FANDOM


Quote2 Die Person, die die Sachen gestohlen hat, war das alte Ich. Seitdem ich Luftbändigen kann, habe ich mich geändert. Ich kann es nicht erklären, aber ich denke, dass ich aus einem bestimmten Grund ausgewählt wurde. Als ob ich nun ein neuer Mensch bin. Quote1
— Kai zu Korra


Kai ist ein Waisenkind aus dem Erdkönigreich, das plötzlich nach der Harmonischen Konvergenz zum Luftbändiger wurde. Er ist ein spitzbübischer Dieb, der später von Tenzin und Team Avatar aufgenommen wurde. Er hat Interesse an Jinora, die auch Interesse an ihm zeigt. Zudem ist Kai ein sehr begabter Luftbändiger.

GeschichteBearbeiten

Treffen auf Team AvatarBearbeiten

Kai und korra

Kai wird in die Gruppe der neuen Luftnomaden aufgenommen.

Kai wuchs als Waisenkind im Erdkönigreich auf. Als er schließlich von einer netten Familie vor etwa sechs Monaten aufgenommen wurde, nutzte er ihre Güte aus, indem er ihre ganzen Ersparnisse stahl und monatelang vor der Polizei des Erdkönigreiches flüchtete. Nach der Harmonischen Konvergenz entdeckte er, dass er ein Luftbändiger war. Ein paar Wochen danach stieß er auf Team Avatar, die auf der Suche nach Luftbändigern  waren, um ihre Nation wieder aufzubauen. Nachdem er ihnen eine falsche Geschichte erzählte, wie seine Eltern von Banditen getötet wurden, die ihn jetzt fassen wollten, gewann er ihr Vertrauen und wurde von ihnen aufgenommen. Gerade als er das Luftschiff betrat, um aufzubrechen, wurde das Team von dem Sheriff und seiner Truppe aufgehalten, von denen Kai behauptete die Banditen zu sein. Nachdem Avatar Korra sie besiegte, offenbarte der Sheriff Kais wahre Identität: nämlich dass er der eigentliche Verbrecher war. Der Junge versuchte zu fliehen, wurde aber jedoch noch von Mako abgefangen. Der Sheriff nahm daraufhin den Jungen mit, um ihn ins Gefängnis zu bringen. Korra konnte den Sheriff schließlich davon überzeugen, im Austausch für die ganzen Ersparnisse von Kais Familie, Kai aufnehmen zu können. Obwohl alle damit einverstanden waren, warnte Mako Kai, dass er ein Auge auf ihn haben würde.

In Ba Sing SeBearbeiten

Nach der Ankunft in Ba Sing Se machte sich Kai aus dem Staub, um reiche Leute mit Hilfe seines Luftbändigens zu bestehlen. Als Mako und Bolin dies herausfanden, jagten sie ihm sofort nach. Kai stellte ihnen eine Falle, indem er sie in einen Zug lockte und ihre Brieftaschen stahl, wodurch die beiden ihre
Kau raubt jemanden aus

Mit Hilfe seines Luftbändigens raubt Kai reiche Bürger aus.

Fahrkarte für die Rückfahrt nicht zahlen konnten, um Kai weiter jagen zu können. Später ließ er sich in einem Luxus-Resort verwöhnen. Doch in der nächsten Nacht, nachdem er einen weiteren Bürger erfolgreich bestahl, wurde Kai vom Dai Li gefangen genommen und in ein Gefängnis mit anderen Luftbändigern gebracht, mit dem Plan diese zu einer neuen Armee der Erdkönigin zu machen.

