FANDOM



Ein rebellischer Geist (en. Rebel Spirit) ist die erste Episode des zweiten Buches von Die Legende von Korra.

ZusammenfassungBearbeiten

Sechs Monate nach dem Ende des ersten Teiles von Buch 1 Luft, beherrscht Korra nun das Luftbändigen, Mako arbeitet als Polizist und hat eine Beförderung als Detektiv in Aussicht, Bolin kämpft weiter beim Profi-Bändigen mit den neuen "Feuer-Frettchen", ist dabei aber nicht sehr erfolgreich und Asami versucht Future Industries zu halten und wieder flott zu machen. Sie wagt, ein Geschäft mit Varrick einzugehen. Zusammen mit Tenzin besuchen Korras Freunde seine Familie im Süden. Nachdem Korras Onkel, Unalaq, Chef desNördlichen Wasserstammes, einen Geisterangriff in der Nähe des Gletschergeisterfests abwehrt, wählt Korra ihn als ihren neuen Lehrer statt Tenzin.

GeschichteBearbeiten

Zwei Fischer des Südliches Wasserstammes stehen auf ihrem Kahn und beobachten das Meer. Der Ältere der zwei warnt den anderen vor im Wasser spukenden Geistern und geht mit einem schaurigen Grinsen davon. Ein tintenfischartiger Geist mit Tentakeln attackiert plötzlich das Schiff und schnappt sich beide Seemänner.

In Republica versucht Bolin währenddessen, das neue Feuer-Frettchen-Team aufzumuntern, dass dieses Match besser werden würde, als die anderen, wirkt aber trotzdem nicht sehr fröhlich. Die Feuer-Frettchen betreten die Arena und nehmen ihre Positionen ein, aber sofort nachdem die Glocke das Startsignal gegeben hat, werden die 3 ausgenockt und landen im Pool. Dieser schnelle Sieg der Rhino-Löwen brach den Rekord für die schnellste Niederlage im Profi-Bändiger-Sport. Als Bolin aus dem Wasser klettert, wundert er sich wo Mako ist, wenn man ihn braucht.

In der Zwischenzeit verfolgt Mako mit seinem Motorrad einige Mitglieder einer Bändigertriade, die mit einem
Mako polizei

Mako als Polizeiofficer

Lastwagen flüchten. In dem Bemühen dem Polizierofficer zu entkommen, bändien zwei Triadenmitglieder Wasser auf die Straße und frieren es ein. Mako, der vorrübergehend vom Dunst geblendet war, fährt mit seinem Motorrad über das Eis und fängt an zu rutschen. Doch bevor er herunterfällt, schmelzt er das Eis mit Feuerbändigen und bringt seine Maschine wieder unter Kontrolle. Er nahm die Verfolgung wieder auf und hätte zur Seite ausweichen müssen, als ein geparktes Fahrzeug seinen Weg kreuzte. Aber statt zu stoppen, nutzt er es als Rampe und schießt sich mit einem Feuerstoß in die Luft. Während er in der Luft ist, schießt er einen Feuerstoß auf den Wagen ab, dieser trifft den Motor und es gibt eine kleine Explosion. Er landet sanft auf der Erde während der Truck umkippt und nocheinmal explodiert. Als die Triadenmitglieder benommen herausklettern, geht Mako zu ihnen und verspottet sie, als er sagt "Schaut so aus als hätten sie einen Autounfall gehabt, gut, dass die Polizei hier ist."

Asami Sato landet eines der Flugzeuge die ihr Vater für die Equalisten produzierte. Als sie vom Flugzeug aussteigt, kündigt sie glücklich einem Futures Industries Mitarbeiter an, dass die Veränderung, die sie bei den Flugzeugen gemacht hat fertig ist, und die Maschinen somit bereit wären für die Verschiffung. Der Mann hat schlechte Nachrichten und erzählt ihr, dass wegen Hiroshi's Teilnahme an der Anti-Bändiger-Revolution niemand etwas mit dem Unternehmen zu tun haben wolle und es beinahe pleite wäre. Asami hingegen hat einen Plan wie sie das Problem lösen könne: Sie wird zum Südpol reisen und dort jemanden treffen der Futures Industries wieder zurück an die Spitze bringt. Jedoch als sie weitergeht verwandelt sich ihre glückliche Miene in eine besorgte.

