FANDOM


Quote2 Das heißt wohl, dass wir für alle Zeit zusammen sein werden. Quote1
Aang zu Appa


Appa war ein Himmelsbison und das treue Begleittier von Avatar Aang, welches eine starke Bindung zu Aang und Momo teilte, da sie zu den wenigen verbliebenen Lebensspuren der Zivilisation der Luftnomaden gehörten. Appa konnte trotz seines schweren Körpergewichts fliegen, was ihm durch Luftbändigen möglich war und er dadurch zum wichtigsten Verkehrsmittel wurde, das Team Avatar benutzte.

GeschichteBearbeiten

Früheres LebenBearbeiten

Appa

Aangs und Appas erste Begegnung

Appa wuchs mit seiner Mutter und seinen Geschwistern am östlichen Lufttempel auf. Als Aang und die anderen Mönchskinder 6 Jahre alt wurden, reisten sie vom südlichen Lufttempel zum Östlichen und dort bekamen sie einen Apfel, um diesem den Himmelsbisonjungen anzubieten. Es wurde nicht viel über die Beziehung zwischen den Luftnomaden und ihrem fliegenden Bison erklärt, doch es schien als ob die Mutter der Herde ihre Jungen bereitwillig die jungen Mönche treffen ließ. Die Tiere würden sich für den Richtigen entscheiden, mit dem sie bis zum Ende ihres Lebens zusammen sein wollen. Appa entschied sich sofort für Aang. Aus den beiden wurden richtige Freunde.

Reise zum NordenBearbeiten

Sechs Jahre später, kurz vor dem Genozid der Luftnomaden, überhörte Aang wie die Mönche ihn zum Östlichen Lufttempel fortschicken wollten, um ihn von Mönch Gyatso zu trennen. Daraufhin rannte er weg und benutzte Appa als Reisemittel. Appa wusste nicht, wohin er ging, sonder nur, dass sie die Lufttempel verließen.

Die beiden flogen über das Meer, doch ein Unwetter machte den Flug schwierig und sie durch den Wind und die Wellen in das Wasser gedrückt. Als sie zu ertrinken drohten, verlor Aang das Bewusstsein. Gefangen in einer Situation von Leben und Tod, ging der junge Avatar in den Avatar-Zustand hinüber und fror sich und Appa in einem Eisberg ein, in dem Appa gemeinsam mit Aang für einhundert Jahre in einer Hibernation feststeckte bis sie schließlich von Katara und Sokka befreit wurden. Seit dem Moment wurde Appa das Hauptverkehrsmittel von Team Avatar in ihrer Aufgabe Aang bei dem Erlernen der vier Elemente zu helfen.

EntführungBearbeiten

AppaWüste

Appa wurde von Sandbändigern in der Si Wong Wüste entführt.

Für eine Zeit lang war Appa verschwunden, während die Gruppe durch das Erdkönigreich reiste und wurde von einer Sandbändiger-Gruppe inmitten der weiten Si Wong Wüste entführt, als Aang, Katara, Sokka und Momo in einer Geister-Bibliothek im Untergrund gefangen waren. Es wurde später enthüllt, dass er schließlich an käfer-köpfige Händler verkauft wurde, die ihn wiederum an ein Zirkus im Erdkönigreich weiterverkauften, wo ein sadistischer Dompteur versuchte, ihn zu einem Teil der Show zu machen. Ermutigt von einem mitfühlenden Jungen, floh Appa später und eilte zur Si Wong Wüste zurück, wo er Aang zuletzt gesehen hatte.

Als er erkannte, dass seine Freunde nicht mehr dort waren, reiste Appa durch das Erdkönigreich bis er auf die Kyoshi-Kriegerinnen traf, die sich um seine Wunden, physische als auch emotionale, kümmerten, die er sich während seiner Reise zugezogen hatte. Sie wollten ihn zurück zu Aang bringen, doch wurden von Prinzessin Azula aufgehalten, als diese mit ihren Verbündeten sie angriff. Appa wurde von Suki verscheucht, während die Kyoshi-Kriegerinnen die drei Mädchen aus der Feuernation zu hinhalten versuchten. Anschließend flog er zum Östlichen Lufttempel, wo er auf Guru Pathik traf, der Aangs Standpunkt durch das Lesen von seiner Energie ausfindig machen konnte und ihm eine Nachricht für Aang gab. Daraufhin flog er nach Ba Sing Se, wo er allerdings von Long Feng gefangen genommen und an einem geheimen Ort unter dem Laogai See eingesperrt wurde. Dort wurde er bis zu seiner Rettung durch Zuko gefangen gehalten, der ihn zunächst ausnutzen wollte, um Aang zu fangen, aber sich nach einem Gespräch mit seinem Onkel Iroh für das Richtige entschied und Appa frei ließ.

