FANDOM


Die Suche Band 2 ist der zweite Band der Comic-Trilogie Die Suche. Darin wird die große Frage beantwortet, die sich Fans seit Ende der Serie stellen: Wo ist Zukos Mutter?

Neben dieser einen und wichtigen Frage, wird auch das Thema "Azulas Schicksal" behandelt werden. Die Hauptpersonen werden die königliche Familie der Feuernation sein. Natürlich werden aber auch Aang und seine Freunde darin vorkommen.

HandlungBearbeiten

Am nächsten Morgen wacht Azula auf, und sieht ihre Mutter Ursa. Ursa rät Azula von ihrem Vorhaben ab, und will ihr erklären, dass der Thron nicht ihre Bestimmung sei. Azula greift nach dem Arm ihrer Mutter, und meint, dass sie wisse was sie tue. In Wirklichkeit packt sie Kataras Arm und Sokka schlägt ihre Hand mit seinem Bumerang weg. Als sie entdeckt, dass der Brief verschwunden ist, den sie am Abend zuvor in ihrem Stiefel hatte, gerät sie ausser sich vor Wut, und sucht ihren Bruder.

Dieser redet mit Avatar Aang an einer steilen Felsklippe über die vergangenen Ereignisse und den Inhalt des Briefes. Schliesslich kommt Azula aus dem Wald gerannt, beginnt die beiden anzugreiffen und ruft immer wieder, dass sie ihre Mutter nicht gewinnen lassen würde.

DieSuche2-1

Ozai beobachtet seinen Sohn auf dem Weg zu Vachir

In einem Flashback sieht man den königlichen Garten der Feuernation, in dem der junge Prinz Zuko und seine Schwester Prinzessin Azula mit ihrer Mutter spazieren. Plötzlich zündet Azula einen Busch des Gartens an. Zuko sagt dies seiner Mutter, welche Azula ermahnt, sie solle etwas mehr Respekt vor dem königlichen Garten haben, und das Feuer mit ihrem Umhang löscht. Azula geht zu Zuko, lässt eine kleine Flamme unter seinem Hintern entstehen und zischt ihm "Verräter" zu. Daraufhin wird sie von ihrer Mutter auf ihr Zimmer geschickt. Während Ursa Zuko tröstet, läuft Ozai an den beiden vorbei. Er geht einen Korridor entlang, und trifft sich mit Vachir. Er gibt ihm den Auftrag, Ikem aufzüspühren, und ihn zu töten. Ausserdem möchte er, dass Ikem weiss, dass es sein Befehl war, ihn zu töten.
DieSuche2-2

Zuko und Azula beginnen einen Kampf

In der Gegenwart beginnt Azula ihren Bruder und Aang mit mehreren Feuestössen zu attackieren. Zuko befiehlt seinem Freund, Katara und Sokka zu finden, und beginnt seine Schwester zu bekämpfen. Sie kann ihn überwältigen, und den Brief an sich nehmen. Allerdings kann Zuko sich aus ihrer Gewalt befreien, und lässt sie über der Klippe baumeln. Sie fragt ihn, ob Ursa ihm das gesagt hätte, dass er sie in die Klippe werfen soll. Zuko zieht sie zurück, und meint, dass sie nur durch gemeinsames Arbeiten ihre Mutter finden können. Nach dem sie die Flammen gelöscht haben, fliegt Team Avatar weiter nach Hira'a

In einem weiteren Flashback sieht man die königliche Familie der Feuernation an einem Tisch im Speisesaal. Azula beginnt über ihre vergangene Feuerbändigungslektion bei Meister Kunyo zu reden. Als Zuko ihrem Lehrer und nicht ihr recht gibt, wird Ozai wütend, und beleidigt seinen Sohn, er habe "Glück überhaupt geboren zu sein", während seine Schwester mit Glück geboren wurde. Der Familienkonflikt wird von einem Diener unterbrochen, der ankündigt, dass ein Yu Yan Bogenschütze sich mit Ozai unterhalten wolle. Ozai steht auf, und geht zu Vachir. Dieser teilt ihm mit, dass es unmöglich war, Ikem aufzusühren. Dieser soll inzwischen ins Tal des Vergessens gereist sein. Vachir sei ihm in dieses Tal gefolgt, wurde aber von den Pflanzen selbst in die Flucht geschlagen. Ozai, der keine Nachsicht hat, verbannt ihn aus dem Yu Yan Bogenschützenteam und geht davon. Später am Abend unterhält sich Ozai mit seiner Frau alleine. Ursa erfährt, dass er ihre Briefe an Ikem abgefangen hat und ihn töten ließ.

