FANDOM


Dieser Artikel ist über Aangs und Kataras Tochter. Für Kataras und Sokkas Mutter, siehe Kya.


Kya ist das zweite Kind von Avatar Aang und Katara. Sie ist die einzige Tochter und auch die einzige Wasserbändigerin der drei Kinder, weswegen sie immer das Gefühl hatte, eine stärkere Verbindung zu ihrer Mutter zu haben.

GeschichteBearbeiten

Kindheit & JugendBearbeiten

Während ihrer Kindheit wurden Kya und ihr älterer Bruder Bumi II distanzierter und abgeneigter ihrem Vater Aang gegenüber, da dieser sich immer mehr in die Erhaltung der Luftnomadenkultur hineinsteigerte und seinem jüngsten Kind Tenzin die ganze Aufmerksamkeit widmete. Aang lehrte ihn das Luftbändigen sowie die Lebensphilosophie der Luftnomaden und vereiste viel mit ihm. Kya und Bumi nahm er jedoch nie mit, auf seinen Reisen. Natürlich hegen Kya und Bumi daher auch einen gewissen Groll gegen Tenzin, da dieser, aus ihrer Sicht, Aangs Lieblingskind war, während Kya und Bumi das Gefühl bekamen wertloser im Vergleich zu Tenzin sein. Kya studierte Wasserbändigen und das Heilen mit ihrer Mutter Katara und wurde eine starke Heilerin. Schließlich beschloss sie in der Welt herumzureisen, zum einen um sich selbst zu finden, zum anderen um die Welt zu studieren und zu erforschen, und ihre Heilerfähigkeiten zu perfektionieren.

Als Aang starb, reiste sie zurück zum Südlichen Wasserstamm und unterstützte ihre trauernde Mutter. Mit Ihrer Mutter hat Kya eine sehr enge Bindung,da Sie bis heute ein Groll gegen Ihren Vater hegt.Aufgrund der bevorzugung Ihres Bruders Tenzin.

Wiedervereinigung der FamilieBearbeiten

Sie besuchte das "Gletschergeisterfest" am südlichen Wasserstamm. Sie wartete am Dock gespannt auf ihre Brüder und auf ihre Nichte Jinora um sie begrüßen zu können. Später besuchte sie gemeinsam mit Bumi und Tenzin das Königsbankett als Zeichen der Ehre vor Unalaq.

In der Nacht wurde sie von Nagas Heulen aufgeweckt und sah, dass ein böser Geist das Lager angriff. Doch die Gefahr wurde schnell von Unalaq gebannt, der den Geist mit einer speziellen Technik beruhigte. Sie beobachtete, wie Korra Tenzin für seinen Unterricht als Luftbänigermeister dankte und sich entschied von Unalaq weiter trainieren zu lassen.

Einige Zeit später kamen, Kya, Bumi und Katara zu Tenzin um ihm zuzusehen wie er seine Sachen packte und meinte er brauche eine Auszeit mit seiner Familie. Doch auch seine Geschwister waren seine Familie und so entschieden sich Bumi und Kya mit ihm zum südlichen Lufttempel zu reisen.

FamilienproblemeBearbeiten

Als Kya und Bumi am südlichen Lufttempel ankamen, wurden sie nicht so herzlich begrüßt wie die Luftbändigerfamilie. Eine der Luftlehrlinge dachte, sie wären Diener und entschuldigte sich sofort, als sie erfuhr, dass sie die Geschwister von Tenzin waren. Als sie aber erkannte, dass sie keine Luftbändiger waren, verfiel ihre Begeisterung und sie entschuldigte sich noch einmal.

Während ihres Aufenthalts im südlichen Lufttempel nutzte Kya die Zeit um sich zu entspannen und mit ihren Brüdern Witze zu reißen. Jedoch, als Tenzin zum Ausdruck brachte, wie sehr er die Zeit mit seinen Geschwistern geliebt hatte, als sie noch Kinder waren und mit ihrem Vater viel unternommen hatten, wurde Kya ärgerlich, da sie und Bumi nie Teil dieser Ausflüge waren. Ihre Stimmung hellte sich aber auf, als Jinora und Meelo zu ihnen kamen. Als herauskam, dass Ikki verschwunden war, entschied sie sich mit ihren Brüdern auf die Suche nach ihr zu begeben.

Kya sprechen

Kya schalt Tenzin, dass er so fokussiert auf seine Arbeit ist.

Sie machten sich auf den Weg, fanden die Luftbändigerschülerin aber selbst als es Dämmerung wurde nicht. Tenzin begann sich Sorgen zu machen und gab sich die Schuld dafür, dass Ikki verschwunden war. Kya stimmte ihm sofort zu und erklärte ihm, dass er wahrscheinlich so konzentriert gewesen war, seine Pflicht für Republica zu tun, dass er keine Zeit mehr hatte sich um seine Kinder zu kümmern, so wie Aang seiner Zeit. Weiterhin schalt sie ihn, dass er einen falschen Eindruck von seiner unbeschwerten Kindheit hatte, die sie und Bumi nie hatten.
Kya bumi

Kya neckt Bumi, weil er der langsamste von den Dreien ist.