Auf der Insel des Lufttempels ist Korra mitten in einem Luftrollerrennen mit Jinora, Ikki und Meelo. Die vier flitzen unvorsichtig über die Insel und fahren fast Pema und Rohan um. Als sie die Ziellinie errei
Korra avatar zustand

Korra gewinnt das Rennen mithilfe des Avatar-Zustandes.

chen ist Korra am zweiten Platz hinter Ikki und versetzt sich in den Avatar Zustand, damit sie noch schneller voran kommt. Damit saust sie an Ikki vorbei und gewinnt das Rennen. Bumi, der jetzt auf der Insel des Lufttempels lebt, nachdem er von den vereinten Streitkräften pensioniert ist, erklärt Korra zum Sieger des Rennens. Nur Ikki ist beleidigt auf den Avatar, weil sie meint, den Avatar Zustand zu benutzen ist Schummeln. Korra widerspricht ihr indem sie die Zunge nach ihr rausstreckt.

Tenzin überhört das Gespräch und schimpft Korra, sie missbrauche ihre neue Macht und der Avatar-Zustand sei kein Spielzeug. Korra streitet mit Tenzin und glaubt sie weiß es am besten wann sie den Avatar Zustand brauche, weil sie der Avatar sei. Weiteres gibt sie an, sie habe bereits das Luftbändigen gemeistert, trotz Tenzin's Beschwerde, sie könne das Luftbändigen im Korrastil und nicht im eigentlichen. Bumi hilft zu Korra und meint sie habe das schon sehr gut gemacht. Tenzin wendet sich seinem älteren Bruder zu und fragt ihn ob es nicht schon zu spät für ihn sei bei den vereinten Streitkräften wieder mitzumachen. Bumi verneint dies damit, er habe die Entlassungspapiere schon unterzeichnet und erklärt ihm, er werde seinen Bruder jetzt 24 Stunden zu Gesicht bekommen.

Tenzin weist Korra darauf hin, dass sie mehr Zeit braucht um das Luftbändigen gut zu meistern und daher plant allen vier Lufttempeln einen Besuch abzustatten. Seine Kinder sind begeistert, doch Jinora und Ikki fangen an sich zu streiten, welche Art von Luftbändigertatoos sie haben werden. Tenzin beendet den Streit und verspricht, dass sie eine schöne Zeit verbringen werden. Sein relaxtes Verhalten bringt Bumi dazu ihn über seinen "Tenzinulaub" zu ärgern und kann nicht glauben, dass sein jüngerer Bruder entspannen kann. Korra erkärt, dass sie alle zuerst zum Gletschergeisterfest am Südpol gehen werden, bevor sie die Reise zu den Tempeln antreten, bekommt den Zuspruch der Luftbändigerkinder, während Tenzin ein niedergeschlagenes Gesicht macht. Bumi nutzt den Moment um ihn noch mehr zu ärgern, er könne ihn nicht aufhalten mitzukommen, weil ihre Mutter Katara ihn schon eingeladen hatte zu kommen.

Auf einem Schiff, das die ganze Besatzung zum südlichen Wasserstamm bringt, erzählt Mako seine Verfolgung
Korra und mako

Korra und Mako reden über die vergangenen Tage.

der Triadenmitglieder und ist stolz auf die Worte die er kurz nach dem er sie schnappte, gesagt hat. Korra fragt ihn, ob er das alles selber aufgeschrieben habe, was er bejaht und eine Liste mit verschiedenen Sprüchen herzeigt. Außerdem informiert er Korra stolz, dass Lin Beifong gesagt hat, er würde zum Detektiv befördert werden.

Als das Schiff am südlichen Wasserstamm ankommt sind Avatar Aang's Söhne wieder mit ihrer Schwester,Kya, vereint. Die älteste der drei Geschwister fängt sofort an, Tenzin zu ärgern, dafür, dass er Angst habe, sie würde ihn im Kampf schlagen, was Tenzin entgegnet, er hätte keine Angst mehr vor ihr. Korra's Eltern sind auch am Hafen und stellen sich bei Mako vor. Bolin ist beeindruckt von der großen Menschenmenge, die gekommen ist um sie zu begrüßen, aber Korra korrigiert ihn und sagt, dass sie wegen Unalaq und seinen Kindern, Desna und Eska, hier wären und zeigt auf die Neuankömmlinge. Bolin verliebt sich sofort ihn die zwei Zwillinge, bis Korra ihm erzählt, Desna sei ein Junge.