Appa fand die Gruppe, die von Long Feng und dem Dai Li in die Enge getrieben wurden und war mitwirkend bei ihrem Sieg und biss in das Bein von Long Feng, als er von diesem konfrontiert wurde. Sobald sie wieder in Sicherheit waren, hieß Aang ihn einer tränenreichen Darstellung von Zuneigung wieder zurück.

Erdkönigreich Bearbeiten

Appa nahm Teil, als die Gruppe sich mit Gewalt einen Weg zum Königlichen Palast des Erdkönigreichs verschaffte und diente als erster Beweis für den Erdkönig für Long Fengs Täuschung, da die Bisswunde sich immer noch an seinem Bein befand. Als die Vertuschungs-Versuche des Dai Li den Erdkönig skeptisch über die Behauptungen von Team Avatar machten, unternahm Sokka einen letzten verzweifelten Versuch, um dem Erdkönig den zerstörten Bohrer der Feuernation zu zeigen und unterhielt den König mit einem Flug auf Appa. Da Appas Sattel bei seiner Gefangennahme verloren ging, musste die Gruppe ungesattelt fliegen. Nach dem Fall von Ba Sing Se sah man Appa dabei, wie er Team Avatar, mit einem nahezu fatal verwundeten Aang, den Erdkönig und Bosco bei der Flucht aus der nun eingenommenen Stadt half.

In der FeuernationBearbeiten

AppaRüstung

Appa präsentiert stolz seine neue Rüstung

Appa blieb bei der Gruppe, als sie ihren Weg auf Hakodas beschlagnahmtes Schiff der Marine der Feuernation fanden, wo ihm ein neuer Sattel angefertigt wurde. Als Aang während eines Sturms wegrannte, trennten sich Appa und der Rest von Team Avatar von Hakodas Mannschaft und folgten Aang und sie vereinten sich schließlich auf der Sichelinsel. Als sie durch die Feuernation reisten, war Appa gezwungen sich versteckt zu halten und wenn sie flogen, erschufen Aang und Katara eine Wolke um ihn herum, sodass er niemandem auffiel. Wenn sie ihn mit Momo allein ließen, musste die Gruppe Appa mit irgendeiner von Tarnung verdecken. Für die Invasion entwarf Sokka für Appa eine edle Rüstung. Mit dieser konnte auch er tatkräftig mithelfen und war mitwirkend in mehreren Instanzen.

Als die Invasion der Feuernation am Tag der Schwarzen Sonne scheiterte, brachte er die Aang und seine Freunde sowie alle jungen Krieger der Invasions-Einheit zum westlichen Lufttempel, um sich dort zurück zu ziehen. Nichtsahnend, wurde die Gruppe von Zuko, der sich während der Invasion von der Feuernation abgewendet hatte, zum Tempel verfolgt, wo der Bison sich ihm sofort anvertraute, als dieser sich der Gruppe anschließen wollte, da er ihn in Ba Sing Se befreit hatte und leckte ihn ab. Zuko erbat sich der Gruppe anzuschließen, um Aang das Feuerbändigen beizubringen. Trotz Appas offensichtlichem Empfang von Zuko, akzeptierte die Gruppe den Feuerbändiger nicht bis später, als er sie bei einem ausgeführten Angriff von dem Verbrutzel-Mann rettete.

In den letzten Tagen des Hundertjährigen Krieges, der Ankunft von Zosins Kometen, half Appa Team Avatar, bis auf Aang, zum Erdkönigreich zu reisen, wo sie June und ihren Shirshu, Nyla, nach Aang suchen ließen. Erfolglos, machten sie stattdessen Iroh ausfindig, indem sie Irohs Sandale dafür benutzten und fanden ihn außerhalb von Ba Sing Se auf, wo er sich gemeinsam mit dem Rest vom Orden des Weißen Lotus befand. Appa begleitete Zuko und Katara später zur Hauptstadt der Feuernation für ihre Konfrontation mit Azula.

Nach dem KriegBearbeiten

Nach dem Ende des Hundertjährigen Kriegs war Appa mit dem Team Avatar im Jasmin Drachen, wo die Gruppe ihren Sieg feierte und genoss Irohs Tsungi Horn-Musik. Später brachen sie erneut mit Appa auf, um vor Erdkönig Kueis Verkündigung der Bewegung zur Wiederherstellung der Harmonie, welcher sie anschließend von der Luft aus beiwohnten.

Ein Jahr später, als die Bewegung ausgeführt wurde, half er mit, die Kolonien zurück in ihre Nation zu befördern.

Ein Jahr nach dem Scheitern der Bewegung zur Wiederherstellung der Harmonie, half Appa erneut bei einer Mission bei und flog brachte die Gruppe auf ihrer Suche nach Ursa nach Hira'a. Jedoch war er sichtlich betrübt darüber, dass Azula die Gruppe auf ihrem Ausflug begleiten würde. Auf dem Weg wurde die Gruppe von einem Wolfsgeist angegriffen und Appa half beim Kampf gegen die Bestie. Als die Gruppe über Ikems Flucht zum Tal des Vergessens erfuhr, blieb Appa zurück und flog später gemeinsam mit den übrigen Mitgliedern von Team Avatar wieder nach Hira'a.

Persönlichkeit Bearbeiten

Es wurde wenig über Appas Persönlichkeit gesagt, da er nicht die Sprache der Menschen sprechen konnte, doch er zeigte bei mehreren Ereignissen die Fähigkeit auf, die Sprache der Menschen zu verstehen. Er hatte zudem Angst vor Untergründen und seit seiner Erfahrung mit dem Zirkus hatte er auch Angst vor Feuer. Appa schien eine vernünftige vertrauende Einstellung zu haben, da er nicht lange zögerte, um den Apfel anzunehmen, den Aang ihm anbot, dem gegenüber er auch sehr loyal und hingebend wurde und Sokka bei ihrer ersten Begegnung sofort mochte. Doch diese Eigenschaft wurde durch den Dompteur und die Sandbändiger geschädigt. In diesen schwierigen Momenten schien Appa ähnliche Gefühle für Menschen zu haben, als er Aang vermisste und versuchte sein Bestes die Gruppe wiederzufinden. Am Östlichen Lufftempel dachte er auch in Wehmut an seine Kindheit mit seinen Geschwistern und seiner Mutter zurück.

Appa besitzte auch möglicherweise einen gewissen Grand an Intelligenz, da er gähnte, als Aang ihn zum Fliegen aufforderte und als er anscheinend Falkilein und Momo "beschimpfte", als die beiden sich miteinander stritten, als Sokka mitteilte, dass Appa die Verantwortung hätte. Appas Intelligenz machte sich auch bemerkbar, als er die Gruppe und Professor Zei zu Wan Shi Tongs Bibliothek brachte; Zei fragte ihn etwas, woraufhin Appa mit einem Stöhnen zu antworten versuchte.

FähigkeitenBearbeiten

Luftbändigen Bearbeiten

Appa fliegend

Durch Luftbändigen war es Appa möglich in der Luft zu fliegen.

Wie alle fliegenden Bisons konnte auch Appa fliegen und benutzte Luftbändigen für diesen Umstand, wobei sein Schwanz anscheinend als Hauptantriebskraft bei seinem Bändigen diente, aber er hat auch gezeigt, dass er dies mit seinem Mund bewerkstelligen konnte. Trotz seiner normalerweise ruhigen Art zeigte Appa, dass er auch ein guter Kämpfer war und sich immer verteidigen konnte, wann immer es nötig war.

Mit seinem Bändigen konnte Appa mit nur einem Streifen seines Schwanzes kräftige Windstöße erzeugen und konnte durch Schweben in der Luft an Vorteil gegen seine Gegner gewinnen. Er besiegte sogar Long Feng, Ty Lee und Mai

Ausdauer Bearbeiten

Aufgrund seiner Größe und seines Gewichts verlangte es ihm viel Energie ab, um in der Luft zu bleiben. Dadurch konnte Appa für eine begrenzte Zeit lang nicht fliegen und musste regelmäßig landen und sich ausruhen. Allerdings zeigte er manchmal große Ausdauer auf, so wie als Katara einmal angab, dass sie pausenlos seit zwei Tagen fliegen würden und auch als er kontinuierlich stundenlang mit nur minütigen Ruhepausen flog, um Azula, Ty Lee und Mai zu entgehen. Außerdem war er dazu fähig, sehr viel Last auf seinem Rücken zu tragen, wobei er einmal sieben durchschnittlich gewichtete Menschen in einer Reise trug.

Stärke Bearbeiten

Appa hebt Tanks

Appa konnte mit seinen Hörnern zwei Tanks hochheben.

Als Luftbison besaß er eine tierische Menge an Stärke und Ausdauer. Die besten Demonstrationen davon waren beim Kampf gegen Nyla im Kloster und gegen das Wachelschwein im Wald. Appas Stärke war so groß, dass er sogar gleichzeitig zwei Panzer der Feuernation mit seinen Hörnern heben konnte und sie umwerfen konnte. Indem er bloß seine Zähne benutzte, nahm er Long Feng an den Beinen und schleuderte ihn über eine lange Distanz hinweg.

Schwimmen Bearbeiten

Appa war ebenfalls in der Lage zu schwimmen und war sogar ein ziemlich erfahrener Schwimmer, doch für die meiste Zeit lief oder flog er eher statt zu schwimmen.

Auftritte Bearbeiten

Avatar – Der Herr der Elemente Bearbeiten

Buch I – Wasser (水)

Buch II – Erde (土)

Buch III – Feuer (火)

Comics

Buch I – Wasser (水)

Buch II – Erde (土)

Buch II – Erde (土)

Comic-Triologien


Trivia Bearbeiten

Appa1

Die ursprüngliche Konzeptzeichnung von Appa stellt ihn als eine Art von Hund dar.

  • Appa war ein Pflanzenfresser, was anhand seiner dünnen Zähne und seiner Diät, welche hauptsächlich aus Früchten und Pflanzen bestand, deutlich wird. Wie die meisten Bauernhof-Tiere bevorzugte er Heu zu fressen, falls es verfügbar war. Appa aß auch Honig und versuchte ein Ei zu klauen, als er verzweifelt nach Essen war.
  • Appa würde der Bisonpfeife nicht antworten, falls er schlief.
  • Laut den Postern und einer Angabe von Aang wog Appa zehn Tonnen. In der Folge "Die Kriegerinnen von Kyoshi" bezeichnete Sokka ihn als ein "zehn Tonnen Monster".
  • Appas Design ist ähnlich zur Buskatze vom Anime Mein Nachbar Totoro, welches im Jahre 1988 entwickelt wurde. Die Buskatze hat ebenfalls viele Beine und einen langen Schwanz.
  • Appas Name ist ein Palindrom, wie Kuruk und Ikki.
  • Co-Macher Bryan Konietzko beschrieb Appa als einen Manati-Bison - Hybrid, obwohl der Manati-Aspekt von Appa sehr subtil ist. Frühere Konzeptzeichnung zeigen Appa mit deutlicheren Manati-ähnlichen Gesichtsausdrücken.
    • Frühere Designs von Appa zeigen ihn unter anderem auch mit spiralförmigen Hörnern, doch sie wurden entfernt, da sie "zu schwierig bei Hand zu animieren" seien.
  • Erst sollte Appa eine Art Hund sein, der viel kleiner aber immer noch größer als Aang war. Die Macher entschieden sich aber dann gegen diese Idee. Später diente Appas ursprüngliches Design als Vorlage für Naga, das Begleittier von Avatar Korra.
  • Appa war klaustrophobisch und nach den Ereignissen im Zirkus auch pyrophob.
  • Es wurde gezeigt, dass Appa seitwärts mit seinem Schwanz umschlungen von seinen Beinen schlafen konnte.
  • Laut Aang hatte Appa fünf Mägen.
  • Obwohl in der Serie gesagt wird, dass Aang der letzte Luftbändiger sei, war Appa als Himmelsbison auch ein Luftbändiger. Genauer bedeutet dies, dass Aang der letzte menschliche Luftbändiger und somit der letzte Luftnomade war.
  • In Avatar Extras wird gesagt, dass Appa ein Doppel-Kinn besäße.
  • In Das Versprechen bekam Appa eine Art Untersattel mit den Element-Symbolen. Dieses Logo sieht man auch auf einem der Schiffe, mit dem das Team Avatar die Kolonien wieder in die Feuernation befördern wollen.
  • Appa wird von Dee Bradley Baker gesprochen, welcher u.a. auch Momo, Naga und Pabu seine Stimme verlieh.

Siehe auch Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.