FANDOM


Quote2 Die Welt ist in Gefahr ... Ich muss Korra helfen. Quote1
— Jinora zu Tenzin


Jinora ist die älteste Tochter von Tenzin und Pema und außerdem die Enkelin von Katara und Aang. Von ihrem Vater lernt sie zusammen mit ihren Geschwistern Ikki und Meelo das Luftbändigen.

GeschichteBearbeiten

Besuch bei Katara und KorraBearbeiten

Tenzin-ankuft2

Jinora und ihre Familie kommen am Südpol an

Als Korra erlaubt wurde, ihre Luftbändiger-Ausbildung mit Tenzin zu beginnen, reisten Jinora und ihre Familie zum Südlichen Wasserstamm auf Oogi, um den Avatar zu treffen. Sobald sie ankamen, grüßte Jinora glücklich ihre Großmutter Katara und sagte ihr, dass sie alles über ihre alten Abenteuer gelesen hatte. Sie fragte, was mit Zukos Mutter Ursa passiert sei, doch ihre stürmische Schwester Ikki platzte hinein. Daraufhin war Jinora sehr verärgert. Am nächsten Tag mussten die Elfjährige und ihre Familie den Südpol verlassen, um zur Insel des Lufttempels zurückzukehren, weil Tenzin nur gekommen war, um Korra über ihre Aufgaben in der Hauptstadt zu informieren, die es für ihn und seine Familie unmöglich machte, lange zu bleiben.

Korras Ankunft auf der InselBearbeiten

Als Korra aus eigener Faust nach Republica kam, und schließlich von Tenzin auf die Insel gebracht wurde, fragten die drei Kinder den Avatar, ob sie bei ihnen auf der Insel bleiben würde. Korra wurde aber von Tenzin zurück geschickt. Doch schließlich änderte er seine Meinung, und die Geschwister freuten sich sehr darüber.

Wie ein Blatt im WindBearbeiten

Jinora airbending

Jinora beim Luftbändigen

Während Korra das Luftbändigen auf der Insel übte, halfen die drei Geschwister ihr auch regelmäßig. Während Korras allererster Lektion musste sie durch ein antikes Instrument voller sich drehenden Scheiben kämpfen. Zuerst zeigte ihr Jinora, wie dies funktionierte, und zeigte, dass sie schon sehr talentiert war, denn sie kam ohne große Mühe leichtfüßig durch die vielen Scheiben, während Korra sehr unbeholfen war. Als Korra aus Wut über ihre Unfähigkeit das Instrument mit Feuer zerstörte und Tenzin als schlechten Lehrer bezeichnete, trösteten Jinora und Ikki ihren Vater.

Liebesrat an KorraBearbeiten

Als Korra ein paar Tage später mit den Schwestern Luftbändigen übte, kam plötzlich Mako, um Korra nach Bolin zu fragen. Jinora sagte, dass Mako süß ist, und die beiden Schwestern fragten sie, ob das der Feuerbändiger sei, der sie so richtig verrückt mache. Mit Erdbändigen schlug Korra die beiden vor Peinlichkeit weg, doch die Schwestern fingen sich mit Luftbändigen auf und landeten sehr sanft auf der Erde, wobei sie immer noch kicherten.

Als Jinora einige Tage darauf mit ihrer Schwester und Korra die Ringelschwanzfluglemuren fütterte, wollten die beiden Luftbändigerinnen alles über Korras "zauberhafte Romanze" wissen. Korra fragte die beiden, was sie denn tun könnte, um Makos Herz zu erobern. Jinora berichtete dem Avatar eine romantische Stelle aus ihrem historischen Roman den sie gelesen hatte, bei der die Heldin sich in einen Vulkan stürzte. Später erfuhren die beiden Schwestern mit Korra von Pema, wie sie damals Tenzins Herz eroberte.

Angriff auf die InselBearbeiten

Als Mako, Bolin und Asami auf der Insel kamen, zeigte Jinora mit Meelo den beiden Feuerfrettchen-Brüdern das Jungenquartier.

Kampf gegen die EqualistenBearbeiten

Als die Insel von den Equalisten angegriffen wurde, verteidigten Jinora, Ikki und Meelo Lin Beifong, die vom Leutnanten untauglich gemacht wurde. Jinora war erst nicht zu sehen sondern nur zu hören, denn sie flog mit ihrem Gleiter auf den Leutnanten zu und pustete ihn mit Luftbändigen auf das Dach. Auch Ikki und Meelo kamen auf das Schlachtfeld und schalteten mehrere Chi-Blocker aus.

Ein neues FamilienmitgliedBearbeiten

Nach dem Kampf trafen Jinora und ihre Geschwister ihren neuen Bruder. Jinora war neugierig, ob ihre Eltern schon einen Namen gewählt hatten und wenn nicht, konnte sie ihn benennen. Die Eltern hatten den Namen jedoch bereits gewählt; Rohan

Flucht vor der InselBearbeiten

Nach einiger Zeit fingen weitere Equalisten-Luftschiffe an, die Insel zu invadieren. Dann versuchten Jinora und ihre Familie, auf dem Rücken von Oogi, von der Insel des Lufttempels mit den anderen Nomaden zu einer sichereren Position zu fliehen, um die letzten Luftbändiger zu schützen. Dank Lin Beifong, die sich für die Familie opferte, konnten sie tatsächlich entkommen.

GefangenschaftBearbeiten

Tenzin2

Jinora, ihr Vater und ihrer beiden Luftbändiger-Geschwister in Amons Gewalt

Doch später wurden sie von den Equalisten gefunden und überwältigt. Sie wurden zu der ehemaligen Profibändigerarena gebracht. Amon nutzte die vier letzten Luftbändiger, Jinora, Ikki, Meelo und ihren Vater, als Köder, um Korra in eine Falle zu locken, während er Pema, Rohan und die anderen Nichtbändiger in den Keller sperrte. Nach dem sie von Korra und Mako befreit und gerettet wurden, gingen die Luftbändiger zu ihren anderen Familienmitgliedern um diese ebenfalls zu befreien.

Wieder zu HauseBearbeiten

Nachdem der Krieg beendet war, gingen Jinora und ihre Familie wieder zurück auf die Insel, wo sie ihren Onkel Bumi II und den Rest der vereinten Streitkräfte empfing.

Reise zu den LufttempelnBearbeiten

Sechs Monate nach den Ereignissen in Republica nimmt Jinora mit ihren Geschwistern und Korra an einem Luftrollerrennen teil. Anders als bei ihrer Schwester Ikki lag sie hinten. Doch sie lag vor Meelo. Als sie alle dann das Ziel erreichten und ihr Onkel Bumi II. den Avatar zum Gewinner erklärte, kam ihr Vater Tenzin und belehrte Korra wiedereinmal eines besseren. Als sie dann den Südpol erreichten, umarmte Jinora mit ihren Geschwistern deren Großmutter und war glücklich ihre Tante zu sehen. Nach dem Gletschergeisterfest verließ sie gemeinsam mit ihrer Familie den Südpol und flog zum Südlichen Lufttempel.

185px-Avatar Aang Statue

Jinora betrachtet Aangs Statue.

Im Südlichen Lufttempel zeigte ihr Tenzin den Statuenraum der Avatare. Mit großer Begeisterung betrachtete Jinora die Statue ihres Großvaters. In der Nacht darauf begab sie sich zu einer anderen Statue und wunderte sich was das für ein Avatar gewesen sein mag. Plötzlich begann die Statue zu leuchten. Dies geschah zeitgleich, als Korra das Portal im Südpol geöffnet hatte. Später ärgerten Jinora und ihr kleiner Bruder Meelo Ikki, was dazu führte, dass Ikki weglief. Als dann ihr Vater nach einer Stundenlangen Suche mit Ikki zurückkehrt entschuldigen sich Jinora und Meelo bei Ikki und spielten wieder miteinander, als ob nichts passiert wäre. Später schaute sie sich mit ihrer Familie Meelos Ringelschwanzfluglemuren Flugschau an.

Reise in die GeisterweltBearbeiten

Sie hat eine besonders gute Verbindung zur spirituellen Welt. Das erkennt man dabei, dass sie verschiedene Fluggeister am Südlichen Lufttempel erkennen kann. Sie kann diese als Einzige sehen und verheimlicht diese Begabung zuerst. Jedoch fällt Kya auf, dass sie irgendetwas folgen will, als Korra zurückkehrt und mit Tenzin versucht, in die Geisterwelt zu gelangen. Als dies misslingt, wird sie von ihrer Tante dazu gebeten, ihr Geheimnis zu verraten um Korra und ihrem Vater zu helfen. Dann ruft sie diese Geister und schließlich konnten die anderen Gruppenmitglieder diese Geister auch sehen. Diese Geister helfen dann Korra und Tenzin, zu einem besonderem Ort zu gelangen, welcher spirituell sehr stark verbunden ist. Dort versucht es Tenzin mit einem besonderem Ritual, wo aber lediglich dunkle Geister aus einer Falltür rauskommen und die Gruppe angreift, bis Korra diese mit Unalaq 's Technik zähmte. Als Tenzin jedoch erneut scheiterte, in die Geisterwelt zu gelangen, meinte Kya, Jinora sei bestimmt, mit dem Avatar in die Geisterwelt zu gelangen.
KorraJinoraGeisterwelt

Jinora und Korra in der Geisterwelt

Tenzin wehrte sich, da die Geisterwelt viel zu gefährlich ist, um seine Tochter dahin zu schicken, aber da sie nicht viel Zeit hatten, musste auch er es versuchen und sagte Jinora, dass er unheimlich stolz auf sie sei. Als schließlich Korra und Jinora es zusammen versuchten, in die Geisterwelt zu gelangen, gelang es ihnen und sind zum Ende der Folge in der Geisterwelt.

In der Geisterwelt Bearbeiten

In der Geisterwelt verlieren Korra und Jinora sich schnell aus den Augen. Mit Plüschfuß, einem Geist und Freund von Jinora, sucht sie Korra, kommt aber an Wan Shi Tongs Geister-Bibliothek. Zuerst wollte dieser sie nicht reinlassen, weil Menschen nicht mehr zugelassen sind. Als sie aber sagt, dass sie mit dem Avatar zusammen in der Geistertwelt ist, erlaubt er ihr hier zu bleiben, liefert sie aber später an Unalaq aus. hi

Gefangennahme ihrer Seele Bearbeiten

Unalaq benutzt sie als Druckmittel für Korra. Wenn sie das nördliche Portal nicht öffnet, will er Jinoras Seele zerstören. Als Korra das Portal öffnet, lässt Unalaq sie trotzdem in den Nebel der verlorenen Seelen schleppen. Korra entkommt und bringt sie zusammen mit den anderen Jinoras seelenlosen Körper nach Republica. Dort wird ihr Körper von Kya noch warm gehalten und als sie ihn Katara zur Untersuchung geben, sagt sie, dass Jinora sehr stark ist, wenn sie so lange durchgehalten hat. Jinoras Seele wird dann von Kya, Bumi und Tenzin gefunden, jedoch weigert sie sich in ihren Körper zu gehen, weil Korra ihre Hilfe bräuchte. Sie gab ihnen einen kleinen Geist zur Hilfe, damit sie aus der Geisterwelt raus finden würden.

Bedrohung durch Vaatu und Unalaq Bearbeiten

Jinora konzentrierte sich stark auf Korras spirituelle Energie und konnte mit ihrer Reinheit die Überreste von Raava sammeln und gab sie Korras blauen Riesen-Geist ,der durch die Angriffe des dunklen Avatars (Vaatu und Unalaq ) geschwächt war . Dadurch konnte Korra den dunklen Avatar letztendlich auflösen und die Welt war gerettet.

