FANDOM


Die Suche: Band 1 ist der erste Band aus der Comicserie Die Suche. Darin wird die Frage beantwortet, wo Zukos Mutter Ursa nach ihrer Verbannung nun ist.

Neben dieser einen und wichtigen Frage, wird auch das Thema "Azulas Schicksal" behandelt werden. Die Hauptpersonen werden die königliche Familie der Feuernation sein. Natürlich werden aber auch Aang und seine Freunde darin vorkommen.

HandlungBearbeiten

Die Suche Ikem und Ursa

Ikem und Ursa küssen sich

Das Comic beginnt mit einer Unterhaltung von zwei Personen, deren Identitäten man nicht kennt. Die eine will, dass die andere ihr "Alles erzählt" – und zwar "wirklich alles". Daraufhin erzählt die Andere von Ursas Jugend im Ort Hira'a. Zum Zeitpunkt, an dem die Handlung einsetzt, hat sie eine Beziehung zum Schauspieler Ikem. Er macht ihr einen Heiratsantrag, den sie freudig annimmt.
Die Suche Ratsversammlung zu den Kolonien

Eine Versammlung, bei der die Zukunft der Kolonien besprochen wird

Es folgt ein Sprung in die Gegenwart, das Jahr 101 nach Zosins Komet (114 Jahre nach Aangs Geburt). Vertreter von Yu Dao, dem Erdkönigreich, Feuerlord Zuko sowie Aang, Sokka und Katara sind zusammen gekommen, um über die Zukunft der Stadt zu entscheiden. Ein Professor erklärt ihnen alte Regierungstheorien, doch zumindest Aang und Sokka verstehen nur "Bla, Bla, Bla". Zuko jedoch wird aufmerksam, als der Professor eine alte Erdkönigreich-Weisheit rezitiert: "Indem er seine eigene Familie würdevoll behandelt, lernt ein Anführer, seine Nation würdevoll zu regieren." Zuko denkt darüber nach, was ein inhaftierter Vater, eine eingewiesene Schwester – beides auf seinen Befehl hin – und eine verbannte Mutter dann wohl für die Feuernation bedeuteten.
Die Suche Zosin

Feuerlord Azulon besucht die frisch Verlobten

Nun springt die Story wieder in die Vergangenheit: Als Ursa nach Hause kommt und von ihrer Verlobung mit Ikem erzählen will, hat die Familie Besuch von Feuerlord Azulon und Prinz Ozai. Azulon erklärt, die Feuer-Weisen hätten prophezeit, dass eine Vereinigung der Blutlinien von Avatar Roku und seiner eine Reihe an mächtigen Anführern hervorbringen würde. Aus diesem Grund sucht er sie, die Nachfahren Rokus, auf: Ursa soll Ozais Frau werden. In der Gegenwart hat Zuko ein Treffen zwischen Azula und Ozai im Gefängnis arrangiert. Obwohl Suki und Ty Lee ihn davor warnen, lässt er die beiden alleine miteinander sprechen.
Die Suche Azula befreit sich

Azula befreit sich mit einem Blitz

Anschließend will er von seiner Schwester wissen, worüber sie geredet haben – doch die eben noch gechiblockte Azula befreit sich mittels Blitzebändigen von ihren Fesseln und rennt in ein Geheimzimmer. Dort nimmt sie Briefe Ursas an sich, die diese an Ikem geschrieben hat. Wie in einer weiteren Rückblende gezeigt wird, kamen die Briefe aber nie bei ihm an. Stattdessen wanderte er in die Wildnis aus, wo er auf den Wolfsgeist trifft. Mit den Briefen haben Azula und Zuko nun die Info darüber, woher Ursa stammt. Gemeinsam wollen sie nach Hira'a reisen und das Team Avatar soll ihnen bei ihrer Suche helfen. Toph ist jedoch in ihrer Metallbändigerakademie unabkömmlich, dann nach dem sich der Erfolg ihrer ersten drei Schüler herumsprach, meldeten sich viele weite Leute an, um das Metallbändigen zu erlernen, darunter auch der Polizeicheff von Yu Dao. Schnell zeigt sich, dass Azula nicht zu trauen ist. Wiederholt greift sie ihre Mitreisenden an und fällt in einen psychisch instabilen Status, in dem sie ihre Mutter sieht und beschuldigt, hinter all dem, dass gegen sie ist, zu stecken. Als sie sich Hira'a nähern, will Azula sich von der Gruppe trennen und springt von Appas Rücken. Aang fängt ihren Sturz mit seinem Gleiter ab, woraufhin sie den Gleiter ankokelt. Sie stürzen zu Boden und die anderen landen. Es kommt zu einem Gefecht, dass unterbrochen wird, als der Wolfsgeist plötzlich hinter Sokka steht. Aang versucht, den Geist freundlich dazu zu bringen, seine Absichten zu verraten. Er greift sie aber an und Bändigerattacken werden vom Wolf absorbiert. Appa und der Wolf kämpfen und schließlich rülpst der Geist Wespen aus. Die einzige Chance von Team Avatar scheint Azula mit ihren Blitzen zu sein. Diese ist aber in einem Eisblock gefangen. Schließlich befreit Zuko sie und sie vertreibt die Wespen.
Die Suche Azula rettet Team Avatar

Azula rettet Team Avatar vor den Geister Motten

Später am Abend sind Zuko und Sokka noch am Lagerfeuer. Katara und Azula schlafen bereits, während Aang noch meditiert. Die beiden Jungen unterhalten sich eine weile über ihre Schwestern. Sokka erklärt ihm, dass er Katara sehr mag, auch wenn sie ihm Schneebälle an den Kopf schmeisst,  was er beweist, in dem er sie und Momo zudeckt. Zuko will sich das zu Herzen nehmen, nimmt sich eine Decke und will ebenfalls seine Schwester Azula zu decken. Doch dann entdeckt er einen Brief in ihrem Stiefel, der er zu lesen beginnt. Darin schreibt seine Mutter an Ikem, dass ihr einziger Trost ihr Sohn Zuko sei. Wenn sie in seine Augen blicke, sei es, als würde sie direkt in Ikems schauen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.