Später musste Kai im Training gegen einen anderen Luftbändiger antreten und wurde vom Dai Li Sergeant herumkommandiert, als er sich bei seinem Partner Yung zurückgehalten und entschuldigt hatte. Als die Übung zur Defensive gegen Erdplatten überging, bewies Kai mehr Fähigkeiten als die anderen, woraufhin der Aufseher ihn härter angriff. Kai rächte sich mit einem Luftstoß, dem der Aufseher auswich und ihn für seine Respektlosigkeit in eine Zelle gsteckte, die als "Das Loch" bezeichnet wurde. Wenig später erschien Jinoras Astralprojektion vor Kai, die sich auf seine Energie konzentriert hatte, um seinen Aufenthaltsort ausfindig zu machen, damit sie und Team Avatar ihn und die anderen Luftbändiger retten konnten.

Jinora küsst Kai

Überglücklich ihn wiederzusehen, gibt Jinora Kai einen Kuss auf die Wange - sehr zu seinem Gefallen.

Später am Abend fanden Mako, Bolin und Jinora seine Zelle und befreiten ihn. Überglücklich ihn gefunden zu haben, sprang Jinora ihn um den Hals und küsste ihn auf die Wange, woraufhin er rot anlief. Er entschuldigte sich bei Mako und Bolin für das, was er getan hatte. Bolin verzieh ihm sofort und umarmte ihn. Anders als Mako, der immer noch wütend auf Kai war. Er beschwerte sich über den Verlust seines Geldes, wurde aber von Jinora unterbrochen, welche ihnen riet zu verschwinden. Als die vier versuchten zu fliehen, wurden sie von drei Dai Li Agenten konfrontiert, unter ihnen der Aufseher, der erklärte, dass Kais Flucht mit dem Tod bestraft werde. Bolin gelang es zwei der Dai Li - Agenten auszuschalten, jedoch gelang es dem Aufseher Jinora zu ergreifen, welche versuchte sich gegen seinen Griff zu wehren. Dem entgegnete Kai mit einem wütenden Blick und griff den Sergeant mit Luftbändigen an und besiegte ihn. Dann flüchteten sie aus dem Tempel, mit unzähligen Dai Li Agenten, die sie verfolgten, im Nacken. Bolin katapultierte sich und die drei anderen auf Oogi und sie verließen Ba Sing Se. Gemeinsam mit den anderen Luftbändigern machte Kai sich auf den Weg zum Nördlichen Lufttempel, um dort mit Tenzin seine Ausbildung fortzuführen.

Am Nördlichen LufttempelBearbeiten

Nachdem Kai am Nördlichen Lufttempel angekommen war, schaute er vergnügt Bumi zu und lachte, als dieser Tenzins Unterricht über Mönch Tang Xu als langweilig erklärte. Später, als Tenzin Tricks mit seinem Bison vorführte, schaute er beeindruckt zu und fragte, wann sie selbst so auf ihrem eigenen Bison fliegen dürften. Dem entgegnete Tenzin jedoch, dass dafür viele Jahre des Trainings nötig seien, woraufhin Kai und die anderen Luftbändiger enttäuscht waren. Außerdem fragte Kai, ob sie mit der Herde Bisons fliegen könnten, wurde jedoch erneut enttäuscht. Als die anderen Luftbändiger von der Insel des Lufttempels ankamen, begrüßte Kai sie gemeinsam mit den anderen.

Kai und der baby-bison

Kai trifft zum ersten Mal auf ein Babybison.