Suche nach den neuen Luftbändigern Bearbeiten

(folgt)

Ernennung zum neuen Luftbändigermeister Bearbeiten

Vlcsnap-2014-08-22-19h51m32s85-24505

Jinora bei der Zeremonie

Am Ende der 3. Staffel bekommt Jinora ihre Luftbändigertattoos, sie wird in einer feierlichen Zeremonie zur Luftbändigermeisterin geweiht. Der Grund ist folgender: Sie hat eine hervorragende Führungsqualität aufgewiesen und eine überragende Verbindung zur Geisterwelt. Zudem hat sie gezeigt das sie eine ausgezeichnete Luftbändigerin ist, die alles über ihre Kultur weiß. Jinora überflügelt somit Ihren Großvater Aang als jüngste Luftbändigermeisterin der Geschichten. Aang erhielt seine Tätowierungen und den Meistertitel mit 12 , Jinora mit 11 Jahren.

PersönlichkeitBearbeiten

Jinorajjjj
Jinora ist ein ruhiges, vorbehaltenes, intelligentes, ausgeglichenes und fleißiges Mädchen. Sie ist anders als ihre jüngeren, aufgedrehteren Geschwister. Von Tenzins und Pemas vier Kindern ist sie die ruhigste und reifste. Mit ihren Geschwistern hat sie häufig Streitereien, da sie sie besonders als "rechthaberisch" ansehen. Obwohl sie noch jung ist, weist Jinora bereits eine große Menge an Tapferkeit und Engagement auf, z.B. als sie bereit war, ihre Seele für das Wohlergehen der Welt zu opfern, als sie in der Geisterwelt gefangen war, und darauf bestand, dass Kai zuerst die Bisons statt sie zu befreien.

Des weiteren besitzt Jinora große Führungsqualitäten und Verantwortungsbewusstsein. Als ruhiges und unbeschwertes Mädchen hat Jinora eine natürliche Verbindung zur GeisterweltJinora ist die Spirituellste in ihrer Familie und glaubt, schon immer eine Verbindung zu den Geistern gehabt zu haben. Anfangs konnte Tenzin nicht akzeptieren, dass seine kleine Tochter schon so reif und stark ist, was man daran erkennt, dass er ständig versucht sie zu beschützen; was eine schwere Last für die Luftbändigerin darstellt. Allerdings freundet er sich später mit der Tatsache an und versprach ihr sogar, über ihre Tattoo-Pfeile nachzudenken, die sie nachher tatsächlich erhält; dies kann als Zeichen des Vertrauens und der Wertschätzung aufgefasst werden. 

Außerdem liest sie gerne Bücher. Am liebsten historische Romane, so zum Beispiel die Chroniken ihres Großvaters, in denen Sie seine Abenteuer nacherlebt. Sie hat auch ein Interesse an Strategie- und Taktikspielen wie Pai Sho. Später beginnt sie sich für Jungs zu interessieren und verliebt sich in Kai, was ihren Vater anfangs sehr beunruhigt. 

FähigkeitenBearbeiten

LuftbändigenBearbeiten

Jinora ist eine Luftbändiger-Meisterin, die eine exzellente Auswahl an Fähigkeiten hat. Ihre Fähigkeiten im Kampf und ihre natürliche Beweglichkeit erlauben es ihr beispielsweise problemlos den Equalisten Chi-Blockern zu entgehen. Ihre Luftbändiger-Fähigkeiten ermöglichen es ihr, das Element der Überraschung zu nutzen, damit kann sie den ersten Schlag ausführen, sowie verbesserte Mobilität gewinnen. Sie ist sicher im Umgang mit den Gleitern der Luftnomaden.Sie ist in der Lage, einen leistungsstarken Luftstoß, Tornados, Lufthiebe, Wirbelwinde und so weiter zu erschaffen. Insgesamt ist ihr Können und Wissen ,was ihre Luftbändigerfähigkeiten betrifft sehr gut. Sie ist eine wahre Meisterin.