Sogar als die Nacht hereinbrach, setzten die drei ihre Suche nach Ikki fort, während Bumi seinen Geschwistern grandiose Geschichten über seine vergangenen Rettungsgeschichten erzählte. Tenzin und Bumi begannen sich zu zanken, aber Kya ging weiter und entdeckte die erste Spur ihrer Nichte. Fußstapfen die einen Pfad hinab zu einem Wasserfall führten. Kya und Tenzin wollten den Spuren folgen, aber Bumi meinte, dass es schneller wäre den Wasserfall hinabzusteigen. Zuerst verweigerte Kya die Idee, wieß auf die dunklen, schlittrigen Steine, die es gefährlich machen würden, hinunterzukommen. Doch Bumi gab damit an, wenn ein Nicht-Bändiger, wie er, es schaffte dort hinunterzukommen, würde es für 2 Bändiger ein Kinderspiel sein. Er behielt Recht. Mit ihren Bändigerfähigkeiten konnten Tenzin und Kya elegant und schnell den Wasserfall hinuntergleiten. Bumi hingegen hatte es schwer und rutschte plötzlich an einem nassen Stein aus und fiel ins Wasser. Kya fing sofort an den verletzten Bumi zu heilen und gerät in einen Konflikt mit ihren Bruder über seine Unreife gegenüber ihren Bändigerkräften. Als Tenzin damit anfing, dass er der Verantwortungsbewusste der dreien war, fing Kya auch noch mit ihm einen Streit an und wiederlegte sein Argument, da sie fand, dass sie die Verantwortungsbewusste war. Schließlich vereinbarten Kya und Bumi, dass sie zurück zum Tempel gehen sollten, ob ihre Nichte dort schon aufgetaucht war und Tenzin weitersuchen sollte.

Aang familienfoto

Familienfoto von Aang und Katara mit Bumi, Kya und Tenzin

Später fand Kya Bumi im Statuenraum und hörte die Frage ihres Bruders an die Statue von Aang, ob ihr Vater stolz auf ihn wäre und die Wasserbändigerin ging zu ihm, umarmte ihn und sagte ihm er wäre auf jeden Fall stolz. Nachdem Tenzin mit Ikki zurückkehrte, entschuldigte sich Kya bei Tenzin, dass sie ihren Frust bei ihrem Bruder ausgelassen hatte und zeigte ihren Geschwistern ein Familienbild, als sie noch jünger waren.


Bedrohung durch Unalaq Bearbeiten

Als Korra Tenzins Hilfe brauchte um in die Geisterwelt zu gelangen, half Kya genau wie der Rest der Familie ihnen dabei. Sie erkannte jedoch schnell, dass Jinora diejenige war, die den Avatar in die Geisterwelt führen sollte, weil sie eine starke spirituelle Verbindung zu den Geistern hat und gut mit ihnen auskommt. Dank Kyas Hilfe gestand Jinora ihre Kräfte gegnüber Tenzin und Kya,Tenzin und Bumi bewachten später die Körper von Korra und Jinora, da deren Seelen in der Geisterwelt waren. Als Jinoras Seele jedoch von Unalaq in den Nebel der verlorenen Seelen gebracht wurde, reiste Kya zusammen mit den anderen nach Republica und später zum Südlichen Wasserstamm, da Präsident Raiko ihnen nicht helfen wollte. Während der ganzen Reise über versuchte sie Jinoras Körper am Leben zu erhalten. Sie übergab sie an Katara, da laut ihrer Aussage nur noch diese Jinora helfen konnte. Danach machte sie sich mit den anderen auf den Weg, um Unalaq aufzuhalten. Nach einem langen Kampf mit der Blockade am Geisterportal wurden sie alle festgenommen und in ein Zelt gesteckt, bis auf Bumi, der sie alle kurze Zeit später, wie Kya es vermutet hatte, befreite. Als Korra, Mako und Bolin gegen Unalaq, Desna, Eska und Vaatu kämpften, suchten Tenzin, Bumi und Kya in der Geisterwelt nach Jinoras Seele.. Als sie Iroh trafen, gab er ihnen den indirekten Tipp, im Nebel der verlorenen Seelen zu suchen. Als sie Jinora fanden, wollte diese noch etwas erledigen und so gingen die Geschwister ohne sie zurück. Zurück am Südpol rettete Kya Mako, Bolin und Korra vor dem Sterben, da sie von Unalaq und Vaatu außer Gefecht gesetzt worden waren.

Ausbildung neuer Luftnomaden Bearbeiten

Zum Anfang der 3. Staffel war Kya dabei, als Bumi versuchte seine neu entdeckten Luftbändigerfähigkeiten zu zeigen. Als immer mehr Luftbändiger auftauchten, sollten Kya und Pema in Republica bleiben und Ikki und Meelo beim Trainieren der neuen Luftnomaden betreuen, bevor sie sich alle am Nördlichen Lufttempel mit Tenzin und den anderen treffen sollten.