Später beobachteten er und Jinora die wilde Herde der Bison. Kai war sehr von den Tieren angetan und nannte sie "Bisone", woraufhin Tenzin ihn korrigierte und sagte, dass der Plural von "Bison" eigentlich "Bisons" sei. Aber Kai bezeichnete trotzdem die vielen Tiere als "Bisone". Er schlug vor auf den Bison zu fliegen und überzeugte Jinora, als er erklärte, dass weit und breit niemand war, der sie sehen konnte und dass sie zurückkehren würden, bevor irgendjemand etwas gemerkt hätte. Mit ihren Gleitern flogen sie Richtung der großen Weide, wo die Herde sich aufhielt. Auf dem Weg sah Kai Säuglinge und wunderte sich, warum diese nicht flogen. Jinora erzählte ihm, dass sie erst nach einigen Wochen ihrer Geburt fliegen können. Er entschied zu einem der Säuglinge runter zu fliegen und ignorierte Jinoras Warnung über die verteidigenden Mütter. Wenig später wurde er von einer der Mütter konfrontiert, die auf ihn zurannte, wurde aber noch rechtzeitig von Jinora gerettet, die ihn mit sich riss und von dem Weg des Bison brachte. Nachdem die beiden landeten, erzählte er ihr, dass sie eine unglaubliche Luftbändigerin sei und fragte sie warum sie noch keine Tattoos hätte. Auch als Jinora sagte, dass sie laut Tenzin keine Meisterin war, redete er weiter auf sie ein und erzählte, dass sie alles konnte, was ihr Vater konnte und sie dazu noch spirituell war, was sie zu einer Meisterin machte.

Am nächsten Morgen wurden Kai und die anderen Rekruten plötzlich von Tenzin geweckt, der sie zu einer zehn Meilen Wanderung führte. Kai war der Erste, der nach Tenzin und Jinora die Wanderung beendete, aber war wie die anderen von der schweren Aufgabe sehr erschöpft, weshalb er sich gleich auf den Boden fallen ließ. Nach dem Meditieren gingen sie zu einer Balance - Aufgabe über und ein schläfriger Kai folgte den anderen. Später, als Tenzin ihnen etwas über die Rasur ihrer Köpfe erzählte, schlich er sich zu Jinora und fragte sie, ob sie Lust hätte mit ihm erneut zu den Bison zu gehen. Jedoch wurde er von ihr gleich darauf weggeschickt, da er sich "auf den Unterricht konzentrieren sollte". Als Tenzin wissen wollte, ob sich sonst noch jemand den Kopf rasieren lassen wollte, schüttelte Kai gemeinsam mit den anderen Rekruten hektisch den Kopf und sie gingen zum Hindernislauf über.

Der junge Luftbändiger schaffte es die meisten Hindernisse zu überwinden, bis er dann auf einem Kaktus mit Yung zusammenstieß und die beiden runter fielen. Allerdings schloss er den Hindernislauf ab, war jedoch erneut erschöpft und mit Matsch übersät. Als jeder anfing sich zu beschweren, teilte Kai mit, dass was Tenzin tue genauso schlimm wie das Gefängnis der Erdkönigin sei. Als Jinora ihren Vater daraufhin auf die Tattos ansprach und diesen somit aus der Fassung brachte, versteckte sich Kai unauffällig in der Menge.

Jinora und kai werden gefangen genommen

Kai und Jinora werden von Viehdieben gefangen genommen.

Kai fand Jinora an einem Aussichtspunkt des Tempels und entschuldigte sich bei ihr. Jinora versicherte ihm aber, dass es nicht seine Schuld war, dass Tenzin ausgerastet war, während sie enttäuscht über die niedrige Zuversicht ihres Vaters war. Kai schlug dann abermals vor zu den Bison zu gehen, woraufhin die beiden zum Wald zurückkehrten, wo sie feststellten, dass die Geister und Bison nicht mehr dort waren. Plötzlich wurden sie von Viehdieben angegriffen, die sie zu ihrem Lager brachten, und fanden sich selbst in Netzen gefangen wieder. Kai hörte verängstigt zu, als ihr Anführer, Ganbat, erklärte, dass sie sie gemeinsam mit den Baby - Bison nach Ba Sing Se bringen würden. Während die beiden in zwei verschiedenen Käfigen eingesperrt waren, schlug Kai vor, dass sie ihre spirituelle Projektions - Technik probieren solle. Da es ihr aber den gegebenen Umständen entsprechend nicht möglich war, beschloss sie stattdessen einem Geist eine Nachricht über ihre derzeitige Lage mitzuteilen.

Kai konnte sich bald schon selbst befreien, indem er das Schloss des Käfigs geknackt hatte und wollte Jinora retten. Diese bestand aber darauf, dass er zuerst die Bison befreien solle. Sein Ausbruch blieb allerdings nicht unbemerkt: einer der Viehdiebe erwischte ihn dabei, wie er mit Jinora redete und erfasste ihn, aber Kai befreite sich mittels Luftbändigen. Im selben Moment kamen die Luftbändiger aus ihren Verstecken und kamen ihnen zu Hilfe. Kai beteiligte sich ebenfalls am Kampf, wurde aber sofort nach hinten geschleudert. Gerade als er wieder zu sich kam, wollte sich Ganbat mit den anderen Bison und Jinora aus dem Staub machen. Hilferufend nach ihm, sah er wie Jinora und die Bison weggefahren wurden. Er schnappte sich seinen Gleiter und verfolgte den Truck. Es gelang ihm den Truck einzuholen und sprang vom offenen Fenster auf den Fahrersitz. Allerdings gelang es Ganbat ihn zu Boden zu drücken. Plötzlich erschien Tenzin auf Oogie und zwei anderen erwachsenen Bison und zog Kai zu sich. Nachdem der Truck durch einen der Bison umfiel, griff Kai Ganbat mit einem Bogen aus Luft an und schleuderte ihn aus Rache gegen den Truck. Bevor er erneut zum Angriff voranschreiten konnte, wurde er von Tenzin aufgehalten, welcher ihm sagte, dass ein Luftbändiger niemals einen wehrlosen Gegner angriff. Dennoch wurde er vom Meister für seine Technik gelobt.

Am Abend spielten er und Jinora glücklich mit einem erwachsenen Bison. Als Kai anmerkte, dass sie nun freundlicher waren, kam Tenzin zu ihnen rüber und erklärte ihnen, dass sie freundlicher wären, weil sie ihre eigene Art erkannt hätten. Wenig später erhaschte der Junge einen Blick auf die Kälber, die zu fliegen begannen und forderte Jinora aufgeregt dazu hinzuschauen.

Hinterhalt des Roten LotusBearbeiten

Als Kai am Nördlichen Lufttempel trainierte, holten Tenzin und Meelo ihn, um ihn und die restliche Gruppe zu evakuieren. Daraufhin warnt er Bumi, dass jeder evakuiert werden muss. Schließlich wurde er jedoch mit dem Rest der Luftbändiger vom Roten Lotus in die Enge getrieben. Während Tenzin und seine Geschwister den Roten Lotus bekämpften, rannte Kai mit den Luftbändigern zu den Bison Ställen. Als P'Li ihnen jedoch den Weg blockierte, entschnied sich Kai dazu sie abzulenken, damit die anderen entkommen konnten. Als er versuchte die Explosionen von P'Li zu blockieren, traf es ihn dennoch, und er fiel in einer dunklen Wolke den Berg runter. Nachdem er für eine kleine Weile bewusstlos war, leckte ihm ein Bisonbaby das Gesicht ab. Die beiden flogen daraufhin zurück zum Nördlichen Lufttempel.

PersönlichkeitBearbeiten

Kai ist sehr schlau, flink und gerissen. Er schaffte es beispielsweise in Ba Sing Se mit Leichtigkeit Mako und Bolin zu entkommen, und die Bürger ohne Schwierigkeiten zu bestehlen. Doch als er mit den anderen Luftbändigern ins Trainingslager gebracht wurde, zeigte er seine empathische und mitfühlende Seite. Als die Luftbändiger beispielsweise sich gegenseitig beschießen sollten, und sein Gegenüber Angst hatte, schoss er extra an ihm vorbei. Oder als die Luftbändiger Steintafeln abwehren sollten, die vom Dai Li auf sie geschossen wurden, und Kai für Yung den Stein abwährte und sich sogar der Wache für ihn in den Weg stellte. Ihm liegt der Schutz der anderen sehr am Herzen. Er riskierte häufig sein Leben um andere zu beschützen, wie als er P'Li ablenkte damit die anderen Luftnomaden zu den Bisons fliehen konnten, oder als er Jinora und die Bisons aus den Fängen von ein paar Wilderern befreite. Jedoch kann Kai auch wütend und agressiv werden, so "prügelte" er förmlich weiter auf den bereits am Boden liegenden Wilderer ein, welcher Jinora gefangen gehalten hatte. Erst als Tenzin ihn darauf hin weißt dass dieses Verhalten nicht zur Philosophie der Luftnomaden gehört, hört Kai auf den Wilderer anzugreifen.