Spirituelle FähigkeitenBearbeiten

Jinora-0

Jinora versucht Korra durch meditieren aufzuspüren

Jinora besitzt eine starke, natürliche Bindung zu den Geistern. Sie ist in der Lage, Geister, die ihre Anwesenheit vor anderen verbergen, zu sehen. Jinora kann ihren Geist zu Leuten oder Orten projektieren, indem sie meditiert. Sie verwendete ihre spirituelle Projektionstechnik z.B. um Kai zu suchen, als dieser mit anderen Luftbändigern gefangen gehalten wurde. Jinora kann anders gesagt ihre geistigen Kräfte und ihre Luftbändigerfähigkeiten kombinieren und zur Projektion ihres Geistes nutzen.Sie projeziert ihren Geist mit Meditation aus ihrem Körper, um ihren Geist an einen anderen Ort zu bringen. So schafft sie es beispielsweise in die Geisterwelt zu kommen. Sie kann mit ihren spirituellen Fähigkeiten auch Menschen aufspüren und ausfindig zu machen. Jedoch muss sie in der Nähe der Person sein, oder eine enge Bindung zu der Person besitzen. Sie benutzt häufig diese Technik, um Menschen zu finden oder um Hilfe zu rufen, wenn sie in einer schrecklichen Situation ist. Um die Technik zu nutzen, muss Jinora in der Lage sein, sich zu konzentrieren, was eine friedliche und ruhige Umgebung erfordert. 

AuftritteBearbeiten

Die Legende von Korra

Buch I - Luft (气)

Buch II - Geister (神靈)

Buch III - Veränderung (易)

Buch IV - Gleichgewicht (平衡)

Korra-Comics

Comictrilogien


FamilieBearbeiten

Kanna
   
   
Pakku
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Hakoda
   
   
Kya
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Sokka
   
   
Katara
   
   
   
   
   
   
Aang
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Bumi II
   
   
Kya II
   
   
Tenzin
   
   
Pema
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Jinora
   
   
Ikki
   
   
Meelo
   
   
Rohan



TriviaBearbeiten

  • Sie und ihre Geschwister Meelo und Ikki scheinen sehr talentierte Luftbändiger zu sein. So sieht man, wie sie in der ersten Folge den Luftroller verwenden, um von Oogi herunterzusteigen und wie sie beim Angriff der Equalisten auf die Insel des Lufttempels diese im Kampf besiegen.
  • Jinora ist der erste weibliche Luftbändiger nach dem Genozid und sie ist auch die erste bekannte Luftbändigerin, die einen Nichtbändiger als Elternteil hat.
  • Jinora und ihre Geschwister sind ihrem Großvater Aang noch nie begegnet.
  • Jinora hat ein besonderes Verhältnis zu ihrer Tante Kya.
  • Im Gegensatz zu ihren Eltern und Geschwistern hat Jinora braune Augen.
  • Jinora ist wie ihr Vater ernst und hält ihr Training für sehr wichtig, während Ikki und Meelo viel aktiver und verspielter sind.
  • Jinora kann perfekt erklären, wie ein Radio funktioniert.
  • Sie hat eine starke Verbindung zu der Geisterwelt und kann am südlichen Lufttempel als Einzige Geister sehen.
  • Sie ist höchstwahrscheinlich Tenzins Lieblingskind.
  • Jinora ist in Kai verliebt und im Buch vier sind sie zusammen
  • Sie ist seit 171 Jahren die erste weibliche Luftbändigermeisterin und übernimmt Aangs Position als jüngster Luftbändigermeister der Geschichte.Aang bekam seine Tattoos mit zwölf Jahren, während Jinora Ihren Meistertitel und die Tätowierungen mit elf Jahren erhalten hat.

Eine Diskussion beginnen Diskussionen über Jinora

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.