Kampf mit Zaheer Bearbeiten

Als Zaheer sich auch auf der Luftinsel trainieren ließ, erkannte Kya eine Weile später seine wahre Identität. Nachdem ein harter Kampf zwischen beiden ausbrach, floh er und ließ sie bewusstlos zurück. Kya erholte sich und machte öffentlich, dass Zaheer in Republica sei. Danach reiste sie zusammen mit anderen Luftbändigern zum Nördlichen Lufttempel und erzählte Tenzin von ihrem Kampf mit Zaheer.

Reise zum Südpol Bearbeiten

Als Korra nach ihrem Kampf mit Zaheer mit ihren Eltern ihre Heimat reiste, um dort vollständig zu genesen, begleitete Kya sie.

Revierkämpfe Bearbeiten

Nach dem Kampf gegen Kuvira hilft Kya beim Heilen der Verwundeten. Außerdem schlägt sie vor, dass Korra den Evakuierten neuen Mut machen könnte. Kurze Zeit später spricht sie Korra und Asami auf ihre noch geheime Beziehung an und meint sie wären ein schönes Paar. Sie hatte sich bereits gedacht, dass die beiden zusammen sind, als Tenzin ihr von deren Reise erzählte. Sie erzählt von ihrer ersten Freundin und was die verschieden Nationen von gleichgeschlechtlicher Liebe halten. Als Bolin und Mako kommen, geht sie und meint die beiden könnten jederzeit mit ihr reden.

PersönlichkeitBearbeiten

Kya hat eine Persönlichkeit zwischen Bumi und Tenzin: Sie kann zum einen ernsthaft und verantwortungsbewusst sein, zum Anderen mag sie es aber auch Späße zu machen und Jemanden, z.B. Tenzin, zu necken. Außerdem behält sie einen kühlen Kopf in Notsituationen und weiß was sie tut. Sie kann jedoch nach Aussage ihrer Brüder unberechenbar "wie ein reißender Fluss" sein. Sie hat jedoch immer versucht, den Frieden zwischen ihren streitenden Brüdern zu halten. Von Ikki wurde sie als eine aufmerksame und liebevolle Person beschrieben. Trotz ihrer liebevollen Persönlichkeit birgt Kya etwas Groll gegen Aang dafür, dass Tenzin bevorzugt wurde als sie heranwuchsen.

FähigkeitenBearbeiten

WasserbändigenBearbeiten

Dadurch, dass sie von ihrer Mutter Katara trainiert wurde, profitiert sie von großen Wasserbändigerkräften. Besonders im Heilen ist sie sehr stark. Ihre Fähigkeiten erlaubten ihr, z.B. Korra, Mako und Bolin gleichzeitig mit spirituellem Wasser zu heilen. Neben ihrer Heilung beherrscht Kya das kämpferische Wasserbändigen. Sie demonstriert Vielseitigkeit und Einfallsreichtum im Kampf. Zudem beherrscht sie auch die schwierigen Techniken des Wasserbändigens, einschließlich Wasser kardanisch, Druckwasser Bohrer und Eis Kugeln. Sie ist bekannt dafür, selbst mit geringen Mengen an Wasser noch gut kämpfen zu können.

Andere Fähigkeiten Bearbeiten

Obwohl sie im mittleren Alter ist, ist Kya eine sehr flinke Kämpferin. Sie ist in der Lage, mit Hilfe von verschiedenen Sprüngen und Purzelbäumen Angriffen ausweichen zu können. Sie zeigt auch starke körperliche Belastbarkeit, als sie und Bumi auf dem nördlichen Lufttempel gegen Ming-Hua und Ghazan kämpften. 

AuftritteBearbeiten

Die Legende von Korra

Buch II - Geister(神靈)

Buch III - Veränderung(易)

Buch IV - Gleichgewicht(平衡)


FamilieBearbeiten

Kanna
   
   
Pakku
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Hakoda
   
   
Kya
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Sokka
   
   
Katara
   
   
   
   
   
   
Aang
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Bumi II
   
   
Kya II
   
   
Tenzin
   
   
Pema
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Jinora
   
   
Ikki
   
   
Meelo
   
   
Rohan



TriviaBearbeiten

  • Sie wurde nach Kataras und Sokkas Mutter Kya benannt.
  • Da ihre Mutter Katara noch lebt, besitzt sie Gran Grans Kette noch nicht.
  • Sie hat eine besondere Bindung zu ihrer Nichte Jinora.
  • Bis zum Ende des Ersten Buches von die Legende von Korra, war sie das einzige der drei Kinder von Aang und Katara, dass nicht erschienen war.
  • Kya ist einer der vier bekannten LGBTQIA+ Charaktere im Avatar-Universum (die anderen sind Aiwei, Korra und Asami). Dies war zunächst nur aus einem nicht offiziell bestätigten tumblr-Post bekannt. In Revierkämpfe Band 1 wird es dann zum ersten Mal angesprochen, als sie mit Korra und Asami über deren Beziehung spricht und erzählt, wie sie selbst mit ihrer ersten Freundin verreist ist.
  • Ihre Freunde und Familie wissen von ihrer Orientierung, aber sie erzählt es nicht jedem.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.