FANDOM


Certificate Diese Seite wurde zum Artikel des Monats September 2013 gewählt.

Löwenschildkröte

Das Gesicht einer Löwenschildkröte

Löwenschildkröten sind sehr alte und laut Aangs Aussage sogar die größten Lebewesen der Welt. Eine Löwenschildkröte ist ein Hybrid aus Löwe und Schildkröte.

Fähigkeiten Bearbeiten

Energiebändigen Bearbeiten

Alle Löwenschildkröten sind Energiebändiger und können dadurch einem Menschen eine spezifische Bändigungsfähigkeit (Feuer, Luft, Wasser, Erde, Energie) geben und auch wieder nehmen, indem sie mit zwei Fingern die Stirn und die Brust des Menschen berühren. Dieser ist daraufhin fähig bzw. nicht mehr fähig, das entsprechende Element zu bändigen.

Eine mögliche Erklärung für dieses Verfahren liefert eine Aussage der Löwenschildkröte, die Avatar Aang trifft:

"Der wahre Verstand kann alle Lügen und Illusionen durchschauen, ohne sich zu verirren. Das wahre Herz kann das Gift des Hasses überstehen, ohne Schaden zu nehmen."

Unauffindbarkeit Bearbeiten

Während seines gesamten Aufenthaltes bei der Löwenschildkröte war Aang nicht aufspürbar, als würde er gar nicht existieren. Es ist anzunehmen, dass Menschen, welche nicht von ihr gerufen wurden, sie gar nicht finden können.

Geschichte Bearbeiten

Vor der Zeit von Wan Bearbeiten

Vor und zu der Zeit von Avatar Wan lebten mehrere Löwenschildkröten auf der Welt.

Bekannt sind:

  • die Feuer-Löwenschildkröte
  • die Luft-Löwenschildkröte
  • die Wasser-Löwenschildkröte
  • die Erd-Löwenschildkröte
  • Die Feuer-Löwenschildkröte
  • Die Luft-Löwenschildkröte
  • Die Wasser-Löwenschildkröte
  • Die Erdlöwenschildkröte

Die Menschen hatten eine enge Bindung zu den Löwenschildkröten. Auf ihren Panzern durften die Menschen Städte errichten, in denen sie sicher vor den Gefahren der Geisterwildnis waren. Außerdem konnten sie sich zu jeder Zeit die Fähigkeit des Bändigens von den Schildkröten holen, um sich in der Geisterwildnis verteidigen zu können. Allerdings musste man bei der Rückkehr die Fähigkeit zurückgeben und durfte sie nicht in die Stadt nehmen.

Nachdem Wan und Raava Vaatu besiegten, beschlossen die Löwenschildkröten den Menschen von nun an nicht mehr die Macht des Bändigens zu geben, da sie ihre Zeit als Schützer der Menschheit als beendet ansahen. So tauchten sie ab und konnten fortan nur gefunden werden, wenn sie es wollten.

Zur Zeit von Aang Bearbeiten

In Buch 3 Feuer Folge 18 Zosin's Komet, Teil 1: Der Phönix-König und Folge 19 Zosin's Komet, Teil 2: Die alten Meister, rief eine Löwenschildkröte Avatar Aang, der wie in Trance war, zu sich.

Den Chor, den man in der Episode im Hintergrund hörte, sang:"Na Mo A Mi Tuo Fo Shin Di" (verschiedene Aussprachen möglich), was übersetzt so viel bedeutet wie "Gepriesen sei Amithabha Buddha". Der Chor tauchte außerdem schon einmal in Avatar Roku (Wintersonnenwende, Teil 2) auf. Die Feuerbändigersoldaten sangen es als eine Art Meditationsmelodie, um ihre Energie zu bündeln.
Auf dem Rücken der Löwenschildkröte, welchen er vorerst für eine Insel hielt, nahm er, nachdem er wieder erwachte, Kontakt zu seinen vorherigen Inkarnationen auf einem Hexagon auf, da er Rat für den Kampf gegen den Feuerlord brauchte. Die Löwenschildkröte musste bereits vor Avatar Wans Zeit gelebt haben, da sie, als Aangs vorherige Inkarnationen ihm nicht helfen konnten, sich zu erkennen gab und ihm von einer Zeit erzählte, bevor es Avatare oder das Elementebändigen gab, eine Zeit des Energiebändigens. Sie brachte ihm das Energiebändigen bei und mit dieser Hilfe schaffte Aang es in den Steinschluchten, wo der finale Kampf stattfand, Feuerlord Ozai das Feuerbändigen zu entziehen.
  • Löwenschildkröten in der Landschaft mit einem Avatar
  • Eine Löwenschildkröte lehrt Aang das Energiebändigen
  • Die Statue einer Löwenschildkröten in der Pilot Folge
  • Die Zeichnung einer Löwenschildkröte
  • Die Statue des Tiers auf Piandaos Anwesen
  • Der "Panzer" einer Löwenschildkröte

Löwenschildkröten tauchen in manchen Folgen als Statue in Gärten oder als Zeichnung in Wan Shi Tongs Bibliothek auf.