FANDOM


Dieser Artikel betrifft die Person Kuei. Für die gleichnamige Episode siehe Der Erdkönig, für die politische Position siehe Erdkönig.

Emblem-important An dieser Seite oder an diesem Abschnitt arbeitet gerade jemand. Um Bearbeitungskonflikte zu vermeiden, warte bitte mit Änderungen, bis diese Markierung entfernt ist. Nach spätestens drei Tagen sollte diese Vorlage wieder gelöscht werden.



Erdkönig Kuei, der 52. Erdkönig, war der Machthaber im Erdkönigreich im letzten Abschnitt des Hundertjährigen Krieges. Für die meiste Zeit seiner ersten Regentschaft war er allerdings nicht mehr als ein Aushängeschild, da die wahre Macht beim Kulturminister Long Feng lag. Obwohl er die Macht für kurze Zeit aufgrund des Einwirkens von Avatar Aang zurückgewann, musste er aus Ba Sing Se fliehen, als die Prinzessin der Feuernation, Azula, mit dem Dai Li einen Putsch durchführte.

Kuei kehrte nach dem Ende des Hundertjährigen Krieges auf seinen rechtmäßigen Platz als Erdkönig zurück und versuchte im Anschluss alles, um ein starker und gutmütiger Regent für seine Bürger zu werden, um seine vergangenen Fehler auszugleichen. Diese neue Entschlossenheit löste aber beinahe einen neuen Krieg mit der Feuernation aus, weil Feuerlord Zuko sich weigerte, die Kolonien der Feuernation wieder an das Erdkönigreich zurückzugeben. Team Avatar schaffte es aber, eine friedliche Lösung für das Problem zu finden.

Während des Wiederaufbaus des Südens wurde Kuei von Chef Hakoda zum Südlichen Wasserstamm eingeladen, um eine Kooperation mit dem Erdkönigreich einzugehen.

GeschichteBearbeiten

Leben als AushängeschildBearbeiten

Nach dem Tod seines Vaters folgte er im Alter von nur vier Jahren seinem Vater auf den Thron. Jedoch musste aufgrund seines jungen Alters der Minister Long Feng das Land de facto regieren, sodass jener schnell die absolute Kontrolle über Ba Sing Se an sich reißen konnte. Deshalb war Kuei viele Jahre lang nur eine Marionette Long Fengs. Der Erdkönig verließ sich vollständig auf seinen Rat und konnte selbst simple Entscheidungen nicht alleine treffen. Er hatte keine Kenntnisse über den Hundertjährigen Krieg oder irgendetwas anderes, das außerhalb des Palasts geschah. Erst der Avatar konnte ihm die Augen öffnen und die Lügen Long Fengs aufdecken.

Von den Regierungsgeschäften ausgeschlossen widmete er seine Zeit verschiedenen Hobbys. Da er schon immer ein großer Tierliebhaber war, stellte er eine umfangreiche Menagerie an Tieren aus der ganzen Welt zusammen, zu ihm gebracht von einer der vielen Expeditionen der Ba Sing Se Universität. Sei Lieblingstier war ein Bär namens Bosco, der mit ihm die meiste Zeit verbrachte und sein einziger wahrer Gefährte zu sein schien. Kuei widmete dem Tier einen Großteil seiner Zeit, fütterte es mit teuren Speisen, veranstaltete Partys und befahl viele erfolglose Expeditionen, um für Bosco ein Weibchen zu finden.

100 NZKBearbeiten

Kurze Wiederherstellung seiner MachtBearbeiten

Long Feng advises

Der Kulturminister Long Feng beim Versuch, Kuei gegen den Avatar und seine Freunde zu wenden.

Der Avatar und seine Freunde Sokka, Katara und Toph Beifong stürmten des Palast des Erdkönigs und kämpften sich durch das Dai Li und die Royalen Erdbändiger. Nachdem sie im Thronsaal ankamen, erzählten sie dem Erdkönig von Long Fengs Verrat. Zuerst glaube Kuei ihnen nicht, aber nachdem der Avatar ihm den Biss von Appa an Long Fengs Bein zeigte, stimmte der Erdkönig zu, die Angelegenheit zu überprüfen.

Die vier brachten den König zuerst zum Laogai-See, wo das geheime Dai Li-Hauptquartier gewesen war. Jedoch hatte das Dai Li seine Basis bereits zerstört und der Erdkönig blieb den Behauptungen der Kinder gegenüber skeptisch, gefördert durch Long Feng. Jedoch konnte Aang ihn überzeugen, mit an die Äußere Mauer zu kommen, im Tausch gegen einen Ritt auf Appa, um ihm den Bohrer zu zeigen, eine gewaltige Kriegsmaschine der Feuernation. Long Feng versuchte, das als "eines von vielen Bauprojekten" hinzustellen, aber das konnte den Erdkönig nicht überzeugen. Er befahl dem Dai Li, Long Feng zu verhaften. Sie befolgten diesen Befehl und Long Feng wurde wegen Verbrechen gegen das Erdkönigreich ins Gefängnis gesteckt.

Sturz, Reise und Rückkehr auf den ThronBearbeiten

Eskalation einer KriseBearbeiten

Wiederaufbau des SüdensBearbeiten

VermächtnisBearbeiten

Einige Jahre nach dem Endreinbarung mit Aang und Zuko, bei der Kuei Gebiete des Erdkönigreichinte Republik der Nationen abtrat. Er hatte außerdem ein anderes Kind, dessen Enkel, Wu, der rechtmäßige Anwärter auf den Thron wurde, nachdem Hou-Ting von Zaheer im Jahr 171 NZK ermordet wurde.

PersönlichkeitBearbeiten

BeziehungenBearbeiten

BoscoBearbeiten

StammbaumBearbeiten

   
   
   
   
   
   
   
   
51. Erdkönig
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Kuei
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Hou-Ting
   
   
   
   
   
   
Unbekannt
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Unbekannt
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Wu



AuftrittBearbeiten

Avatar - Der Herr der Elemente

Buch II - Erde (土)

Buch III - Feuer (火)

Avatar-Comics

Buch II - Erde (土)

Comictrilogien


TriviaBearbeiten

  • Der Erdkönig, wie auch andere Personen oder Elemente, ist einer realen Person nachempfunden. Der Stil von Kaiser Qiánlóng und das Verhalten von Kaiser Puyi, letzter chinesischer Kaiser.
Vorangegangen von
51. Erdkönig, schließlich 46. Erdkönig
Erdkönig
79 - 100 NZK
Nachgefolgt von
Azula, als Erdkönigin
Vorangegangen von
Zwischenherrschaft bis zur Rückkehr von Erdkönig Kuei im Sommer von 100 NZK
Erdkönig
100 NZK - Unbekannt
Nachgefolgt von
Hou-Ting