FANDOM


250px-Earthen Fire Refinery.png

Die Erdige Feuerraffinerie und ihre Gründer ...

Loban.png

... Loban

Lao wants his daughter back.png

... und Lao Beifong

Die Erdige Feuerraffinerie ist eine industrielle Anlage welche von Loban, aus der Feuernation, und Lao Beifong, aus dem Erdkönigreich, errichtet und betrieben wird, was auch ihren Namen erklärt.

Die Raffinerie steht über dem größten Quarz Lager außerhalb von Ba Sing Se. Ihr primäres Geschäftsfeld besteht darin dieses zu fördern und weiter zu verarbeiten. Jedoch gibt es Pläne die Aktivitäten auf andere Geschäftsfelder und Mineralien auszuweiten.

Es ist das erste internationale, gewinnorientierte Geschäftsunternehmen der Welt.


Geschichtliche Bedeutung Bearbeiten

Während des Hundertjährigen Krieges stieß Loban auf ein Gebiet welches reich an natürlichen Ressourcen war. Da er jedoch ein Bürger der Feuernation ist und sich die besagte Landfläche im Erdkönigreich befand, war es ihm unmöglich sie auszuschöpfen.

Nach dem Krieg schloss er sich mit Lao Beifong zusammen welcher sein zukünftiger Geschäftspartner wurde. Mit ihm baute er die Erdige Feuerraffinerie und förderte das wertvolle Material aus der Erde.

Im Jahr 102 NZK wird Satoru von seinem Onkel mit der Aufsicht der Raffinerie beauftragt. Währenddessen trifft dieser sich mit seinem Geschäftspartner in Yu Dao, um dort mit der neuen Regierung über den Bau einer Eisenbahnstrecke zu verhandeln.

Während dieser Zeit trifft Satoru auf Aang und seine Begleiter welche, während "Yangchens Festtag", auf die Anlage gestoßen sind.

Da er ein großer Fan von Toph ist, gewährt er ihnen den Einlass und führt sie herum. Dabei sieht er Aang und Co. jedoch nur als Tophs Begleiter.

Er beeindruckt Toph durch seine Arbeit in der Raffinerie, welche Bändiger aus allen Regionen der Welt zusammenführt sowie durch seine Erfindungen welche in ihr zum Einsatz kommen. Toph wiederum beeindruckt Satoru, indem sie einen defekten Gabelstapler nur mittels Metallbändigen repariert.

Nachdem die Führung vorbei ist, wendet Aang sich direkt an Satoru und beschuldigt ihn, dass die Raffinerie für die Verschmutzung des Flusses und die Entehrung des für die Luftnomaden heiligen Landes verantwortlich sind.

200px-Broken machine.png
Satoru bekräftigt seine Unschuld indem Toph, welche sich sehr zu ihm hingezogen fühlt, überprüft ob er die Wahrheit sagt.

Währenddessen spielt eine Maschine verrückt und Toph und Aang müssen sie zerstören, um die Arbeiter zu retten und Schlimmeres zu verhindern. Kurz darauf trifft Satorus Onkel ein und beschämt den in seinen Augen "überforderten" Satoru.

Er wird jedoch von seinem Geschäftspartner Lao Beifong unterbrochen, als dieser seine Tochter Toph entdeckt... (Ende Part 1)

Allgemeine Informationen Bearbeiten

BauBearbeiten

Loban stellte während des "Hundertjährigen Krieges fest, dass der Boden in der besagten Gegend reich an Rohstoffen ist. Als Bürger der Feuernation ist es ihm jedoch unmöglich diese zu fördern, da es sich um einen Teil des Erdkönigreichs handelt.

Nach dem Krieg schließt er sich mit Lao Beifong zusammen und errichtet irgendwann zwischen den Jahren 100 - 102 NZK die Raffinerie. Zu diesem Zeitpunkt wissen beide nicht, dass das Land auf welcher die Raffinerie errichtet wurde, den Luftnomaden heilig ist.

ProduktionsweiseBearbeiten

Feuerlord Zosins Großvater

Der Nachteil bei letzterem ist, dass die Bändiger viel genauer als die Maschinen arbeiten und einen höheren Ertrag erzielen. Jedoch können sie dafür nicht Tag und Nacht durcharbeiten und müssen stetig ausgewechselt werden. Des Weiteren ist ihre Ausbildung langwierig und aufwendig.

Ist das wertvolle Material zum Weitertransport fertig verarbeitet, wird es in gleichgroßen Kisten untergebracht und von Gabelstaplern abtransportiert.

BesitzerBearbeiten

Die Raffinerie gehört den beiden Geschäftspartnern Lao Beifong und Loban. Stellvertretender Geschäftsleiter und Ingenieur ist Satoru.

PersonalBearbeiten

In dem Industriestandort arbeiten Bändiger und Nicht-Bändiger aus aller Welt zusammen. Die Meisten von ihnen verlassen ihre Heimat und ziehen in die Nähe der Raffinerie um dort zu arbeiten. Die Bändiger werden von dem Unternehmen selbst ausgebildet.

SicherheitsmaßnahmenBearbeiten

Die Raffinerie liegt nicht weit entfernt von einer Stadt des Erdkönigreichs welche nahe an der "Mo Ce" See liegt. Die Anlage wird von einem großen Metallzaun sowie von patrouillierenden Erdbändigern geschützt.

Desweiteren arbeitet die Spezialeinheit um Oberst Mongke und die Komodorhinos für das Unternehmen und sorgt für die Sicherheit.

AuswirkungenBearbeiten

Polluted river.png
Durch den Bau erlangte die Gegend um die Raffinerie einen gewissen Reichtum.

Jedoch verursachte sie nicht nur positive Veränderungen. Abgesehen von dem Verlust eines Teils des kulturellen Erbes der Luftnomaden, steht sie außerdem noch im Verdacht für die starke Umweltverschmutzung in der Gegend verantwortlich zu sein.

Trivia Bearbeiten

  • Es ist der erste bekannte industrielle Produktionsort an welchem Nichtbändiger sowie Bändiger aus allen Teilen der Welt zusammen arbeiten.
  • Einige Bändiger ziehen extra in die Gegend um in der Raffinerie arbeiten zu können.
  • Die Wachen tragen Uniformen welche denen der "Metallbändiger Polizei" aus Republica sehr ähnlich sieht.
  • Der Name des Unternehmens steht über der Raffinerie und ist "泥土火公司", was ins Englische übersetzt soviel wie "dirt-fire company" bedeutet.

Siehe auch Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

  • Englisches Wikia /Englisches Avatar-Wiki[1]
  • The Rift - Part 1 (March 5, 2014), Dark Horse Comics
  • Google [2]

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki