FANDOM




Der Avatar kehrt zurück ist die zweite Episode des ersten Buches der Serie Avatar: Der Herr der Elemente.

Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung der Folge. Für den genauen Wortlaut siehe Protokoll: Der Avatar kehrt zurück und für die Entwicklerkommentare zu dieser Folge siehe Avatar Extras (Buch I - Wasser).

Inhalt Bearbeiten

Zusammenfassung Bearbeiten

Um dem südlichen Wasserstamm zu helfen, lässt Aang sich von Zuko gefangen nehmen. Das Ziel von Letzterem besteht darin, den Avatar zu fangen und seinem Vater, Feuerlord Ozai, auszuliefern. Aang hingegen handelt so, da er nur auf diese Weise gewährleisten kann, dass seinen Freunden keine Gefahr mehr droht. Doch Katara und Sokka wollen ihm zur Seite stehen und versuchen, mithilfe seines fliegenden Bisons Appa, Aang zu helfen. Jedoch dauert es nicht lange, bis die Geschwister sehen, dass ihr Freund gar nicht so hilflos ist, wie es zunächst aussah, als Prinz Zuko und andere Männer der Feuernation in das Dorf eindringen.

Handlung Bearbeiten

Attention Sign Achtung Spoiler!

Der folgende Abschnitt enthält Informationen, die Handlungsstränge vorwegnehmen könnten.
Bitte entscheide selber, ob du das möchtest!


Akt I Bearbeiten

Als Aang mit Katara das verlassene Feuerbändigerschiff erforscht, wird ihm klar das er ein Jahrhundert lang in dem Eisberg eingeschlossen war. Aang löst ausversehen eine Falle aus, die ein Signalfeuer abschießt.Als Katara und Aang in das Dorf zurückkehren, sind einige Dorfbewohner sehr wütend, da das Signalfeuer die Sicherheit aller Dorfbewohner gefährdet, wenn es von der Feuernation entdeckt wird.Nach einigen Beschuldigungen von Sokka, beschließen sie Aang aus dem Dorf zu verbannen. Katara ist darüber sehr wütend, da Aang der einzige war der sie zum Nordpol hätte bringen können, um einen Wasserbändigungsmeister zu finden, der sie unterrichtet.

Aang will sich auf dem Weg zum Südlichen Lufttempel noch etwas ausruhen und legt sich mit Appa bei einer Eisformation hin. Er sieht dann jedoch das Schiff von Prinz Zuko und beschließt seinen neuen Freunden zu helfen.

Akt II Bearbeiten

Als Zuko ankommt hat sich Sokka schon auf einen Kampf mit ihm vorbereitet, doch Zuko wehrt Sokkas ersten Angriffsversuch leicht ab, auch weitere Angriffsversuche werden abgewehrt. Sokka landet dann einen Treffer als sein Bumerang Zuko am Helm trifft. Zuko ist wütend und will die Dorfbewohner mit Feuerbändigen einschüchtern, doch in diesem Moment kommt Aang auf einem Otter-Pinguin angeschlittert und wirft Zuko von den Füßen.

Zuko ist schockiert, als er merkt, dass Aang, ein zwölfjähriger, kleiner Junge der Avatar ist, da Zuko mit einem alten, weisen Mann gerechnet hat. Auch die Dorfbewohner sind schockiert, das Aang der Avatar ist, das er ihnen das vorher verschwiegen hat. Als Zuko begreift, das Aang der Avatar ist, beginnt er sofort einige Feuerstöße auf ihn zu schießen. Aang kann sich mit Luftbändigen schützen, doch er gibt auf, als er merkt das Zuko mit dem Feuerbändiegen auch die Kinder mit denen er sich angefreundet hat zu treffen.

Aang wird von zwei Soldaten in das Schiff begleitet, und zu seiner Zelle gebracht, doch Aang schafft es trotz der gefesselten Hände, mit seinem starken Atem den beiden Soldaten zu entkommen. Ein Soldat rappelt sich schnell wieder auf und schlägt Alarm, während Aang das Schiff nach seinem Gleiter durchsucht, der auf Zukos Zimmer gebrach wurde.

Währenddessen haben Sokka und Katara beschlossen, dass sie Aang helfen müssen und reisen auf dem schwimmendem Appa, bis sich Sokka an den Satz erinnert den Aang benutzt hat, als er Appa dazu bringen wollte zu fliegen. Appa war jetzt etwas ausgeruhter und erhob sich sofort in die Lüfte als er 'Yip Yip' hört.

Aang begegnet auf dem Weg einem Soldaten, und schafft es mit Luftbändigen über ihn hinwegzufliegen, und kann seine Fesseln im Flug an der Helmspitze aufschneiden.

Aang hat inzwischen Zukos Zimmer gefunden, und rennt schnell hinein, um seinen Stab (Gleiter) zu holen, er bemerkt nicht das sich Zuko auch im Raum befindet. Dieser schlägt schnell die Tür zu und schießt wieder einiege Feuerstöße auf Aang. Dieser kann sich mit seinem Stab verteidigen, und kann Zuko mithife von Luftbändigen mit einer Matratze gegen die Wand und die Decke schlagen. Aang flüchtet aus dem Raum, und gelangt an Deck.

Aang versucht sofort mithilfe seines Gleiters wegzufliegen, doch im letzten Moment kann sich Zuko an Aangs Fuß festhalten. Durch dieses extra Gewicht kann Aang nicht fliegen und fällt wieder auf das Schiffsdeck. Er bereitet sich auf einen weiteren Kampf mit Zuko vor, wird jedoch von Appa mit Katara und Sokka auf dem Rücken abgelenkt. Zuko attakiert ihn und Aang verliert seinen Stab und wird in die Ecke gedrängt. Zuko attakiert ihn noch ein paar Mal, bis Aang in das eisige Meer fällt.

Akt III Bearbeiten

Aang verliert kurzzeitig das Bewusstsein, doch dann öffnet er die Augen. Seine Tattoos und Augen beginnen weißblau zu glühen, er ist im Avatar Zustand.

Er erzeugt mit Wasserbändigen einen Strudel um sich herum mit dem er sich aus dem Wasser erhebt. Katara, Sokka und Zuko sind erstaunt von dieser Unglaublichen Bändigungskraft und Aang wirft mit einer Wasser-Attacke Zuko und seine Wachen von Bord. Aang verlässt den Avatar Zustand und ist geschwächt. Appa landet mit Katara und Sokka an Bord des Schiffes und Sokka macht sich auf den Weg, Aangs Gleiter zu holen. Sokka sieht wie Zuko zurück auf das Schiff klettern will und stößt einige Male mit Aang Gleiter gegen Zukos Kopf, Zuko fällt daraufhin wieder über Bord.

In der Zwischenzeit sind einige Soldaten wieder aufgestanden und machen sich bereit den immer noch schwachen Aang und Katara anzugreifen. Katara schafft es jedoch die Soldaten mit Wasser zu umgeben und ihre Arme und Beine einzufrieren.

Alle drei flüchten auf Appa, gerade als Zukos Onkel,Iroh, an Deck kommt, um Zuko zu helfen eine große Feuerattacke auf die Flüchtenden zu schießen. Aang kann diese jedoch mit einem Luftschwall umlenken, und sie prallt in eine große Eiswand neben dem Schiff. Dadurch wird ein Teil geschmolzen und große Eisbrocken fallen auf das Schiff und begraben den gesamten vorderen Teil.Zuko, wütend das Aang geflüchtet ist, befiehlt der Crew, so schnell wie möglich das Schiff fertig zu machen und den Avatar zu verfolgen, doch fast alle Crewmitglieder sind in Eis eingefroren, oder helfen anderen, aus dem Eis zu kommen.

Endhandlung Bearbeiten

Katara fragt Aang, wie er diese unglaubliche Bändigungskraft bekommen hat, was Aang selbst nicht versteht. Sie will auch wissen, wieso Aang nicht gleich erzählt hat, das er der Avatar ist, Aang meint einfach nur, das er nie der Avatar sein wollte, und das ihm diese Aufgabe ohne seinen Willen auferlegt wurde.

Katara erklärt Aang wie wichtig der Avatar für die Welt ist, und das er lernen muss, alle Elemente zu bändigen. Sie meint, das sie am Nordpol sicher einen Bändigungslehrer für Aang finden können, der ihm das Wasserbändigen beibringt. Aang schlägt vor, dass sie doch auch das Wasserbändigen zusammen lernen können. Aber bevor er lernt dieses Element zu meistern, möchte er noch an einigen Orten anhalten, um ein paar Erlebnisse zu machen. Katara, Sokka und Aang beschließen nun diese Reise zusammen zu machen.

Links Bearbeiten

EPISODEN DER ERSTEN STAFFEL

1. "Der Junge im Eisberg"
2. "Der Avatar kehrt zurück"
3. "Der südliche Lufttempel"
4. "Die Kriegerinnen von Kyoshi"
5. "Der König von Omaschu"
6. "In Gefangenschaft!"
7. "Die Geister-Welt (Wintersonnenwende, Teil 1)"

8. "Avatar Roku (Wintersonnenwende, Teil 2)"
9. "Die Schriftrolle"
10. "Jet, der Rebell"
11. "Grabenkämpfe"
12. "Der Sturm"
13. "Der blaue Geist"
14. "Die Wahrsagerin"

15. "Bato vom Wasserstamm"
16. "Die Macht des Feuers"
17. "Luftakrobaten"
18. "Der Meister der Wasserbändiger"
19. "Die Belagerung des Nordens, Teil 1"
20. "Die Belagerung des Nordens, Teil 2"

Siehe auch: Wasser | Erde | Feuer| Luft| Geister|Veränderung| Gleichgewicht

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.