kommen, macht sich die Polizeichefin sofort auf die Verfolgung der Angreifer.
Beifong001

Lin bekämpft die Equalisten

Auch die wieder aus der Bewusstlosigkeit erwachte  Korra stieg mit einem Wasserwirbel in die Höhe. Der Trick gelang ihr aber nicht. Doch Lin rettet mit den Metallkabeln das Mädchen und sprang selbst auch auf das Dach. Die beiden kämpften mit den Equalisten, doch schließlich konnten sie doch fliehen. Lin musste eine Niederlage einstecken, was ihr ziemlich zusetzte. Amon konnte fliehen - das war der Beginn eines neuen Krieges. Lin und Korra jedoch wurden zu neuen Freunden.

Der Seitenwechsel von Sato Bearbeiten

Nach dem Angriff der Equalisten sagte Lin gegenüber der Öffentlichkeit, dass es Zeit wäre effizient gegen Amon vorzugehen. Tarrlok schlägt vor, sie als Chefin zu ersetzen. Gemeinsam mit Tenzin führte sie zahlreiche Durchsuchungen und Verhöre mit Zeugen während des Angriffes. Sie erhielt eine Information, dass Cabagge Corp etwas mit den Equalisten am Laufen hätte. Sie verhaftete Lau Gan-Lan. Später sagte Korra ihr, dass sie das Gefühl habe, Hiroshi Sato baue Waffen für Amon und seine Anhänger. Lin zögerte vorerst, lies die Future Industries dann aber durchsuchen. Sie fanden keinen besonderen Hinweis. Der Geschäftsmann sagte ebenfalls, dass es sich um ein Missverständnis handeln muss.

Ein Arbeiter verriet Hiroshi Sato jedoch und erzählte Lin Beifong, Korra und Tenzin, dass Sato eine geheime unterirdische Fabrik hinter seinem Anwesen habe. Dieses fanden die drei dann auch, und gingen mitsamt Polizei hinunter, während Asami, Bolin und Mako warteten. 

Lin3

Lin, Korra, Tenzin und die Polizei stehen Hiroshis neuster Erfindung gegenüber

Doch das ganze stellte sich als eine Falle heraus. Die Gruppe wurde eingesperrt und von Platinwänden umgeben, die die Metallbändiger nicht bändigen konnten. Kurz darauf erschienen mehrere Robo-Panzer, in einem Sato. Nach einem kurzen Kampf waren Lin, Korra, Tenzin und sämtliche Polizisten besiegt und bewusstlos am Boden. Sato gab den Befehl die Bewusstlosen zu fesseln und abzuführen doch Mako und Bolin griffen ein. Sie wollten die drei gerade davon tragen als Sato sie entdeckte. Die beiden ließen Lin fallen.

DBL

Die bewusstlose Lin

Plötzlich kam Asami zu ihrem Vater. Nach einem kurzen Gespräch, bei dem Sato seine Tochter davon überzeugen wollte, sich auf die Seite von Amon zu schlagen bot er ihr einen Elektrischen Handschuh an. Asami nahm ihn, betäubte damit jedoch ihren Vater und einen Equalisten und verhalf somit allen zur Flucht. Doch alle Polizeioffiziere waren nun in Amons Gewalt.

Im Luftschiff der Polizei legte sich Lin, nach ihrem Bewusstseinsverlust legte sie sich  auf eine Trage und erklärte, dass sie damit als Polizeichefin versagt hätte. Tenzin bat sie, nicht aufzugeben, doch Lin trat von ihrem Posten zurück und übergab ihn an Saikhan.

Suche nach Korra Bearbeiten

Lin erwachte am nächsten Morgen durch eine Radiomeldung, dass das Rathaus von Equalisten angegriffen worden sei und Korra entführt wurde. Sie steht auf, zieht sich ihre Metallrüstung an, reißt sich jedoch das Chefsymbol von der Brust. Sie befreit Mako, Bolin und Asami aus dem Gefängnis und gemeinsam mit Tenzin beginnen sie Informationen über den Angriff zu sammeln. Sie dringen in die Unterwelt der Stadt ein, wo sich Amon und seine Anhänger meist aufhalten. Dort kann sie zwar ihre ehemaligen Polizisten finden und befreien,
Lin4

Lin befreit ihre Polizisten

doch es ist bereits zu spät. Amon nahm ihnen das Bändigen. Und auch von Korra fehlt jede Spur. Die Gruppe kommt zu dem Entschluss, dass Tarrlok es selbst war, der Korra entführt hat, wo ihnen Tarrloks Diener beipflichtete. Sie erfahren auch dass Tarrlok ein Blutbändiger ist, und mit dieser Fähigkeit Korra bewusstlos machen und entführen konnte. Noch bevor sie das Ratsmitglied aufhalten können, werden sie allesamt ebenfalls durch Blutbändigen ohnmächtig gemacht.

Sie finden Korra nicht, doch am späten Abend suchen sie immer noch nach ihr. Auch Lin, der Korra anscheinend mittlerweile ans Herz gewachsen ist. Schließlich wird die halb bewusstlose Korra von Naga herbeigetragen.

Angriff auf Republica Bearbeiten

Beifong niks bändigen

Amon nimmt Lin die Fähigkeit zu Bändigen

Tenzin musste zu einer Ratsversammlung und bat Lin auf seine Familie aufzupassen. Während seiner Abwesenheit, wurde die Insel jedoch angegriffen. Lin tat alles, um Tenzins Familie zu beschützen, doch als sie kurz davor war, den Kampf zu verlieren, traten ihr Ikki, Jinora und Meelo bei und retteten sie. Später wussten die Luftbändiger dass es für sie nicht mehr sicher sein würde und sie flohen auf Oogi. Lin begleitete die Nomaden. Als zwei Luftschiffe sich an die Verfolgung machten, verabschiedete sie sich von Tenzin und seiner Familie und versuchte die Equalisten allein aufzuhalten, um die Nomaden zu beschützen. Sie schaltete das erste Luftschiff erfolgreich aus. Als sie jedoch auf das zweite sprang um es ebenfalls zu "schälen" wurde sie von einem Chi-Blocker aus dem Hinterhalt angegriffen und betäubt. Sie wurde zu Amon gebracht. Dieser macht ihr das Angebot, dass er sie verschonen würde, wenn sie ihm den Aufenthaltsort von Avatar Korra verraten würde. Lin schwieg jedoch und verlor ihre Bändigerkraft.

Rückgabe ihrer Bändigungsfähigkeit Bearbeiten

Lin's bending restored

Lin bekommt ihre Bändigungskraft zurück.

Auch Korra hatte ihre Bändigerfähigkeit verloren. Pema, Tenzin, deren Kinder, Mako, Bolin, Asami und Korras Eltern waren am südlichen Wasserstamm dabei, während Katara versuchte, Korra zu heilen.

Als Korra an einer Klippe weinte, lehrte Aang sie das Energiebändigen. Das Mädchen gab nun Lin ihre Erdbändigungsfähikeit zurück. Die ehemalige Polizistin demonstrierte ihre Kräfte, in dem sie mehrere große Findlinge gleichzeitig hochhebt.

Charakter Bearbeiten

Lin ist eine starke, mutige und unabhängige Frau. Sie ist sehr direkt und kann dadurch schroff wirken, da sie keine Angst hat ihre Meinung zu sagen. Gegenüber Korra verhält sie sich zunächst sehr abweisend, da sie durch deren Ankunft ihre Autorität und die Einhaltung der Gesetze, für die sie so hart gearbeitet hat, gefährdet sieht. Doch ihre Beziehung zu Korra ändert sich ab der sechsten Folge von Buch I zum Besseren. Generell wirkt Lin sehr abweisend, kratzbürstig, stur, mürrisch, impulsiv und unfreundlich, aber eigentlich ist sie eine gute Seele, dessen Schutz ihrer Freunde sehr am Herzen liegt. Dies hat sie von ihrer Mutter Toph geerbt. Häufig verbirgt Lin ihre wahren Gefühle hinter Wut und Abweisung. Dies wird vorallem zwischen den Gesprächen von Lin mit Suyin und ihrer Mutter Toph deutlich. Obwohl sie beide anfangs sehr abwertend behandelt versteckt sie dadurch lediglich ihren Kummer und findet am Ende mit beiden wieder zusammen.

Bändigung Bearbeiten

Lin zerstört die Luftschiffe

Lin bändigt Metall

Lin kämpft, wie ihre Mutter, mit dem Sud-Kampfstil, der es ihr auch ermöglicht, den Seismischen Sinn anzuwenden. Sie kann, ebenfalls von ihrer Mutter gelernt, Metallbändigen. Aber auch das klassische Erdbändigen beherrscht sie sehr gut. Das beweist sie in der Folge Die Entscheidung, als sie ihre Bändigerkraft wieder erlangt. Doch sie wendet anscheinend lieber und eher ihre Metallbändigerfähikeiten an. Ebenfalls ist sie in der Lage Metall ohne direkten Körperkontakt zu bändigen.

Familie Bearbeiten

   
   
   
   
   
   
   
   
Lao
   
   
Poppy
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Kanto
   
   
Toph
   
   
Unbekannt
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Lin
   
   
Suyin
   
   
Baatar
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Baatar Jr.
   
   
Huan
   
   
Opal
   
   
Wing
   
   
Wei



Beziehungen Bearbeiten

In ihrer Jugend hatte sie eine Liebesbeziehung mit Tenzin, Aangs jüngstem Sohn und Korras Lehrer für das Luftbändigen. Obwohl Tenzin behauptet, die beiden hätten sich auseinander gelebt, scheint es so, dass Lin zumindest noch eine gewisse Eifersucht gegenüber Tenzin und seiner Frau Pema hegt. Sie und Tenzin scheinen sich aber im Laufe der Zeit besser zu verstehen.

Trivia Bearbeiten

  • Sie hat ähnlich wie ihre Mutter Toph große Probleme damit Zuneigung zu zeigen.
  • Trotz ihrer ausgeprägten Fähigkeit Erde zu bändigen benutzt sie fast nur das Metallbändigen.
  • Sie hat versucht, Pema zu verhaften, nachdem diese mit Tenzin zusammen kam.
  • Sie sieht ihrer Mutter nicht sehr ähnlich, aber ihr Charakter ist fast identisch. Auch ihre Bändigungsfähigkeiten kann man gut miteinander vergleichen.
  • Lin hatte die Idee, die Metallkabel statt im Gürtel in Spulen auf dem Rücken zu tragen.
  • Lin wurde verletzt, als sie versuchte Suyin nach einer Straftat mit ihren Metallseilen aufzuhalten. Diese wurden jedoch von Suyin durchtrennt und schlugen Lin direkt ins Gesicht, wovon ihre Narbe an der rechten Wange stammt.

AuftrittBearbeiten

Die Legende von KorraBearbeiten

Buch I - Luft (气) Bearbeiten

Buch II - Geister (神靈) Bearbeiten

Buch III - Veränderung (易) Bearbeiten

Buch IV - Gleichgewicht (平衡) Bearbeiten

Eine Diskussion beginnen Diskussionen über Lin Beifong

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.