Insgesamt ist Kai ein spitzbübischer, lebenslustiger, mutiger und starker Junge, der jede Gelegenheit für Abenteuer nutzt und bereit ist, sich für diejenigen, die ihm am Herzen liegen, zu opfern.

FähigkeitenBearbeiten

LuftbändigenBearbeiten

Kai bändigt luft beim dai li

Kai wird gezwungenermaßen in die Armee der Erdkönigin gebracht und vom Dai Li im Luftbändigen trainiert.

Kai ist ein kompetenter Luftbändiger, auch wenn er noch relativ untrainiert ist. Er hat als unerfahrener Luftbändiger bereits viel Talent. Er war in der Lage erhebliche Luftstöße zu erzeugen, um Mako und Bolin auf die Eisenbahnschiene zu stoßen. Ebenfalls konnte er gezielte Luftböen machen, was seine Diebstähle erleichtern. Nach seiner Ausbildung in der Gefangenschaft beim Dai Li zeigt sich Kai als bemerkenswerter Luftbändiger, der seine Fähigkeiten so gut verbesserte, dass er bei der Rettung von Jinora in der Lage war, den Dai Li Sergeant K.O. zu schlagen. Während seines Trainings mit Tenzin, war er auch der Dritte, der es bis mit Hilfe von Luftbändigen bis zur Spitze einer Klippe schaffte, während die anderen Schüler erst hinauf klettern mussten. Im Vergleich zu dem Rest der Gruppe war er auch sehr geschickt im Parkour und hatte damit weniger Probleme es zu lernen.

Als sie vom Roten Lotus angegriffen wurden, war er imstande mit einem Gleiter zu fliegen und gleichzeitig anzugreifen. Außerdem ist er in der Lage eine Reihe von Luftbändiger - Techniken anzuwenden, so z.B. ein Luftschild. Trotz der Tatsache, dass er ein neuer Luftbändiger ist, nahm er es mit P'Li, einer Meisterin des Feuerbändigens, auf und schaffte sogar sie anzugreifen.

Andere FähigkeitenBearbeiten

Kai ist sehr verstohlen, was ihm ermöglicht sich mit Leichtigkeit vor dem Team Avatar zu verstecken, als sie in Ba Sing Se angekommen sind und laut Bolin sei er schwer zu fangen. Ebenso ist er ein guter Lügner, da er die anderen davon überzeugen konnte, ihm seine erfundene Geschichte zu glauben. Er kann schnelle Entscheidungen treffen, was ihn ebenfalls zu einem erfahrenen Taschendieb ausmacht. Seine diebischen Fähigkeiten führen so weit, dass er Schlösser knacken kann und sich somit aus dem Käfig befreien konnte.

AuftritteBearbeiten

Die Legende von KorraBearbeiten

Buch III – Veränderung (易)Bearbeiten

Buch IV - Gleichgewicht (平衡)Bearbeiten


TriviaBearbeiten

  • Kai soll ein ausgeprägtes Kind sein, das Abenteuer mag und eine rätselhafte Vergangenheit hat, weshalb sein Charakter eine Mischung von Aang als auch von Wan ist.
  • Er wurde nach dem Sohn von Joshua Hamilton, der die Episode von Kais erstem Auftritt geschrieben hat, benannt.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.