Das Team bereitet sich darauf vor in das Dorf Hiar'a zu gehen und verkleidet sich. Sie treffen auf eine Bühne mit versammelter Menschenmenge, wo sich Zuko an die Szene erinnert. Sie fragen bei älteren Leuten nach, ob sie etwas über Ursa wissen und plötzlich taucht hinter ihnen der Schauspieler auf der beim Stück mitgespielt hat und lädt sie alle zu sich nach Hause ein.

Zuhause trinkt das Team Avatar eine Tasse Tee, und Katara und Aang unterhalten sich mit Noriko über das Liebesleben. Azula und Zuko hingegen sprechen mit der kleinen Kiyi über die gleichnamige Puppe des Mädchens. Wenig später gesellen sich auch Noren und Sokka zu ihnen. Sokka gab sich als "Theaterhistoriker" aus. Schliesslich kommt Zuko zur Sache und fragt nach seiner Mutter Ursa, die einst vor einigen Jahren hier gelebt haben soll. Von der Familie erfahren sie, dass sie in die Hauptstadt gebracht wurde, um Prinz Ozai zu heiraten. Ihr ehemaliger Freund Ikem soll kurz darauf die Stadt verlassen haben, und ins Tal des Vergessens gereist sein. Die Dorfbewohner erzälen sich ausserdem den Mytos, dass Ursa Jahre später zurück gekommen sein soll, und ihrem Freund in das Tal gefolgt sei. Später verlässt das Team Noren und Noriko, um in das Tal des Vergessens zu reisen.

Wieder in der Vergangenheit sieht man wie Azula Zuko die Wahrheit erzählt, dass Vater ihn umbringen müsse. Ursa unterbricht die beiden, und zieht Azula schliesslich aus dem Zimmer, um mit ihr zu sprechen. Diese erzählt ihr, was sie "zufällig" bei dem Gespräch zwischen Azulon und Ozai mitbekam. Ursa geht zu ihrem Ehemann, und will ihn davon abhalten, seinen Plan, Zuko zu töten, auszuführen. Sie macht ihm das Angebot, Azulon mit einem farb- und geruchlosen Gift zu töten, damit Ozai den Thron besteigen kann, und nicht Iroh. Ozai nimmt dieses Angebot an und sagt, dass er Zuko das Leben schenken wird, wenn Ursa dieses Gift herstellen wird, und anschließend sofort den Palast verlassen wird. Sie führt den Befehl aus, küsst die schlafende Azula zum Abschied, und auch Zuko, der allerdings aufwacht. Schliesslich verlässt sie den Palast mit einem Boot.

Rafa und Misu Vergangenheit

Misu will einen Weg finden, um ihrem Bruder zu helfen, welchem das Gesicht entschädigt wurde.

Team Avatar kommt unterdessen im Tal des Vergessens an, und kämpft sich bis zu einem See vor. Dort werden sie von Pflanzen angegriffen, welche Katara jedoch stoppen kann, in dem sie das Wasser in den Pflanzen bändigt. Die Angreiffer offenbaren sich als Rafa und Misu, die ihnen ihre Geschichte erklären. Sie wollten die Mutter der Gesichter finden, damit sie Rafa sein entstelltes Gesicht wieder schenken kann. Sie erklären ihnen auch, wie man mit dem Geist Kontakt aufnehmen kann. Aang versucht es für die beiden, und gelangt in die Geisterwelt, doch während er Meditiert, stürtzt sich Azula mit einem Blitz auf Rafa und Misu, da sie denkt, ihre Mutter hätte sie geschickt. Aang trifft wähenddessen auf den Geisterwolf. Dieser bringt ihn auch zu der Mutter der Gesichter...

TriviaBearbeiten

  • Die Maske des dunklen Wassergeistes, aus dem Stück "Liebe unter Drachen", hat eine Maske, die ziemlich genau so aussieht, wie die von dem blauen Geist
  • In der Deutschen Ausgabe des Bandes ist auf Seite 62 ein Fehler; auf einem Ast wurde der Ansatz einer Sprechblase abgedruckt.
  • Auf Seite 37 hat Sokka sechs Finger an seiner rechten Hand.
  • In diesem Band sieht man zum dritten mal in der Avatargeschichte Pflanzenbändiger. Das erste Mal waren sie in der Folge "Der Sumpf ruft" zu sehen, gefolgt von der Folge "Drama um Hama". Hier sah man Misu und Katara.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.