FANDOM


Quote2.png Wäre mein Kopf nicht rasiert, hätte ich dem Netz nicht ausweichen können. Ich habe gespürt, wie es auf mich zukam. Ihr solltet euch auch rasieren lassen. Quote1.png
— Daw zu den anderen Luftnomaden

Daw ist ein ehemaliger Kaufmann aus Republica, der nach der Harmonischen Konvergenz herausfindet, dass er ein Luftbändiger ist.

GeschichteBearbeiten

Entdeckung seiner neuen Fähigkeiten Bearbeiten

Nachdem die Harmonische Konvergenz vorbei war, hatte Daw mit seinem Bruder einen Streit über die Bücher in dem gemeinsamen Laden. Daw schrie seinen Bruder an und schwebte, nach den Worten seines Bruders, durch die Luft und zerstörte dabei einen Teil des inneren Ladens. Danach war er so erschrocken gewesen, dass er sich im Hinterzimmer eingesperrt hatte. Sein Bruder hat in der Zwischenzeit Mako um Hilfe gebeten. Als Mako ankam, wollte er, dass Daw rauskommt, und wenn nicht sagte er, dass er es mit Gewalt tun würde. Jedoch sprengte Daw die Tür von alleine auf und floh danach.

Später suchten Korra, Tenzin und Lin Beifong den neuen Luftbändiger. Er hatte sich auf die Kyoshi-Brücke geflogen, wobei er aber Angst bekam runterzukommen. Nach einigen vergeblichen Versuchen von der Polizei, die von Daw weggepustet worden sind, er

Daw auf der Kyoshi-Brücke.png

Korra versucht Daw wieder von der Brücke zu kommen

sich aber dafür entschuldigt hatte, versuchte Korra ihn zu überreden mit ihr zur Lufttempelinsel zu gehen und das sie ihm dort helfen würden. Daw wollte nie ein Luftbändiger sein und bat Korra an, dass sie es beenden soll, doch leider konnte sie es nicht. Als er ein Fehltritt machte und in die Tiefe stürzte, fing Korra ihn auf, wobei eine ganze Menschenmenge froh darüber war. Danach empfing Tenzin ihn und war geehrt, dass er einen anderen Luftbändiger, der nicht zu seiner Familie gehört, treffen konnte.

Training Bearbeiten

Daw wurde zum Nördlichen Lufttempel geschickt, um dort sein Training zu beginnen. Da aber Tenzin den Rat von Bumi befolgen wollte, um die Luftbändiger mehr im Griff zu haben, trainierte er die neuen Luftbändiger strenger und mit mehr Disziplin. Nach einer zehn Meilen langen Wanderung wurde Daws Kopf von Tenzin rasiert, da man so besser die Luft spüren konnte. Bald fand er allerdings heraus, dass er zu seiner Überraschung seine Haare "freiwillig" rasieren lassen hat. Beim nachfolgenden Hinderniskurs hat er Probleme damit gehabt, sein Gleichgewicht über Kakteen auf einem Stab zu halten, konnte den Kurs aber schließlich vollenden. Später hat Daw den Wunsch ausgedrückt, wie nach Hause zurückzukehren und seine Familie zu besuchen. Dieser Wunsch wurde allerdings von Tenzin abgelehnt. Danach musste er zuhören, wie Meelo der Truppe befahl, den Ba Gua Kreis zu meistern.

Daw und die anderen Luftbändiger.png

Daw rät den anderen Luftbändigern, dass sie sich auch eine Glatze schneiden sollten

Später informierte Bumi die Gruppe, dass Kai, Jinora und Luftbisons von Banditen gefangen genommen wurden und forderte die Gruppe auf, ihnen zu helfen. Daw war sich aber noch unsicher, weil sie ihre Ausbildung gerade erst angefangen hatten. Bumi schaffte es aber dennoch, sie zu überreden. Im Kampf gelingt es Daw mithilfe seiner Glatze ein ankommendes Netz zu spüren und auszuweichen. Als der Kampf vorbei war, riet er den anderen Schülern ebenfalls ihren Kopf zu rasieren.

Angriff des Roten Lotus Bearbeiten

Daw war gerade dabei zu trainieren, als Kai mit der Nachricht ankam, dass sie den Tempel evakuieren müssten. Als sie jedoch gehen wollten, wurde der Weg von Ghazan verspeert, der den Boden in Lava verwandelte. Daw musste Luft bändigen, um nicht mit der Lava in Berührung zu kommen. Er und die anderen Luftbändiger wurden zu einem Hof des Tempels gebracht, wo Zaheer ihnen gesagt hat, dass die Luftbändiger als Geiseln genommen werden sollen, damit Korra zu ihnen komme, um sie zu retten. Es gelang ihnen aber durch Tenzin zu fliehen und zu den Ställen der Luftbisons zu flüchten, um mit diesen vom Lufttempel zu fliehen. Die Bisons wurden aber durch eine Explosion von P'Li erschreckt und flogen weg, was die Luftbändiger zur Ergebung gezwungen haben.

Die Gefangenen des Roten Lotus.png

Die Luftbändiger sind in einer Höhle gefangen

Daw und die anderen wurden zu einer Höhle nahe des Tempels gebracht. Sie wurden von Mitgliedern des Roten Lotus in Ketten gelegt und bewacht. Später war er der Teil eines Fluchtplans, indem er versuchte, die Aufmerksamkeit der Wachen auf sich zu ziehen. Bald darauf konten sie aus der Höhle ausbrechen. Sie verließen die Höhle und sahen, dass Korra mit Zaheer kämpfte. Nach der Aufforderung von Jinora haben die Luftbändiger einen Kreis gebildet und einen Tornado erschaffen. Damit gelang es ihnen, Zaheer aus der Luft zu holen.

Zwei Wochen später hat Daw bei einer Zeremonie auf der Insel des Lufttempels teilgenommen. Mit Stolz hat er der Rede von Tenzin zugehört und schließlich zusammen mit den anderen Rauch durch den Tempelsaal geführt und damit Glocken ertönen lassen.

3 Jahre später Bearbeiten

Daw hat sein Training als Luftbändiger fortgesetzt und wurde gut genug, um ein Luftbändiger-Wingsuit zu tragen. Auch seine Haare hat er weiterhin abrasiert.

(folgt)

Fähigkeiten Bearbeiten

Schon vor seiner Ausbildung hat Daw großes Potenzial als Luftbändiger gehabt, da er mit seinen neu erworbenen Fähigkeiten einst seinen ganzen Laden zerstört hat. Durch seine Verteidigungsinstinkte kann er starke Luftbändigungstechniken, wie eine Luftkuppel erzeugen, welches er aber eher unabsichtlich tut.

Auftritt Bearbeiten

Die Legende von Korra Bearbeiten

Buch III – Veränderung (易) Bearbeiten

Buch IV - Gleichgewicht (平衡) Bearbeiten


Trivia Bearbeiten

  • Daw ist die erste Person in beiden Serien, der seine Kontrolle aufgrund von Angst verlor.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki