FANDOM



Avatar Roku (Wintersonnenwende, Teil 2) ist das achte Kapitel des ersten Buches der Serie Avatar: Der Herr der Elemente.

Inhalt Bearbeiten

Zusammenfassung Bearbeiten

Der Tag der Wintersonnenwende ist gekommen. Aang muss mit Avatar Roku Kontakt aufnehmen, doch ihm bleibt nicht viel Zeit: Nur heute ist die Barriere in die Geisterwelt geöffnet. Rokus Tempel liegt auf der Sichelinsel im Territorium der Feuernation. Auf dem Rücken ihres fliegenden Bisons Appa machen sich die Freunde auf ins Feindesland - und Prinz Zuko und Zhao sind ihnen wieder dicht auf den Fersen...

Handlung Bearbeiten

Attention Sign Achtung Spoiler!

Der folgende Abschnitt enthält Informationen, die Handlungsstränge vorwegnehmen könnten.
Bitte entscheide selber, ob du das möchtest!


Die Geisterwelt B - 1

Aang muss in die Feuernation. Jedoch will er nicht, dass Sokka und Katara mitkommen, da er sich Sorgen macht, dass ihnen etwas zustoßen könnte. Appa bewegt sich aber nicht, und Aang kann ihn dazu auch nicht bewegen. Im Endeffekt ist das ganze Dorf bereits wach und sieht Aang schon die ganze Zeit dabei zu. Katara bittet Aang, nicht allein loszufliegen. Aang muss aber mit Roku reden. Sokka und Katara lassen ihn nur fliegen, wenn sie selbst mitkommen. Die Dorfbewohner überreichen den dreien noch Proviant für die Reise. Kurz darauf taucht in eben diesem Dorf Zuko auf und fragt nach dem Avatar.

Die Geisterwelt B - 2

Als die Sonne aufgeht, befinden sich die drei bereits nahe der Grenze zur Feuernation. Allerdings ist ihnen auch Zuko mit seiner Crew und seinem Schiff auf den Fersen. Iroh rät seinem Neffen zwar davon ab, in ihre Heimat zu fahren, da Zuko von dort verbannt worden ist, allerdings hat er wenig Erfolg dabei. Katara und Sokka entdecken das Schiff, von dem Geschosse abgefeuert werden, angezündete Stinkbomben. Zu allem Unglück befindet sich auf der Seegrenze eine Blockade aus Kriegsschiffen der Feuernation. Aang meint, sie umfliegen zu können, doch Katara ermahnt ihn, dass die Zeit nicht reicht. Aang erwähnt ebenso, dass er genau wegen so etwas nicht wollte, dass die zwei mitkommen, doch Katara erwidert, dass sie wegen eben dieser Gefahren doch dabei seien.

Die Geisterwelt B - 3

Aang steuert also durch die Blockade, gefolgt von Zuko. Auf einem der Schiffe der Feuernation befindet sich Commander Zhao, der schon sehnsüchtig darauf wartet, einen der beiden in die Finger zu bekommen. Mit der dutzendfachen Schlagkraft bombadiert Zhao sowohl Aang als auch Zuko mit Feuerkatapulten. Aang kommt gerade so durch, mit ein paar Brandflecken auf Appa und einem fast ins Meer gestürzten Sokka. Zukos Schiff wird getroffen und die Maschinen beschädigt, doch Zuko hält nicht an.

Die Geisterwelt B - 4

Als Appa kurz vor der Blockade angelangt ist, feuert Zhao einen Brocken direkt auf Aang, Sokka und Katara. Aang springt von Appa und zerbröselt den riesigen Brocken mit Luftbändigen, wird zurück auf Appa gerissen - kommt aber durch. Zhao wird gefragt, ob er wisse, wo der Avatar hinwolle. Zhao verneint, meint aber, dass Zuko ihn dort hinführen könne. Aus diesem Grund lässt er ihn durch. Iroh hat schon fast eine Kollision herbeigesehen, doch Zhao stoppt seine Schiffe, um ein Durchkommen zu ermöglichen. Zhao und Zuko blicken sich noch finster in die Augen.

Die Geisterwelt B - 5

Am Abend kommt das Team völlig erschöpft, zumindest Appa, auf der Sichelinsel an. Die Zeit drängt, die Sonne steht schon sehr flach. Katara meint, dass der Tempel dort wohl nach Rokus Tod verlassen worden sei; als die Gruppe allerdings das Gebäude betritt, werden sie eines besseren belehrt. Fünf Männer in rotem Gewand stellen sich als Feuerweisen vor, die Wächter des Tempels des Avatars. Allerdings sind sie Aang nicht sehr freundlich gesinnt und greifen ihn an.

Die Geisterwelt B - 6

Aang schlägt sie kurz zurück und flieht mit Katara und Sokka durch die Gänge des Tempels. In einem davon treffen sie auf einen Feuerweisen und laufen vor ihm weg. Als sie in einer Sackgasse angelangt sind, stellen sie sich einem Kampf, doch der Mann gibt sich als Freund des Avatars zu erkennen und kniet vor Aang nieder. Er weiß, dass Aang mit Roku sprechen will und zeigt den dreien einen Geheimgang.

Die Geisterwelt B - 7

Während Zuko auf dem Weg zur Sichelinsel ist, setzt er sich in einem kleineren Schiff von der restlichen Crew und Iroh ab, um Zhao auf eine falsche Fährte zu lenken. Während das große Schiff nach Norden fährt, steuert Zuko den Avatar an. Der Feuerweise erzählt Aang, dass sein Großvater Avatar Roku gekannt habe. Er erwähnt die starke spirituelle Energie des Ortes und dass die Augen an der Statue von Roku vor einigen Wochen geglüht haben - der Tag, als Aang im südlichen Lufttempel im Avatar-Zustand war. Er erzählt auch, dass die Feuerweisen seinerzeit gezwungen waren, Zosin zu folgen, als kein neuer Avatar erschienen war.

Die Geisterwelt B - 8

Die Truppe folgt einer langen, kreisförmigen Treppe hinauf in das Heiligtum des Tempels, wo hinter einer Tür Rokus Statue steht. Jedoch ist die Tür geschlossen, und nur alle fünf Feuerweisen gemeinsam können sie öffnen. Sokka hat allerdings eine Idee: Er platziert selbstgebastelte Mini-Bomben nach dem Rezept seines Vaters in den Einbuchtungen im Tor, um den Mechanismus auszutricksen. Shyu entzündet sie und die Bomben explodieren. Doch die Tür bleibt zu. Als Sokka jedoch anspricht, dass es wahrlich aussieht, als hätte jemand das Tor mit Feuerbändigen bearbeitet, kommt diesmal Katara eine Idee.

Die Geisterwelt B - 9

Shyu ruft die anderen Feuerweisen herbei und klagt, dass der Avatar den Raum mit Rokus Statue betreten habe. Er zeigt ihnen die Brandspuren und einen Schatten hinter dem Tor. In Wahrheit ist es nur Momo, der durch ein kleines Loch hineingelangt ist. Die Feuerweisen stellen sich auf und öffnen das Tor mit dem Mechanismus. Dahinter sehen sie jedoch nur Momo. Die Feuerweisen erkennen die Täuschung, und Katara, Sokka, Momo und Shyu schnappen sich je einen der Weisen und halten sie in Schach, damit Aang den Raum betreten kann.

Die Geisterwelt B - 10

Dieser ist jedoch von Zuko geschnappt worden, der inzwischen ebenfalls angekommen ist. Die Weisen können sich aus den Fängen ihrer Feinde befreien und diese fesseln. Zuko will schon abhauen, doch Aang kann sich aus Zukos Griff befreien und auf Sokka und Katara zulaufen. Diese rufen, dass Aang nicht sie befreien, sondern zu Rokus Statue laufen soll, da sich die Tür schon schließt. Aang eilt darauf zu und kann gerade noch den Raum betreten, bevor das Tor geschlossen ist. Als Aang drinnen ist, leuchtet der Raum in einem bläulichen Licht auf.

Die Geisterwelt B - 11

Die 4 Feuerweisen versuchen mit Zuko, das Tor zu öffnen, doch der Mechanismus lässt sich nicht mehr bedienen. Drinnen wartet Aang, dass die Sonne ihren tiefsten Stand erreicht. Als das geschieht, trifft der Strahl des Kalenders Rokus Augen und Aang findet sich augenblicklich in der Geisterwelt wieder, Roku gegenüber. In der realen Welt stellt Zuko Feuerweisen Shyu zur Rede, warum dieser den Feuerlord verraten habe und Shyu erklärt ihm die eigentliche Pflicht der Feuerweisen. In dem Moment kommt auch Zhao und lässt Zuko und Shyu festnehmen. Er will warten, bis Aang wieder herauskommt - was irgendwann der Fall sein muss.

Die Geisterwelt B - 12

Roku offenbart Aang die Bedeutung des Kometen, den Aang in seiner Vision gesehen hat. Dieser wurde vor 100 Jahren von Feuerlord Zosin benutzt, da er die Feuerbändiger um ein Vielfaches stärker gemacht hat. In diesem Jahr wird er am Ende des Sommers zurückkehren und wenn es Aang bis dahin nicht gelingt, alle Elemente zu meistern und ein vollwertiger Avatar zu werden, um Feuerlord Ozai aufzuhalten, wird das Gleichgewicht der Welt nie wieder hergestellt werden können. Roku versichert Aang, das dieser wieder mit ihm Kontakt aufnehmen könne, falls es nötig sei.

Die Geisterwelt B - 13

Dazu hilft Roku Aang, Zhao und seine Leute zu besiegen und die Gefangenen aus ihren Fesseln zu befreien, indem sie aufgeschmolzen werden. Zuko wird auch befreit und rettet sich. Aang, in Rokus Gestalt, setzt all seine Kraft frei und bändigt die Lava aus den Tiefen der vulkanischen Insel, womit er den Tempel nach und nach ebenfalls aufschmilzt und zerstört. Als die Sonne untergegangen ist, verwandelt sich Aang wieder zurück und sackt erschöpft zu Boden. Während der Tempel zusammenbricht, kommt Appa angeflogen und holt die drei ab.

Die Geisterwelt B - 14

Zhao ist unglaublich wütend, weder Zuko noch Aang gefangengenommen zu haben. Er lässt alle fünf Feuerweisen verhaften, obwohl lediglich Shyu den Feuerlord hinergangen hat. Aang, Sokka, Katara, Momo und Appa können entkommen und steuern wieder auf das Erdkönigreich zu.

Links Bearbeiten

EPISODEN DER ERSTEN STAFFEL

1. "Der Junge im Eisberg"
2. "Der Avatar kehrt zurück"
3. "Der südliche Lufttempel"
4. "Die Kriegerinnen von Kyoshi"
5. "Der König von Omaschu"
6. "In Gefangenschaft!"
7. "Die Geister-Welt (Wintersonnenwende, Teil 1)"

8. "Avatar Roku (Wintersonnenwende, Teil 2)"
9. "Die Schriftrolle"
10. "Jet, der Rebell"
11. "Grabenkämpfe"
12. "Der Sturm"
13. "Der blaue Geist"
14. "Die Wahrsagerin"

15. "Bato vom Wasserstamm"
16. "Die Macht des Feuers"
17. "Luftakrobaten"
18. "Der Meister der Wasserbändiger"
19. "Die Belagerung des Nordens, Teil 1"
20. "Die Belagerung des Nordens, Teil 2"

Siehe auch: Wasser | Erde | Feuer| Luft| Geister|Veränderung| Gleichgewicht