Die zwei Gruppen treffen sich und Unalaq scheint entäuscht, dass das Glacier Spirits Fest
Tonraq und unalaq

Man merkt die Spannung zwischen Korra's Vater und ihrem Onkel.

ival nicht mehr das ist was es einst war und beschreibt die tiefen, spirituellen Wurzeln die verloren gegangen sind. Er fragt Korra, ob sie ihn als ihren geistlichen Mentor haben möchte, aber Tonraq und Tenzin unterbrechen ihn sofort, beharren, der Avatar sei beschäftigt mit Luftbändigertraining. Korra bemerkt die Intesität zwischen ihrem Vater und ihrem Onkel, was hart ausschaut und ein gegenseitiges Misstrauen erweckt. Als Korra über die Angriffe auf Matrosen informiert wird, steigt ihr Interesse, Geister zu besiegen und wiederholt ihr Desintersse gegenüber dem Luftbändigen.

In einem nahegelegenen Haus, nimmt Asami Bolin zu ihrem Treffen mit Varrick mit, einem reichen Geschäftsmann, von dem sie erhofft er helfe ihr Future Industries wieder aufzubauen. Sie sagt Bolin, er sei ihr Assistent und, dass er nichts machen solle und ihr das Reden überlassen müsse. Als sie in die große Yacht hineingehen, entdecken sie Varrick, umgegeben von Leuten, der auf einem Kissen sitzt und fragt das Publikum ober schwebe. Gegen Asami's Warnung nicht zu sprechen, erzählt Bolin Varrick, dass er nicht schweben kann. Varrick schaut unglücklich aus über diese Enthüllung, feuert seinen Schwebelehrer Swami und erzählt Bolin, dass er seine Art zu reden möge. Er zeigt Bolin eines seiner ersten "bewegten" Bilder, ein Straußenpferd, das die ganze Zeit in dieselbe Richtung rennt. Der Geschäftsmann verliert schnell das Interesse, meint die bewegten Bilder seinen alte Neuigkeiten und zeigt den beiden ein Showgirl namens Ginger. Asami weißt Varrick auf ihren Deal hin und Varrick schaut ihr ein paar Sekunden lange in die Augen. Dann sagt er plötzlich, dass er zustimmt und verspricht sie zu finanzieren und die Details beim Bankett zu besprechen. Eine glückliche Asami umarmt Bolin und dankt ihm für seine Hilfe.

Später wä
Korra wütend

Korra ist wütend auf ihren Vater und Tenzin.

hrend des Banketts, drückt Unalaq wieder seine Entäuschung über die fehlende Spiritualität am südlichen Wasserstamm aus. Er sagt er plant, dass er die Zukunft ändern will, was sehr zum Missfallen von Tonraq ist. Währenddessen findet Korra heraus, dass es nicht Aang's letzter Wunsch war, dass sie eingesperrt im südlichen Stamm ist, um sich auf ihr Bändigertraining zu konzentrieren, sondern von ihrem Vater und Tenzin organisiert wurde. Verärgert über diese Enthüllung wünscht sie, sie hätte mehr Kontrolle über ihr Leben bekommen sollen.

Innerhalb des Bankettraumes, isst Tenzin mit seinen Geschwistern, die ihn weiter ärgern über seinen geplanten "Urlaub".

Nach dem Essen besuchen Bolin, Mako und Korra das Festival. Mako und Korra füttern sich gegenseitig mit Zuckerwatte, was dazu beiträgt, dass sich Bolin unwohl fühlt. Er erzählt Korra, dass er zu Eska gehen will, wo Korra erwidert, dass sie sie immer etwas unheimlich gefunden hat.

Bolin beginnt mit den zwei Zwillingen zu reden, obwohl Desna nicht so ausschaut als ob er Bolin mögen würde. Eska, hingegen, schaut begeisterter Bolin gegenüber aus und hält ihn an der Kapuze hoch, erzählt ihm, dass er sie amüsiert. Dann schleppt sie ihn weg, in der Aufforderung er solle etwas bei den Buden für sie gewinnen.

Währenddessen spielen Korra und Mako ein Wasserschießspiel, wo es das Ziel ist mit
Korra und Mako beim Gletschergeisterfest

Korra und Mako bei einem Spiel auf dem Gletschergeisterfest.

Wasserpistolen in den Mund von einem Chibi-Aang zu treffen. Während des Spiels fängt Korra an über ihre Wegsperrung in ihrer Kindheit zu sprechen und bändigt verärgert aber unbewusst ganz viel Wasser in den Mund von Aang, was dazu führt, dass sie das Spiel gewinnt und ein Appaplüschtier als Belohnung bekommt. Mako sagt, dass er sie unterstützt und Korra fragt ihn ober das wirklich ernst meint. Als er antwortet, dass er es nicht weiß, aber glaubt, dass er sie unterstützen soll, egal was er denkt oder glaubt über die Situation, wird Korra wütend und wirft das Plüschtier Mako ins Gesicht und geht davon. Mako ruft ihr nach aber es hilft nichts. In der Nacht nach dem Festival wacht Naga auf und beginnt außerhalb des Zeltes in dem Korra ist, zu heulen. Korra kommt heraus, um den Polarbärhund zu beruhigen, wenn gleich mit ein wenig Erfolg, als auch Mako und Bolin von dem Heulen aufgeweckt werden. Naga wollte sie alle dadurch warnen und schon entdeckt Korra einen
Tonraq

Tonraq bekämpft einen dunklen Geist.

Dunklen Geist in der Ferne. Dieser kommt schnell auf den Avatar zu und attackiert ihn, was Mako und Bolin dazu veranlasst zu dem Geist zu rennen. Der dunkle Geist drückt Korra gegen eine Schneewand, ist aber abgelenkt von den Angriffen der Brüder. Ihr Bändigen scheint den Geist noch wütender zu machen und er besiegt die beiden rasch. Korra beginnt den Geist anzugreifen und wird von ihrem Vater unterstützt, der den Geist in Eis umschließt. Der Geist macht sich frei aus seinem Gefängnis und schleudert Tonraq und Korra mit Leichtigkeit beiseite. Inzwischen kommt auch Tenzin  angrannt und versucht mit dem Geist zu reden, ihn zu fragen warum er so wütend ist und wird aber auch weggestoßen. Nachdem sich Korra erholt hat, öffnet sie den Avatar-Zustand und bewirkt damit Aufmerksamkeit auf den Geist. Der Geist kommt wieder auf Korra zu und diese erhebt sich mit Luftbändigen in die Lüfte und schießt kräftige Feuerstöße auf ihren Gegner ab. Scheinbar unberührt von der Attacke, greift er sich Korra mit einer Ranke und
Korra und unalaq

Korra und Unalaq schauen zu wie der Geist friedlich verschwindet.

wirft sie zu Boden. Als der Geist den finalen Schlag ausführen will, verfällt er in einen Trancezustand, als Unalaq ihn mit Wasser umschließt. Der Geist fängt an golden zu leuchten und verschwindet schließlich.

Später fragt Unalaq Korra noch einmal nach seinem Angebot und sie nimmt es an, in dem Vorsatz, dass sie lernen muss wie sie Geister besiegt, eher als sich auf das Luftbändigen zu konzentrieren. Infolgedessen bricht sie ihre Verbindung zu Tenzin ab, der zwar traurig ist, aber sich respektvoll gegenüber ihrer Entscheidung verhällt. Auf Katara's Wunsch begleiten Bumi und Kya, Tenzin auf seiner Reise zu den Luftttempeln. Währenddessen fragt Korra Mako, ob sie die richtige Entscheidung getroffen habe und wie immer ist er unsicher, sagt aber ihr Herz sei auf dem richtigen Fleck. Unalaq kommt hinzu und verkündet Korra, dass er große Pläne für sie habe.

TriviaBearbeiten

  • "Rebel Spirit" bedeutet zu deutsch etwa "Rebellierender/Rebellischer Geist".
EPISODEN DER ZWEITEN STAFFEL VON DIE LEGENDE VON KORRA

1. "Ein rebellischer Geist"
2. "Das Südlicht"
3. "Bürgerkrieg, Teil 1"
4. "Bürgerkrieg, Teil 2"
5. "Friedenstruppen"

6. "Verdeckte Ermittlungen
7. "Wie alles begann, Teil 1"
8. "Wie alles begann, Teil 2"
9. "Wege in die Geisterwelt"

10. "Ein neues spirituelles Zeitalter"
11. "Die Nacht der tausend Sterne"
12. "Die Harmonische Konvergenz"
13. "Finsternis bricht herein"
14. "Licht in der Finsternis"

Siehe auch: Wasser | Erde | Feuer| Luft| Geister|Veränderung

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.